Victron mppt 75/-15 Datenlogmöglichkeit

  • Klar, bin gerade auch am Handy und daher kurz gebunden. Mir geht‘s dabei aber im wesentlichen um die physikalische Anbindung, also welches Kabel an welchen Pin, wo den Optokoppler....

  • Wenn ich jetzt soweit wäre (bin ich nicht), und mich nur für den PPV und den CS Wert interessieren würde, wie mach ich dann weiter?


    Ich möchte gerne bei über 330 Watt bei CS 3 und egal wieviel bei CS 4 und 5 einen Pin an und aus schalten als einfachste Möglichkeit von Überschusssteuerung was ich durch logische Verknüpfungen hinbekomme, aber ich verstehe nicht wie man weiter macht um ihm zu sagen Zeile 5 und 6 anschauen und Sachen machen. Mit Hex sieht es aus, als ob man zwar nur spezielle Werte abfragen kann, da scheint mir alles andere drumrum zu schwierig.


    Viele Grüsse

  • ...

    Allgenmein setzen aber die Regler vermehrt auf BT kommunikation.. An einer Master/Slave Kommuinikation der Syncronisierung wird bereits gebastelt

    Servus miteinander,


    mich interessiert diese Thema sehr, deshalb verwende ich das Zitat mal als Einstieg.


    Ich würde gerne ein paar Victrons (MPPT, BMV) über Bluetooth(!) auslesen und die Daten in die Heimautomation übernehmen.


    Als ein paar große Vorteile sehe ich bspw., dass es automatisch eine galvanische Trennung gibt, keine Kabel gezogen werden müssen, usw.



    In der Endausbaustufe könnte ich mir vorstellen, dass bspw. ein Raspi (mittels eingebautem BLE) die Daten aller gewünschten Victrons reihum abfrägt und anschließend -nach Wunsch- weiterverarbeitet.



    Ich habe mich bereits etwas in diese Thematik eingearbeitet, in ein paar einschlägigen Foren bereits entsprechende Threads erstellt.

    ...bislang jedoch noch kein Feedback bekommen.



    Ich gehe eigentlich davon aus, dass dies ein Thema ist, was mehrere Leute interessieren könnte ?

    Auch wenn Victron das BT Protocol nicht veröffentlicht - was die Sache vermutlich schwieriger macht aber mMn nicht unmöglich.



    Also wenn es Interessierte gibt -die ggf. auch mitarbeiten möchten/können- oder falls jemand einen kennt, der das Thema bereits gelöst hat, bitte melden !



    VG stefan

  • Und dann jeden Victron einzeln verkabeln ?

    mit original / oder TTL-optokoppler USB ?


    oder auch mit Venus in der XL Lösung.



    Finde, das wäre mittels Buetooth deutlich eleganter und letztlich auch resourcenschonender.

    Oder hab ich da irgendwo nen Denkfehler drin ?

  • Finde, das wäre mittels Buetooth deutlich eleganter und letztlich auch resourcenschonender.

    Oder hab ich da irgendwo nen Denkfehler drin ?

    Na dann strapazier mal deine Ressourcen, weil davon wirst du ne Menge dafür brauchen. ;)

  • Stimmt, die BLE Versionen sind teurer.

    Jetzt aber vorhanden.

    ...warum dann nicht einfach per seriell auslesen?

    Dafür musst Du doch jedes einzelne Victron Gerät am VE.direct Port sternförmig mit nem Rechner verbinden.

    Also bspw bei 5 Victrons auch 5 USB Schnittstellen.

    Oder hab ich das falsch verstanden ?





    Na dann strapazier mal deine Ressourcen, weil davon wirst du ne Menge dafür brauchen. ;)

    Hab nicht angenommen, dass es einfach wird 😉

    Die Frage die sich mir stellt, ist ob ein Open Source Community Projekt draus wird, oder ob’s closed source nur bei mir im Keller läuft.


    Du hast also scheinbar kein Interesse, mit an Bord zu kommen ?