Vorgehensweise beim Investitionsabzugsbetrag

  • Hallo,


    ich plane nach Auswertung der vorliegenden Angebote und Unterstützung hier im Forum :danke: dieses Jahr eine PV-Anlage zu bestellen.
    Wie ist die Vorgehensweise, um den Investitionsabzugsbetrag für 2013 geltend zu machen?
    1. Angebot u. Bestellung der PVA in 2013
    2. Rechnung bzw. erste Teilrechnung erst in 2014
    3. komplette Fertigstellung und Inbetriebnahme 2014 inkl. Gewerbeanmledung, FA-Anmeldung usw.
    4. In der Einkommensteuererklärung 2013 dann den Investitionsabzugsbetrag mitangeben bzw. beantragen


    Ist das so korrekt?
    Oder kann man noch in 2013 die erste Teilrechnung begleichen und mit der Montage beginnen?


    Danke und Gruß,
    SN

  • Hallo,
    das ist die falsche Reihenfolge:
    Wo willst du denn den IAB 2013 geltend machen, wenn dem FA zu diesem Jahr noch keine Anmeldung des Gewerbes vorliegt?


    Du musst auf jeden Fall zuerst den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung deines Gewerbes am FA abgeben. Eine Gewerbeanmeldung beim Ordnungsamt / Gemeinde ist für eine PV-Anlage nicht verpflichtend.


    Dann gibst du die PV-Anlage in Auftrag und erstellst 2014 die Anlage.


    Für 2013 sind Umsatzsteuer und Erträge steuerlich zu erklären (USt: 0 €, Erträge: der Minusbetrag des IAB)


    In der 2013er-Einnahmenüberschussrechnung deines Gewerbes "PV-Anlage" kannst du den IAB in Höhe von 40% der Gesamtkosten (netto) beantragen. Vielleicht hilft dir der Hilfstext "Investitionsabzugsbetrag" zu meinem Steuertool --> http://www.pv-steuer.de/module…d_gallery/dlc.php?file=21


    Freundliche Grüße
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows [und Mac-OS nicht mehr bei M1-Prozessor!]
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!:

  • Hallo, ich würde mich hier gern einklinken.
    Ich habe meine PV in 2013 beauftragt, die Steuernummer vom Finanzamt habe ich erhalten und die Anlage wird im Januar aufgebaut. Wert der Anlage ist 12500 € Netto und wird über KfW vollfinanziert.
    Kann ich da im Einkommensteuerjahresausgleich den Investitionsabzugsbetrag geltend machen?
    Sind das dann sozusagen 5000 €, um die sich mein zu versteuerndes Einkommen reduziert?
    Vielen Dank!
    Gruß
    Atzejunge

  • Hallo atzejunge,


    alles richtig. Voraussetzung: Du musst dein Gewerbe für die PV-Anlage im Jahr 2013 angemeldet haben.


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows [und Mac-OS nicht mehr bei M1-Prozessor!]
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!:

  • Nicht ganz korrekt, ein EkStg7g gehört zu den auch nachträglich zu wählenden Punkten:


    Der BFH hat am 17.2.12 entschieden und das BMF schreiben vom 20.11.2013 Randnummer 20:


    Es ist grundsätzlich unbeachtlich, ob die Investition bei Abgabe der Steuerer-klärung bereits durchgeführt wurde oder ob der Steuerpflichtige im Zeitpunkt der Anschaffung oder Herstellung des begünstigten Wirtschaftsgutes die Absicht hatte, einen Investitionsabzugsbetrag in Anspruch zu nehmen (BFH-Urteil vom 17. Januar 2012, BStBl 2013 II S. xxx). Ist allerdings die Investitionsfrist nach § 7g Absatz 1 Satz 2 Nummer 2 Buchstabe a EStG bereits abgelaufen und wurde tatsächlich keine Investition getätigt, kann ein Investitionsabzugsbetrag bereits wegen der gleichzeitigen Rückgängigmachung (Randnummer 50) nicht mehr be-rücksichtigt werden. Entsprechendes gilt, wenn der Abzug so kurze Zeit vor Ab-lauf des Investitionszeitraums geltend gemacht wird, dass nicht mehr mit einer fristgerechten Durchführung der Investition gerechnet werden kann (BFH-Ur-teil vom 17. Januar 2012, a. a. O.).



    Also häng deiner EkSt 2013 einfach eine EÜR2013 für PV an wo du die IAB von BIS ZU 40% (Es sind nämlich genau gesagt bis zu 40%,es darf aber auch 10,20,etc % sein um es mal ganz genau zu sagen)


    Denn den EstG7g kann man auch nachträglich wählen,sagt der BFH, und damit hat er recht :mrgreen:
    Also kann man das bis zu 3 Jahre nachschieben wie man will.


    Zitat BFH 17.2.12 VIII R 48/10:
    3. Schafft der Steuerpflichtige ein Wirtschaftsgut an, bevor er dafür mit seiner Steuererklärung oder mit einem nachfolgenden Einspruch einen Investitionsabzugsbetrag geltend macht, ist es nicht erforderlich, dass er im Zeitpunkt der Anschaffung die Absicht hatte, den Investitionsabzugsbetrag in Anspruch zu nehmen.


    Also an sich kann man mit dem Urteil den IAB auch erstmal außer acht lassen und ihn sich dann bis zu 1-3 Jahre vor der tätsächlichen Anschaffung legen wie man es gerade braucht. Wichtig ist nur mehr als 3 Jahre vor die tatsächliche anschaffung geht nicht.
    Blöd fürs FA,weil die dürfen die Bescheide dann ändern.


    Voraussetzung ist natürlich das der Steuerbescheid noch keine Rechtskraft hat,was meist erst nach 4 Jahren eintritt,nicht zu verwechseln mit der 4 Wochen Einspruchsfrist,das ist was Anderes.


    Ist jetzt Steuerspielerei wieviel Prozent und in welches Jahr man den IAB rein setzt das muss jeder für sich in der stillen Ecke und so auswürfeln.

    8,6KwP
    34x JT200M -25° SO/28°
    9xJT200M 65° SW/45°
    SMA7000TPL20@70%
    Landkreis VB PLz 63...

  • Danke für die schnelle Antwort.
    Gewerbeanmeldung habe ich keine gemacht, nur die PV in 2014 beim Finanzamt angemeldet.
    Kann ich den Investitionsabzugsbetrag nur ansetzen, wenn ich ein Gewerbe angemeldet habe?

  • Hallo,


    nein Du brauchst kein Gewerbe anmelden. Mache einfach Deine Steuererklärung und unter Gewerbe definiere Bau einer PV-Anlage und setze den IAB von max. 40 % an. In einem kleinen zwei Zeiler erläuterst Du warum Du den IAB willst und eine Auftragsbestätigung macht Sinn gleich mit einzureichen. Rechnungen sind hier noch nicht von nöten. Ebenso ist keine Anmeldung in 2013 nötig. Reicht wenn Du jetzt Deine Unterlagen zur steuerlichen Erfassung deines Gewerbes ans FA gibts. So war es bei mir und Kollegen, welche auch PV bauten.

  • Hallo,
    hätte eine Frage dazu, meine Anlage ist 2013 bestellt und installiert worden. Kann der Investitionsabzugsbetrag für 2013 in Anspruch genommen werden?
    Allgemein Frage, wenn der IAB angesetzt und angerechnet wurde, ändert sich an den Summen der AfA oder SonderAfA was, oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?

  • Zitat von robin-k

    Hallo,
    hätte eine Frage dazu, meine Anlage ist 2013 bestellt und installiert worden. Kann der Investitionsabzugsbetrag für 2013 in Anspruch genommen werden?


    Nein. Ein IAB kann im Jahr vor der Investition in Anspruch genommen werden, aber nicht im gleichen Jahr.


    Zitat

    Allgemein Frage, wenn der IAB angesetzt und angerechnet wurde, ändert sich an den Summen der AfA oder SonderAfA was, oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?


    In der Regel wird der Herstellungsbetrag im Jahr der Herstellung um den IAB gekürzt. Das wirkt sich dann sowohl auf die AfA als auch auf die Sonderabschreibung aus.


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows [und Mac-OS nicht mehr bei M1-Prozessor!]
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!: