Solarlog 300 Meter - Steca WR Verbindung

  • Hallo


    Bei der Anlage von meinem Bruder, tritt folgendes Problem auf, sobald der WR aufhört zu arbeiten, verliert er die Verbindung zum Solarlog 300 Meter. Die Verbindung kann nur wieder hergestellt werden, wenn der WR kurzzeitig stromlos geschaltet wird.


    Nach dem Neustart hat der WR die Verbindung wieder - bis es wieder dunkel wird und der WR wieder aufhört zu arbeiten.


    Die Einstellungen beim WR und Solarlog sind genau die gleichen wie bei mir.


    Geräte : Solarlog 300 Meter, Steca WR 3600 -


    Könnte ein defekt des WR bei der R485 Verbindung vorliegen ?


    Gruß modano

    3,90 kWp mit SF Poly 260 und Steca 3600 bei DN 45°: +30°

  • Servus,


    ist doch normal das nach abschalten des WR die Verbindung Offline geht. Was soll WR denn auch auslesen, wenn nichts mehr vom Dach kommt?


    Gesendet von meinem Nexus 7

    Mein gelieferter Strom ist zu 100% aus Erneuerbarer Energie hergestellt

  • Zitat von FBonNET

    Servus,


    ist doch normal das nach abschalten des WR die Verbindung Offline geht. Was soll WR denn auch auslesen, wenn nichts mehr vom Dach kommt?


    Gesendet von meinem Nexus 7


    und warum ist die verbindung nicht wieder da , wenn der wr wieder arbeitet ?

    3,90 kWp mit SF Poly 260 und Steca 3600 bei DN 45°: +30°

  • Servus modano09,


    dass der StecaGrid 3600 (wie auch alle anderen StecaGrid Netzwechselrichter) bei zu geringer Einstrahlung nach einer gewissen Zeit in den Nachtbetrieb geht ist völlig normal und sollte auch so sein. Am nächsten Morgen sollte er jedoch wieder selbstständig aufstarten und mit der Übertragung der 10min Mittelwerte zum Solar-Log fortfahren.


    :arrow: Startet der Wechselrichter am nächsten Morgen auf oder müßt ihr hier einen AC-Reset durchführen?


    :arrow: Ist an dieser Anlage der Schiebeschalter für die Terminierung (neben den beiden RJ45 Buchsen) aktiviert oder ein externer Terminierungsstecker verbaut?


    :idea: Die Terminierung kann auf kurze Distanzen der RS485-Buslänge die Signalübertragung negativ beeinflussen. Ich empfehle eine Terminierung des RS485 Bus wechselrichterseitig erst ab einer Buslänge von > 100m. Bei aktivierter Terminierung können bei kurzen Distanzen zwischen Datenlogger und Wechselrichter die kuriosesten Phänomene (Wechslrichter werden nicht gefunden, Verbindungsabbrüche, usw.) auftreten.


    Für technische Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne telefonisch unter +49 8331 8558 833 oder per Email unter service@stecasolar.com zur Verfügung.




    Schöne Grüße aus Memmingen


    Manuel Wiedemann
    (Technische Kundenbetreuung)

  • Hallo


    Update
    Seit ca. 10 Tagen ist die Verbindung des WR zum Solarlog nicht verloren gegangen, auch heute nachdem nochmals die Stromwandler an der richtigen Stelle angeschlossen wurde und der Solarlog und WR neugestartet wurden, ist unmittelbar nach starten des WR und Solarlog wieder ein Verbindung aufgebaut worden.


    Vielen Dank für den hilfreichen Tips.


    Gruß modano09

    3,90 kWp mit SF Poly 260 und Steca 3600 bei DN 45°: +30°

  • Hallo


    An den ständig wiederkehrenden Verbindungsabbrüchen zwischen dem Solarlog 300 und dem Steca 3600 hat sich nichts geändert. In den letzten Wochen haben wir folgende Test vorgenommen. Austausch des Kabels und der Solarlog 300 wurde an einem anderen Wechselrichter angeschlossen, wo diese Verbindungsabbrüche nicht vorkommen.


    Während dieser Testphase zwischen diesem Solarlog 300 und dem WR Steca 3600 ist die Verbindung nie unterbrochen worden.


    Als einzige Quelle die nicht wir überprüfen können ist der WR -


    Ist an dieser Anlage der Schiebeschalter für die Terminierung (neben den beiden RJ45 Buchsen) aktiviert oder ein externer Terminierungsstecker verbaut? Weder noch an dem WR ist keine Terminierung vorhanden -


    Die Verbindung wird über den R485 Port mit dem Solarlog 300 hergestellt.


    Bitte um Rückmeldung - ob hier ein Defekt des WR vorliegen kann ?


    Gruß modano

    3,90 kWp mit SF Poly 260 und Steca 3600 bei DN 45°: +30°

  • Servus modano09,


    da der Kreuztest mit dem anderen Wechselrichter bei gleicher Datenleitung bzw. Solar-Log in Ordnung war, schlage ich einen Austausch des betreffenden StecaGrid 3600 coolcept Wechselrichter vor. Das Formular zur Anforderung eines Austauschgerätes finden Sie auf unserer Homepage, ergänzend habe ich es in diesem Beitrag angefügt.



    Bitte senden Sie das komplett ausgefüllte Formular direkt an mich manuel.wiedemann@steca.de zurück.


    :arrow: Ist in der Anlage die Datenleitung zusammen mit der AC- und / oder DC-Installation in einem Kabelkanal oder einer Kabelpritsche verlegt? Falls dies der Fall ist, empfehle ich Ihnen unbedingt die Datenleitung aus der AC- bzw. DC-Installation zu entfernen.




    Schöne Grüße aus Memmingen


    Manuel Wiedemann
    (Technische Kundenbetreuung)

  • Guten Tag,


    ich habe momentan ein ähnliches Problem. Anlage: 2x Steca Coolcept 4803 und Solarlog 300.
    Nach gut einem Jahr problemloser Zusammenarbeit ist der Solarlog vormittags an Dreikönig ausgestiegen. Ein Neustart aller Komponenten brachte folgendes: Solarlog fand nur noch Verbindung zum Master-WR, Die Kommunikation brach kurze Zeit später wieder ab.
    Um einen Überspannungsschaden am RS485 IC (1785 in SOIC-8 Format) auszuschließen hab ich den baugleichen IC vom RS422 Bus kurzerhand auf die Positon vom RS485 Bus gebracht und alle übrigen Komponenten am Eingang auf offensichtliche Überspannungsschäden durchgemessen. Soweit alles okay, insbesondere die ESD Schutzdioden scheinen nicht beschädigt.
    Der Solarlog hat daraufhin wieder Kontakt zu beiden Wechselrichtern gefunden, aber WR2 ist wenige Minuten später ausgestiegen. Die Verbindung zu WR1 (Master) hat einige Tage durchgehalten, heute morgen blieb die Verbindung wieder aus. Vereinzelt finden sich unerklärbare Peaks und Drops in der Erzeugungskurve von WR1 - mutmaßlich Übertragungsfehler auf dem Bus.


    Das Webinterface, die S0-Zähler, Netzwerkanschluss usw funktionieren problemfrei. Vom Solarlog Support hieß es, das Steca WR terminiert werden müssen. Es ist eine kleine Anlage mit Buslänge <2m, keine Abschluss am WR2 vorhanden. Ein Terminierungsschalter hat der coolcept 4803 meines Wissens nicht. Hier lese ich Gegenteiliges zur Terminierung: Kann den Bus sogar stören.


    Hat jemand einen Tipp?


    Viele Grüße
    Hans

  • Hallo,


    wie ist denn der WR am SL angeschlossen?


    Hier gibt es unterschiede im Handbuch von Solarlog (nur A und B)
    und Steca (A, B und GND).


    Bei mir ist auch schon eine Schnittstelle im WR defekt gegangen,
    keiner weiss warum.


    Gruß aus USA
    Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de