Wie bewertet Ihr "Glas-Glas-Module" (Doppelglas)

  • Als "eierlegende Wollmichsau" würde ich die Platten auch nicht bezeichnen...
    Dazu fällt mir spontan ein, 5KWp Modul , Maße 1*1 m, lebenslange Garantie durch Münchner Rück Versicherer gedeckt mit integriertem WR und Energieübertragung per Funk, für 500 Euro :mrgreen:


    Ist halt eine Weiterentwicklung und ob in 3-4 Jahren überhaupt noch einer in D Module kauft? :roll:

    LG Censor
    ___________________________________
    Mein Name ist Programm :-)

  • Zitat von censor

    Als "eierlegende Wollmichsau" würde ich die Platten auch nicht bezeichnen...
    Dazu fällt mir spontan ein, 5KWp Modul , Maße 1*1 m, lebenslange Garantie durch Münchner Rück Versicherer gedeckt mit integriertem WR und Energieübertragung per Funk, für 500 Euro :mrgreen:


    Ist doch alles kalter Kaffee...
    Probleme bereitet nur die Energieübertragung per Funk. Immer wenn ein Vogel durch die Richtfunkstrecke fliegt... :mrgreen:
    Ich kann keine Grillhähnchen mehr sehen :wink:


    Spaß beiseite:
    Ich finde die Entwicklung toll, da wie schon mehrmals geschrieben Glas einfach ganz andere Eigenschaften hat als "Plastik"
    Und die Einspeisevergütung spielt eine immer geringere Rolle - Eigenverbrauch ist das Zauberwort (übrigens auch für Altanlagen noch der Einspeisevergutungsperiode)
    Und da wird noch so mancher dankbar sein, wenn er gute Module auf dem Dach hat, die auch mal drei/vier Wechselrichterperioden überstehen.


    Auch wenn mit Sicherheit wieder der Einwand kommt, neue Module kosten nicht mehr viel, der Wirkungsgrad ist höher usw.
    Der billigste Strom kommt trotzdem von einem "alten" Modul das bezahlt ist und bereits fertig montiert auf dem Dach liegt!

    2004: Schott ASE 300 (285 W) + Schott ASE 275 (275 W)
    2009: Schott Poly 280W
    2010: Schott Poly 290W + BHKW I 5,5 kW
    2012: Schott Poly Protect 180W + Yingli Panda 265W
    2013: BHKW II 5,3 kW
    2014: SMA SI 6.0H + 530Ah Akku für BHKW I

    2015: SMA SI 6.0H + 680Ah Akku für BHKW II

  • Zitat von Zottel1


    die module wo die albedostrahlung nutzen......


    Du meinst die sog. DualPower mit bifazialen Zellen, hier wird m.W.
    jedoch eine transparente Rückseitenfolie verwendet, keine Glas-Glas-
    Applikation.

    2015: Türkischer Markt stark im Kommen.

  • Zitat von glv2010

    Du meinst die sog. DualPower mit bifazialen Zellen, hier wird m.W.
    jedoch eine transparente Rückseitenfolie verwendet, keine Glas-Glas-
    Applikation.


    ............sowohl als auch :wink:

    Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
    -eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
    http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de

  • Bei der Flächenbelastung sind die Module weit vorne. Wie sieht es mit der Punktbelastung durch Hagel aus? Selbst Glastärken von 3,2 und 4 mm halten den Hagelkörnern in einigen Fällen nicht stand. Soll hier 2mm Frontglas wirklich besser sein?

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Habt ihr positive Erfahrungen mit Glas-Glas-Modulen gesammelt? Wo habt ihr die verbaut?


    Vielen Dank für eure Rückmeldung! :danke:

  • Zitat von eggis

    Bei der Flächenbelastung sind die Module weit vorne. Wie sieht es mit der Punktbelastung durch Hagel aus? Selbst Glastärken von 3,2 und 4 mm halten den Hagelkörnern in einigen Fällen nicht stand. Soll hier 2mm Frontglas wirklich besser sein?


    Genau DIE Frage beschäftigt mich auch gerade. Hat da jemand Erfahrung mit?