Tesla Model III

  • Zitat von Rudi L

    Dazu gehört eine Reichweite von über 300km, bei höheren Geschwindigkeiten als 120 km/h, in ein paar Jahren gibt es das auch beim EV, da bin ich mir relativ sicher.


    Dito, aber das wird nicht das Model III sein.


    Wenn man sich anschaut, das es für den Roadster nun einen größeren Akku gibt, könnte das auch in ein paar Jahren beim Model S der Fall sein. Dann tauscht man eben auf 120 kwh und dann paßt das ja mit den 300 km bei 150 km/h +

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Zitat von TJ0705

    Man kann allerdings auch mal darüber nachdenken, ob das alles so sinnvoll ist, was man da verlangt. ;-) Es soll ja Leute geben, die ihre Gewohnheiten reflektieren und korrigieren.


    Ich fahre auch gerne mal zügig im passenden Auto, aber spätestens die E-Mobilität mit ihrem transparenten Verbrauch hält einem auch klar vor Augen, wie blödsinnig das ist, zumal man durch die häufigeren Ladepausen am Ende auch nicht schneller ist als beim Fahren mit sinnvollem Tempo.


    Grüße Dirk


    Nachdem ich nen neuen Golf 7 Kombi mit Klima und genügend annehmlicher Ausstattung für 15000 Euro bekomm der mich zur Not mit 179 km/h über die Autobahn trägt aber auf jedenfall gemütlich mit 150km/h. Wieso sollte ich dann 25000 Euro mehr ausgeben (also mehr als das Doppelte!) um mich einschränken zu müssen?
    Denjenigen der also danach entscheidet was sinnvoll ist wirste auch mitm Model 3 noch nicht als Kunden gewinnen. Allerdings denjenigen der ansonsten nen stark motorisierten BMW, Audi, Mercedes nehmen würde. Der gibt sich aber nicht mit 100 km/h Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn oder 45 minütigen Ladestops alle 150km zufrieden.

  • Schauen wir mal. Es gibt einige vermeintlich Unbelehrbare, die sich um 180 Grad geändert und Spaß dabei haben. Ein EV fahren hat andere Qualitäten und Dinge, aus denen die Freude am fahren resultiert, als ein Verbrenner. Wahrscheinlich hast Du Recht und die breite Masse ist einfach dämlich, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. :wink:


    Grüße Dirk

  • OMG 15.000 € für nen Golf. Hast Du den schon mal gesehen wie der aussieht? Du willst nicht ernsthaft glauben dass auch nur ein einziges Stück das VW Werk so verlässt. Du kennst doch bestimmt die Aufpreisliste eines VW Golf und da kannst DU mal schauen was dabei raus kommt. Zudem ist ein Golf doch auch kleiner als ein BMW und spielt leistungsmäßig in einer anderen Liga!


    Der Passat wäre wohl eher die gleiche Klasse!


    Solche vergleiche sind für mich voll für den A... Sorry aber man sollte mal realistisch bleiben.


    Wenn ein E Auto rund 7.000-10.000€ teuer ist so hat man einen Case!

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014


  • Ja OSE, ich weiss wie der aussieht. Hat Klimaautomatik, ZV, elektrische Fensterheber, TouchscreenRadio, etc pp, also alles was er braucht.
    http://www.autoscout24.de/newmarketdetails.aspx?id=255405967
    Und doch, so verlassen mit Sicherheit etliche das Werk.


    Klar kann man sich noch jeden möglich Schnickschnack gegen Aufpreis reinbauen den es beim Tesla noch gar nicht zur Auswahl gibt. Dir ist mit Sicherheit aber auch schon aufgefallen dass ein P85 mit Vollausstattung auch auf einmal 120000 Euro und nicht mehr 66000 Euro wie das Basis Model S kostet, oder? Das Verhältnis wird beim Model 3 nicht viel anders sein.
    Model 3 wird mit 3er BMW verglichen und der Golf is ca. genauso groß. Der Vergleich Golf zu Model 3 passt also und ebenso die Ausstattung. Dass das nicht in dein Weltbild passt ist mir schon klar, aber so sind die Fakten nun mal.

  • Nochmals, man sollte vielleicht in der gleichen Klasse bleiben. Ein KIA gibt es ab 8.900€!


    Zudem ist das Auto doch "take it or leave it" ?

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Tesla spielt lt. KBA mit dem Model S in der Oberklasse. Gut darüber könnte man streiten.


    Unstrittig ist aber, das Model III ganz klar auf den 3er BMW, Audi A4 und C Klasse zielt.


    Für den Golf müßte dann noch was Kleineres und Einfacheres auf den Markt kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Also plötzlich sind Außenmaße alleine doch Fahrzeugklassen. Spielen laut KBA Golf und 3er in der gleichen Klasse? Ernste Frage, weiß es nicht!

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Nein OSE, nicht Aussenmaße alleine, aber sie gehören halt dazu.
    Der Golf ist in der Kompaktklasse eingeordnet, der 3er in der Mittelklasse, fürn Golf Variant gibt es keine eigene Auszeichnung, er ist aber halt nunmal 30cm länger als der Golf und somit gleich groß wie ein 3er touring und gleich gut ausgestattet. Somit ist es für mich möglich es differenzierter als das KBA zu betrachten. Für mich sind beide in den relevanten Punkten in etwa gleich viel Auto.


    Dirk : Sowohl der Öl- als auch der Benzinpreis sind aufgrund vielfältiger Faktoren nach oben begrenzt. Diese obere Grenze haben wir 2008 gesehen und bewegen uns auch momentan relativ nahe daran. Deshalb wird es eine Verdopplung der Benzinpreise (nach Kaufkraft) nicht geben. Tesla ist übrigens so ein begrenzender Faktor.

  • lol, das Platzangebot im Innenraum ist beim Golf genauso groß wie beim 3er BMW, du kannst da gern anderer Meinung sein, das machts aber halt noch lang nicht richtig. Vom KBA les ich übrigens nirgendwo eine Angabe zum Innenraum, weder vom Golf, noch beim BMW, noch bei irgendnem anderen Auto!