Akku im Elektroauto als Pufferspeicher im Haus nutzen?

  • Seit 10 Tagen gab es hier keinen Einwand mehr. Offenbar hat der TS nun doch begriffen, dass das nichts wird,

    mit V2G aus seinem mobilen Kleinstspeicher. Die Vernunft hat also gewonnen!..?

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Ich habe mittels eines Brückengleichrichters mit nachfolgender Siebung und SMA SB2000 HF eine Hauseinspeisung meines Outlander PHEV realisiert. Da ich den Tracker nicht ausschalten kann, erziele ich nur 900 VA ins Hausnetz, aber das ausreichend.

    Fronius SYMO-HYBRID-5.0-3-S mit 5kWp nach West, Fronius Batterie 9,6 kWh,

    Fronius SYMO-3.0-3-S mit 3 kWp nach Süd

    Notstrombetrieb mit ENS Bender VMD 460 mit beiden WR bei 53 Hz

    Mitsubishi Outlander mit Solarladung

    Steuerungen über S7 SPS, Wemos und Arduino

  • Moin, erstmal danke für die vielen Inputs. Bin zwar nicht der Theadstarter aber der Threadneustarter in diesem Jahr. Im Moment lege ich dieses "Projekt" erstmal auf Eis - da die Neuerstellung meiner 2.PV Anlage (ca14kWp) alle Energie frisst. Der Kosten Nutzen Aufwand für die nächtlichen ca 1-2KWh "Ersparniss" pro Nacht ist mir dann doch zu extrem. Die Diskussion zeigt mir daß es eigentlich schon gut und "richtig" wäre (die Grundidee also korrekt ist - nämlich fossile Energieerzeugung in der Nacht zu vermeiden durch das Zwischenpuffern von selbst erzeugter Solarenergie in nem Hybridakku (halt mit Verlusten))- aber die Lösungen heute noch handgestrickt sein müssen. PS: Mein Mitsu Outi PHEV läuft super (fast komplett auf solar elektrisch -bei mir stirbt nichts aus...Geile Kiste und Mitsubishi kommt mit dem Liefern von Europas erfolgreichstem PHEV nicht nach) LG Chris

  • Moin,

    Wie man den Mppt Tracker beim SB2000 HF abschalten kann, weißt Du auch nicht, oder?

    Fronius SYMO-HYBRID-5.0-3-S mit 5kWp nach West, Fronius Batterie 9,6 kWh,

    Fronius SYMO-3.0-3-S mit 3 kWp nach Süd

    Notstrombetrieb mit ENS Bender VMD 460 mit beiden WR bei 53 Hz

    Mitsubishi Outlander mit Solarladung

    Steuerungen über S7 SPS, Wemos und Arduino

  • Hallo katzeintouch,

    musst Du die Zündung eingeschaltet lassen während der Einspeisung ins Hausnetz?

    Verträgt der Outi das klaglos über die ganze Nacht?

  • Die Zündung muss an sein, da der Motor automatisch startet, wenn der SOC zu klein wird. Der Auspuff sollte schon ins Freie zeigen.😳 Weißt Du, wo der WR im Outlander PHEV eingebaut ist?

    Fronius SYMO-HYBRID-5.0-3-S mit 5kWp nach West, Fronius Batterie 9,6 kWh,

    Fronius SYMO-3.0-3-S mit 3 kWp nach Süd

    Notstrombetrieb mit ENS Bender VMD 460 mit beiden WR bei 53 Hz

    Mitsubishi Outlander mit Solarladung

    Steuerungen über S7 SPS, Wemos und Arduino

  • Wo der Wechselrichter im Outlander sitzt kann ich Dir leider nicht sagen, weil ich einen eGolf fahre. Den habe ich auch schon probeweise angezapt. Aber die ganze Nacht möchte ich nicht die Zündung eingeschaltet lassen.

  • Der Outlander PHEV ist unteranderem auch zur Ersatzstrom Versorgung gebaut. Beim Golf bin ich davon nicht überzeugt.

    Hast Du die Batterie direkt abgezapft?

    Fronius SYMO-HYBRID-5.0-3-S mit 5kWp nach West, Fronius Batterie 9,6 kWh,

    Fronius SYMO-3.0-3-S mit 3 kWp nach Süd

    Notstrombetrieb mit ENS Bender VMD 460 mit beiden WR bei 53 Hz

    Mitsubishi Outlander mit Solarladung

    Steuerungen über S7 SPS, Wemos und Arduino

  • Jetzt wird es wirklich unter dem vertretbaren Level wenn Zigarettenanzünder zur Dauerstromabnahme verwendet werden.

    Sorry - könnt Ihr das bitte auf dem Level per PN direkt regeln? Ich bin ja für vieles zu haben - aber das ist sowas von Gebastel

    Hier sollte keiner auf solche weitere Gedanken gebracht werden - finde ich.