Tesla Probefahrt zu gefährlich wegen habenwolleneffekt ?

  • Zitat von sundevil

    Wird Zeit, das der Tesla Store in Berlin eröffnet. Möchte das Ding auch mal fahren.


    Das ist gefährlich, es setzt ein haben will Gefühl ein, das der Vernunft vollkommen widerspricht.

    18x S170M 45° Neigung, Ausrichtung 220°, SB3300TL
    7x S170M 52° Neigung, Ausrichtung 220°, SB1100
    Schletter, Solarlog 400e (defekt)
    Terrassendach teiltransparent, Ertex-Solar, 2,15kWp an SB2100TL
    NO-Dach mit Yingli 11x210W + 15x225W an SB4000TL-21

  • Kann ich bestätigen, haben wollen passiert hier automatisch, genau so wie bei einem Hubschrauber ;)


    Aber der Preis lässt das für die meisten genauso theoretisch bleiben, selbst wenn man 15 t€ Spritersparnis gegenrechnet.
    Anders sieht es evtl. In drei Jahren aus...



    lg kassi

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    eBike, Hyundai Ioniq seit 5/2017, Prius seit 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Zitat von Fjack


    Das ist gefährlich, es setzt ein haben will Gefühl ein, das der Vernunft vollkommen widerspricht.


    Kann ich bestätigen, hatte mal Gelegenheit, die Performance-Version zu fahren. Ein echtes PS-Monster. Hat eher zu viel als zu wenig Power beim Beschleunigen - und das schreibt jemand, dem die ca. 200 PS seines Diesel-Pkw manchmal zu wenig sind.


    In der Praxis würde ich aber wohl nach kurzer Zeit eher gemütlich-amerikansich "cruisen". Bei der Power hat man es nach ein paar Beschleunigsorgien nicht nötig, sich (oder anderen) zu zeigen, was geht - man weiß einfach, dass reichlich Power vorhanden ist. Mir würde der S85 (non-Performance) völlig reichen.


    Mein einziger Kritkpunkt am Model S: die Kopffreiheit für die Fondpassagiere. Wer größer als ca. 1,75 m ist, wird sich da auf Dauer vermutlich nicht wohl fühlen. Aber was soll's - das ist natürlich Jammern auf sehr hohem Niveau. Und wenn ich das nötige Kleingeld hätte, wäre für mich das Model X (ab 2015) wohl interessanter (wg. Allradantrieb), Vielleicht sieht es da ja mit der Kopffreiheit (könnte auch vorne im S etwas mehr sein) besser aus?

    Stromerzeugungsanteile D: 25% Braunkohle 75% andere.
    CO2-Anteile Stromerzgg. D: 50% Braunkohle 50% andere.
    Deutschland Weltmeister! Bei der Braunkohleförderung.


    Potentiale Speichertechnologien D: PSW < 0,1 TWh || V2G < 1 TWh || Power to Gas > 100 TWh

  • Ja, gefährlich ist das schon, aber wenn der Store so nah ist, muß ich einfach. :lol:
    Wegen einem Auto pilgere ich nicht nach Muc...


    Wenn es genügend große Elektroautoparklätze geben würde, wäre so ein Model S shco etwas, aber bei den mokeligen Parkhäusern und engen Parkplätze macht das keinen Spaß. Wenn TEsla, dann kommt für mich wohl eher Gen3 in Frage.


    P.S. Der i3 ist zum Glück zu klein, sonst wäre das auch ganz schön gefährlich... :mrgreen:

  • Es ist auf jeden Fall zu "gefährlich" denn man wird dabei einfach infiziert :-)

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Bin heute mal ne kleine Runde gefahren - hatte sich so ergeben (Volker aus dem TTF) :D8)


    So in echt ist der Screen schon ziemlich fett. Für eher große Menschen aber schon recht flach gebaut. Neben meinem LEaf sah der flach wie ein Ferrari aus.


    Hab den rechten Fuß auch mal kurz voll drauf gestellt. Setzt relativ soft ein - mein Beifahrer behauptete aber etwas anderes :lol:

  • Zitat von sundevil

    Bin heute mal ne kleine Runde gefahren - hatte sich so ergeben (Volker aus dem TTF) :D8)


    So in echt ist der Screen schon ziemlich fett. Für eher große Menschen aber schon recht flach gebaut. Neben meinem LEaf sah der flach wie ein Ferrari aus.


    Hab den rechten Fuß auch mal kurz voll drauf gestellt. Setzt relativ soft ein - mein Beifahrer behauptete aber etwas anderes :lol:


    Das war auch das 60kWh Modell wenn ich mich recht entsinne oder?

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • War ein 85er. Mit soft meine ich nicht langsam, sondern sehr geschmeidig. Habe keine Warnung wg. Traktion gesehen, aber kann ja sein, das da etwas limitiert wurde. Die Geschichte war auch sehr spontan. Wollte eigntlich nur die paar Meter bis zur Ladesäule mitfahren und saß dann plötzlich als Fahrer am Steuer 8)


    Mein bisheriges größtes Argument (neben dem Preis) gegen die Anschaffung des Model S, die riesige Größe habe ich nicht so war genommen, aber ich mußte auch nicht in irgendeine enge Parklücke. Der Frunk ist schon gewaltig. Das ist fast der i3 Kofferaum bis Fensterlinie.


    Wg. dem gefährlichen habenwolleneffekt bin ich aber gar nicht so hinterher. Ist letzendlich nur ein Auto (leider gibt es nichts, was da nur im Ansatz heran kommt bzgl. Reichweite).

  • War das Auto kalt? Akku Ladestand?

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014