Erstes Tesla-Taxi für München

  • Das kann für manche Hersteller schon zutreffen. Angeblich Kosten die Autos die von Daimler als Taxis ausgeliefert werden sogar weniger als das gleiche serienmodell. In dem Fall zahlt Daimler natürlich drauf.
    Aber ich glaub nicht das Toyota usw. Das auch so macht.

  • Ja, Daimler haut die Taxis ja zum Spotpreis raus. Drauf zahlen halte ich für stark übertrieben.
    Für Tesla wäre es der Werbeeffekt und das "in Berührung kommen" von weniger informierten Autofahrern mit der allein den Aufwand wert.

  • Der Deckungsbeitrag im Geschäft mit Taxis ist logisch deutlich geringer, als mit einem Privatmann, relativ logisch!
    Aber zum einen, sind das zusätzliche Stückzahlen, ergo ohne "Umlage" zu rechnen und zudem verdient sich Daimler am Ersatzteilgeschäft und Werkstatt- Geschäft bei den Profi-Anwender, dumm und dümmer! *NL Berlin


    Dass dann noch alle Welt in den Kisten Probe nimmt, ist das Sahnehäubchen.


    In China würde es sich anbieten, nur Taxibetrieben (Luxus Variante) und der Partei Führung Tesla zu verkaufen. Das wären schon mal > 100.000 EH p.A. , die man logischer Weise in China fertigt (die E-Zelle nicht).


    Wenn die Eliten e-Mobile nutzen, dann ist der normale Chinese auch in der Spur und man hat auf Anhieb für den GEN 3 genug Nachtrage.


    50% Anteil an dieser Firma und diesem Markt und dazu die Unterstützung der KP? Tesla muss wie hohe Investitionen stemmen, wenn sie nur das machen, was sie bis jetzt offiziell vorhaben?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Dürften die Tesla Taxen denn auch kostenlos an den Superchargern laden? Jeden Abend nochmal schnell 50kWh gezogen macht bei 250 Nutzungstagen in Deutschland 12.500 kWh, die Tesla jedes Jahr drauf legen müsste. Bei (künftig) 30ct/kWh sind das fast 4000 Euro pro Jahr.


    Ich kapier bis heute nicht, wie das SC System für Tesla dauerhaft funktionieren soll.

    24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp

  • Zitat von cephalotus

    Dürften die Tesla Taxen denn auch kostenlos an den Superchargern laden? Jeden Abend nochmal schnell 50kWh gezogen macht bei 250 Nutzungstagen in Deutschland 12.500 kWh, die Tesla jedes Jahr drauf legen müsste. Bei (künftig) 30ct/kWh sind das fast 4000 Euro pro Jahr.


    Ich kapier bis heute nicht, wie das SC System für Tesla dauerhaft funktionieren soll.


    Hi cephalotus
    Da der "kostenlose" (im Kaufpreis einkalkuliert bzw. 2000$/Euro Aufpreis beim 60kWh Akku) Zugang zu den Superchargern fahrzeuggebunden auf Lebenszeit gilt, gehe ich davon aus, dass auch "Tesla-Taxis" umsonst tanken dürfen.
    Ich habe auch meine Zweifel an der Dauerhaftigkeit (habe die Thematik "umsonst am SC" in anderen Thread schon ausführlicher behandelt).
    http://www.photovoltaikforum.c…ors-inc--t95643-s120.html


    Im Moment ist es für Tesla allerdings noch extrem weit im grünen Bereich. Grob überschlagen dürfte auf Tesla zur Zeit etwa pro Jahr 50$ Stromkosten pro verkauften Fahrzeug entstehen (Daten vom Dashboard im TeslaHQ). Der positive Marketingeffekt vom "umsonst Tanken" überwiegt also bei weiten, denn auch die Kosten der Instalation der SC`s sind gering im Bezug auf den Umsatz der verkauften Fahrzeuge. Der Trick ist halt, dass prozentual das Tanken am SC wenig in der Summe ausmacht gegenüber dem bequemen Tanken an der eigenen Steckdose.


    Im Moment ist die Frage Tesla Taxi und SC ja reichlich virtuell, denn es gibt weder die Taxis nennenswert noch gibt es die Supercharger in Deutschland an Orten wo sie Taxis nutzen könnten.


    Die Problematik der Finanzierung einer Ladeinfrastruktur ist im allgemeinen auch viel, viel gruseliger als bei Tesla. Da gibt es Organisationen die ebenfalls den Strom umsonst abgeben, die aber nicht wie Tesla am Verkauf von Elektrofahrzeugen profitieren. Das Konzept dort beruht einzig auf der Hoffnung, dass in Zukunft die Leute halt bei ihnen Strom tanken und dann bezahlen. Andere verlangen jetzt schon Geld für den Strom aber da dürfte der Umsatz so gering sein, dass sie extrem defizitär sind auf Grund der hohen Investitionskosten in die Ladesäulen.


    Gruß Helmut

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Hallo,
    kennt ihr Taxi-Kutscher die eure Sprache als Muttersprache sprechen...
    Ein ehemaliger Klassenkamaerad (bester Kumpel) hat viele Jahre Hauptberuflich Taxi gefahren, fährt seit etwa 10 Jahren noch nebenbei...
    Er hat in der zeit ettliche Modelle und Firmen durch....
    Erster hatte haupsächlich W 124 D ist dann auf Zafira Erdgas gewechselt weil die NEU weniger gekostet haben wie ein 3 Jahre junger Benz/Taxi mit fast 400.000km auf der Uhr...
    Wenn er beim Benz was hatte, dann musste er in der Werksniederlassung einen Termin machen....mind. 3-5 Tage vorlauf....
    Bei Opel ist er hingefahren und wenn ein Taxi auf den Hof kam, dann kam ein Mitarbeiter und hat gefragt was dran ist...und sich sofort drum gekümmert..zudem gibt Opel bei dem Modell 300000km Gewährleistung auf den Antrieb.
    Seiner Aussage nach haben die bei einem der Wagen haben die bei einem Wagen mal einen neuen Motor bekommen kurz vor ablauf der 300.000km
    In der jetzigen Firma wo er fährt haben die fast nur Touran TDI...der jüngste hat 100.000km der älteste >600.000km....nach aussage von seinem Chef ohne wirklich teure Reparaturen....
    In dem ältesten bin ich am Jahresanfang mal ne Runde auf dem Beifahrersitz mitgefahren....ich war positiv überrascht, der Sitz war sehr Straff, fast kein Verschleiss zu sehen und ordentlicher Motorlauf und Getriebe hat auch einwandfrei geschaltet....laut seiner Aussage ist er allerdings nach dem Kaltstart die ersten km ein wenig bockig was sich aber nach etwa 10km gibt.
    Seine Kollegen von den anderen die oft Benz fahren haben da tlw. schlechtere Erfahrung....


    Ist aber alles noch harmlos....hier fahren mittlerweile ettliche Dacia Logan als Taxi....
    Eigentlich habe ich ja nichts dagegen, wenn ich nicht den identischen Tarif zahlen müsste wie mit dem VW oder Benz.


    Zum Taxameter...die Spiegelvariante ist um Welten teurer wie das aufs Armaturenbrett installierte, denn der Spiegel kann nur innerhalb der Modelle getauscht werden wofür der Spiegel angefertigt wurde....das sind nicht viele, zudem sollen sie ein vielfaches vom Armaturenträgermodell kosten, die man dazu auch in andere Taxen umbauen kann!!


    gruss
    Jörg

  • Ich bin gestern in Augsburg vom Chef selbst kutschiert worden - und zwar auf der Veranstaltung "ja - es geht", bei der alle Serien-EVs vor Ort waren und wo auch der Mitsubishi-EV-Leiter seinen Vortag ueber den bidirektionalen Energieanschluss hielt.


    Herr Koehl ist ein sehr kompetenter und sehr angenehmer Mann, der mittlerweile seine kpl. Taxiflotte (die zweitgroesste Muenchens) auf Prius umgestellt hat (und eben ein Model S)
    Er bzw. seine Mitarbeiteiter nutzen den Tesla haeufig um Geschaeftsleute vom/zum Flughafen zu transportieren.
    Den Werbeeffekt kann man gar nicht ueberschaetzen...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    eBike, Hyundai Ioniq seit 5/2017, Prius seit 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Also geht es doch!


    Logisch, dass der erste Umbau gnadenlos brutal überteuert war! Aber, das Wissen um die Lösungen, kann man sich ja vergolden lassen. Sehr bald wird er auch Zahlen vorweisen können, die meine Thesen zum Thema Tesla Taxi belegen werden. Mal ganz davon abgesehen, welches Image man mit der Nutzung eines Tesla als Taxi hat.


    In D. haben Taxis etwas zu wenig Laufleistung je Tag , wenn sie nicht grade in zwei Schichten genutzt werden. In anderen Regionen sind es aber bis zu 400 km am Tag. *mit längeren Pausen an Flughäfen


    Also perfekt für Tesla!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010