50,2 Hz Nachrüstaktion - nun wird es ernst ;-)

  • Zitat von SInister_Grynn

    Bei mir kommt die Firma, die die Anlage installiert hat. Diese macht meine anderen WR gleich mit.


    Das ist natürlich die "Goldrandlösung". Das wollte ich eigentlich auch so machen, aber meine Firma ist inzwischen Opfer der Bemühungen unserer Regierung geworden die "Energiewende voranzutreiben" - sie mussten vor einem Jahr Konkurs anmelden. :roll:


    Gruss, Roland

  • Zitat von ecopowerprofi

    Ist doch janz einfach. Von der Fa. eine Bestätigung der Haftpflichtversicherung vorlegen lassen, dass die für alle Schäden bis zum Ersatz der WR aufkommen, wenn im Störungsfall ein SMA-Techniker ein durch die Fa. verursachten Mangel feststellt.


    Alles schön und gut - nur wie willst Du als evtl. Otto-Normal-Anlagenbetreiber nachweisen, dass der Störfall an Deiner PV-Anlage unmittelbar durch die Massnahmen der Umrüstung hervorgerufen wurde?


    Und letztendlich meine ich, dass mein Ansprechpartner in diesem Fall mein Netzbetreiber sein müsste. Der Netzbetreiber ist zu dieser Umrüstaktion verpflichtet und bedient sich quasi Subunternehmen für die Erfüllung seiner Aufgaben.


    Gruss, Roland

  • Zitat von harlekin12

    Alles schön und gut - nur wie willst Du als evtl. Otto-Normal-Anlagenbetreiber nachweisen, dass der Störfall an Deiner PV-Anlage unmittelbar durch die Massnahmen der Umrüstung hervorgerufen wurde?


    Hab ich doch geschrieben. Wenn der SMA-Techniker feststellt, dass die Störung durch die Umrüstarbeiten hervorgerufen wurde.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Hallo,


    also dann berichte ich jetzt mal wie es lief,
    bei uns war vor ca. 2 Wochen so einer im Auftrag unseres Netzbetreibers (Syna) da.
    Er hat sich auf meine Bitte hin etwa ne Stunde vorher nochmal bei mir telefonisch gemeldet so dass ich auch zur Anlage fahren konnte. Unser Verpächter lässt sowieso nur jemand an die Anlage, wenn ich dabei bin, das ist so abgesprochen.
    Die beauftragte Firma war irgendwo aus'm Norden ( Friesland ?) und der Techniker redete aber recht fränkisch mit mir, er sagte aber das sei so normal. Zeigen hab ich mir nichts von ihm lassen, sein Firmenauto war aber von der angekündigten Firma.
    Dann hat er sich die Seriennummern der 3 P.O.-Geräte angeschaut und mir gesagt dass zwar alle 3 Geräte einfach umstellbar seien aber er laut Liste nur eines davon (den kleinen PVI 5) umstellen müsse, worüber ich bis heute noch nachdenke warum eigentlich . :?
    Dann hat er einen Deckel abgeschraubt (den kleinen) und sich da irgendwo angeklemmt und ein Parameter des kleinen Wechselrichters abgeändert und dabei ging es nur um die Verschiebung einer Netzfrequenzgrenze um 0,x Hertz. Die Geräte sind mit RS485 miteinander verbunden und er zeigte mir wie die Parameter bei den beiden großen Wechselrichtern stehen, hat aber wegen seiner Vorgabe-Liste nichts verstellt. Dann hat er einen Aufkleber auf den kleinen gepappt und fertig wars. Tat gar nicht weh und die Geräte laufen auch noch ganz genauso wie vorher. :D
    Was ich lustig fand, er hatte aber noch nicht mal einen ordentlichen Laptop dabei sondern sowas was die Autowerkstätten haben mit sagenhaften 8 Zoll oder so Bildschirmdiagonale. Zugegebener Maßen hatte er aber noch gute Augen. :lol:


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Hallo...


    Heute waren eine nette Frau und ein netter Mann von meiner Solarfirma da und haben meine zwei WR mit einem Laptop per Bluetooth auf 50,2 Hz umgestellt. Die ganze Sache war in 15 Minuten erledigt.


    Die Herstellergarantie bleibt bestehen, weil der Umsteller bei SMA hierzu ausgebildet wurde und auch eine Lizenz besitzt.


    Für mich ist das alles kostenlos. :D


    Mit sonnigen Grüßen Wolfsolar

  • Hi Roland,


    Zitat von harlekin12

    Alles schön und gut - nur wie willst Du als evtl. Otto-Normal-Anlagenbetreiber nachweisen, dass der Störfall an Deiner PV-Anlage unmittelbar durch die Massnahmen der Umrüstung hervorgerufen wurde?


    bei SMA Wechselrichtern kann recht einfach nachgewiesen werden, wenn bei der Umrüstung die Parameter falsch gesetzt wurden. Der Zugang des Servicetechnikers (das entsprechende Passwort ist personenbezogen) wird im internen Log gespeichert und daraus ist eindeutig ersichtlich, wer zuletzt am WR etwas verändert hat.


    Das ist imho auch bei den meisten anderen WR-Herstellern aus Gründen der Gewährleistung so oder ähnlich gelöst.

  • Kann man irgendwo in den Parametern der WR SMC 10000TL erkennen, ob die Umrüstung durchgeführt wurde?
    An meiner Anlage war jemand dran, ohne mich zu informieren. Ich konnte im Log sehen, dass die SD Karte der WebBox entfernt wurde und eine andere Karte eingesteckt wurde. Das wurde mehrmals durchgeführt. Dann gab es noch 2 Anmeldeversuche an der WebBox, die aber nicht geklappt haben.
    Ich vermute dass das mit der Umrüstung zusammenhängt. Was wird den bei den SMC WR geändert?
    Danke
    Otto