Gabriels Eigenverbrauchsdetails - Bagatellgrenze bei 10kwp

  • Zitat von werner8

    Die G4 haben einen Gewinn von 20 Milliarden € und vermarkten ca. 40% der Strommenge in der BRD.


    Für diese Zahlen würde mich mal eine Quelle interessieren. Wieviel verdienen denn RWE, EON & Co. im deutschen Strommarkt?


    Aus dem Bericht zu den ersten drei Quartalen 2013 von RWE geht jedenfalls hervor, dass der Überschuss vor Zinsen und Steuern, der aus der Stromerzeugung in Westeuropa resultiert, gegenüber dem Vorjahr von 2,255 Mrd. EUR auf 0,888 Mrd. EUR gesunken ist. Wenn man dann sieht, dass RWE in diesem Zeitraum 1,4 Mrd. EUR ZInsen zu zahlen hatte und dass das Stromgeschäft mehr als 60 % des Konzernumsatzes ausmacht, kann man davon ausgehen, dass RWE in der Stromerzeugung nichts mehr verdient - oder sogar in den roten Zahlen arbeitet.

  • Hallo Herr Hofmann,


    „In der Realität werden aber so wenige sich wirklich vom Netz abnabeln“
    Die Aussage ist genauso richtig wie das man mit PV nur sein Handy aufladen kann, Aussage RWE.
    oder
    Windstrom / PV-Srtom wird in der BRD nicht über eine Anteil von 1% der Gesamtstrommenge kommen usw.


    Mit Aussagen im bezug auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, da haben sich so manche Professoren und Dr. verhaut. :P


    „Ich denke nicht, dass wir uns darüber in den nächsten Jahrzehnten Gedanken machen müssen.“
    Da hast du Recht, darüber müssen wir nicht in den Nächsten Jahrzehnten nachdenken, sonder bereits 2015, 2016. 2017 usw.


    Gruß

  • Hallo,


    Zitat von Betatester

    Sprechen wir jetzt von ner "echten" Insel (HA wird zurückgebaut) ??


    ja, davon spreche ich. Wobei ich nicht den HAK zurückbauen würde, es reicht völlig, wenn der VNB dort die Sicherungen zieht, seinen Bezugszähler mitnimmt und dann wieder die Plombe draufkommt.


    Im Augenblick liegt der Eigenverbrauch durch PV-Betreiber um 0,5% des ganzen verbrauchten Stromvolumens in Deutschland.
    Von denen kann und wird sich nur ein verschwindender Bruchteil ganz vom Netz abnabeln, weil dazu umfangreiche Investitionen in Speicher und eine weitere Energiequelle für den Winter (i.d.R. BHKW) notwendig sind.


    Der Verbrauch dieser Inseln wird auch in 10 Jahren noch nicht 0,05% des deutschen Stromverbrauchs ausmachen, darum sehe ich das ganz entspannt.

  • Hallo Sonnenhorst


    Gewinne der G4


    Auch im ersten Halbjahr 2012 erreichen allein E.ON und RWE zusammen einen Gewinn in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2012 erwarten die beiden großen Energieunternehmen einen Gewinn von insgesamt über 19 Milliarden Euro.
    http://www.umweltaltersvorsorg…rgieversorger-Gewinn.html


    oder
    http://strom.idealo.de/news/13…steigen-oekostrom-umlage/


    Das die G4 nur rund 40% der Strommenge an den Endkunden verkaufe und den Rest Stadtwerke usw. verkaufen. Die wollen ja auch zumindest die gleiche Gewinnmarsche haben wie die G4. In welcher Studie ich das gelesen hab weis ich jetzt nicht aus dem Stegreif, aber ich glaub das hat sich auf das Jahr 2012 bezogen. Heute abend mal den Herrn Googel fragen wo das ist.



    PS
    Für alle PV’ler
    http://www.ise.fraunhofer.de/d…oltaik-in-deutschland.pdf

  • Wenn man mit solche Zahlen argumentiert, sollte man sich dort umschauen wo Leute mit Zahlen umgehen können und nicht irgendwelche Interpretationen verlinken.
    http://www.onvista.de/aktien/b…uv/RWE-Aktie-DE0007037129
    Hier kann man nachlesen wie es mit dem Gewinn von RWE aussah.
    Als Gewinn wird im Allgemeinen schon noch das verstanden was hinten rauskommt und das waren 1,7 Mrd €.

  • Wenn wir schon dabei sind dann auch richtig. Die Rückstellungen sind um 3 Mrd € gestiegen. Ein Grund sind die Pensionsversprechen die mit dem Leitzins der EZB gekoppelt sind (Abdiscontierung). Sollt der wieder steigen werden die aufgelöst und dem Gewinn zugeordnet.


    Außerdem ist das schon merkwürdig


    2011 und 44,7 Mrd zahlen die 1,06 Mrd Zinsen
    2012 und 37,56 Mrd zahlen die 1,24 Mrd Zinsen


    bei gesunken Marktzinsen?

  • Nochmal zur Diskussion um den RWE-Gewinn. Entscheidend für die hier geführte Diskussion ist der von RWE mit dem deutschen Stromgeschäft erzielte Gewinn - und da bleibe ich bei meiner Behauptung, dass RWE da nichts mehr verdient.

  • Hallo Herr Hofmann,


    „Der Verbrauch dieser Inseln wird auch in 10 Jahren noch nicht 0,05% des deutschen Stromverbrauchs ausmachen, darum sehe ich das ganz entspannt.“


    Die dynamische Entwicklung in den letzten 10 Jahren bei PV von 2001 = 76GWh zu 2011 = 19.000GWh ist das X 250.*
    Diese Entwicklung wird sich noch beschleunigen wenn Inselanlagen von den Abgaben befeit sind und der Strompreis steigt.
    Jetzt ist es sagen wir 0,05% das wird sich aber Rassendschnell ändern, bis die Politiker die Jungs wieder einfangen.
    Die Speicherlösungen sind doch noch keine 2 Jahre am Markt.


    Das sieht man doch schon im Forum, Inselanlage war 2009, 2010, 2011 nur eine Randerscheinung und jetzt…….


    15 kWp aufs Dach, die Module kosten ja nichts mehr.
    Die bringen im Winter ja auch so 0,3kWh am Tag, das sind dann 4kWh am Tag.
    Der Stromverbrauch ist gering (LED, Hocheffizienzpumpe, kein Santbay, A+++ usw.) Meine Abrechnung 2013 =1860 kWh verbrauch (5P).
    Noch eine Akkulösung in den Keller und im Sommer mit dem Überschuß das Warmwasser aufheizen und fertig.


    Wenn die erste EEG-PV aus 2000 (2,55kWp) dann in 5 Jahren aus dem EEG rausgeht ist das eine Option.


    Gruß


    *
    http://www.google.de/imgres?sa…0&ndsp=18&ved=0CFcQrQMwAA

    Einmal editiert, zuletzt von werner8 ()

  • Hallo Sonnenhorst,


    für 2014 erwartet der Konzern RWE einen deutlichen Gewinnrückgang auf 7,6 bis 8,1 Milliarden. In diesem Jahr 2013 waren es noch 9 Milliarden Euro.


    Quellenangabe Spiegel 14.11.2013
    http://www.spiegel.de/wirtscha…-stellen-ab-a-933483.html



    Aktuell:
    Das die G4 Extreme Probleme haben mit den sinkenden Preisen an der EEX.com, am 24.12.2013 um 4 Uhr -6,2 Cent und am Tag so um die 1 Cent ist doch klar.
    In den 200 Tagesdurchschnitt liegt der Preis so um die 4 Cent und für Kohle braucht man ca. 6 Cent, AKWs ca. 4,5 Cent.
    Da zahlen natürlich RWE und co bei jeden kWh 1 bis 2 Cent drauf. :mrgreen:



    Gruß

  • Oh das ist aber schon schlimm ob man nun 8 oder 7 MRD Gewinn macht... Wenn man beachtet wie hoch die EEG Umlage ist, die NICHT DEM GEWINN entspricht.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014