Mahnung von Photon Magazin erhalten

  • Eine Kündigung per eMail .....


    1) Ist das laut AGB zugelassen? Einige Anbieter fordern explizit Brief oder Fax
    2) Jemals eine Kündigungsbestätigung erhalten?
    3) Mahnungen? Geht das schon länger? Irgendwas gegen die Mahnungen unternommen?
    4) Die Insolvenzverschleppung hat mit deiner Sache so mal nix zu tun 8)
    5) Im Gegenteil - Insolvenzverwalter können äußerst hartnäckig sein - das müssen sie sogar.

    104 Q-Cells QPeak G3 270 / West: +66 | Ost: -114
    PVI 4.2: 12 West (Gaube) | 10 Ost (Schatten)
    PVI 20: 2*21 Ost | 2*20 West
    70% Hart

  • Hallo mgmuer,


    mir gehts ähnlich, habe auch Mahnungen erhalten, allerdings für eine Rechnung die nie bei mir angekommen ist. Die Zeitschriften wurden inzwischen sogar bis Heft 9/2013 geliefert. Lieferant und Mahnungsschreiber ist Photon Publishing GmbH. Nur habe ich bei denen kein Abo beauftragt, also kann ich auch kein Abo kündigen. Mahnung zurückschicken mit Hinweis auf nicht erhaltene Rechnung, kein Abo-Vertrag, usw. hat auch nichts genützt. Heute am 11.11.2013 kam die nächste Mahnung mit Datum 04.11.2013 und frankiert am 09.11.2013 mit Fristsetzung 11.11.2013. Ich werde die Mahnung wieder zurückweisen. Falls noch andere ebenfalls betroffen sind, könnte es sinnvoll sein, gemeinsam die Forderungen für das zugesandt "Altpapier" abzuwehren.


    Mit sonnigen Grüßen
    1a-photovoltaik

    Erste netzgekoppelte Photovoltaikanlage in Baddeckenstedt mit 12 Isofoton I-159 und SMA SB1700E, 1.908 Wp.
    Ausrichtung Süd + 15°, Neigung 27°

  • Hallo,


    im Dezember 2016 erhielt ich bereits die "4. und letzte Mahnung" mit Androhung eines gerichtlichen Mahnverfahrens.
    Im Mai 2015 hatte ich das Photon Abo fristlos per Fax gekündigt und auch alle weiteren Rechnungen und Mahnungen ebenfalls per Fax zurückgewiesen. Wohl überflüssig zu erwähnen, dass ich nie eine Antwort auf meine unzähligen Schreiben bekommen habe.
    Muss ich mir rechtlich Sorgen machen ?
    Ist Photon schon mal bei jemandem soweit gegangen gerichtlich vorzugehen ?


    Zum Zeitpunkt der 1. Mahnung war Photon 14 Ausgaben im Rückstand.
    Ab der 2. Mahnung kamen alle per Email, die letzten beiden dann plötzlich aus Berlin (statt Aachen) und waren nicht mal unterzeichnet. Sie endeten einfach mit "Mit freundlichen Grüßen" - Seitenende. Stimmt hier überhaupt die Form.
    Hab dann gleich noch im Gegenzug eine Mahnung an Photon geschickt für die nie gelieferten Ausgaben 12'14 bis 03'15. Hat die irgendjemand je erhalten ? Falls ich Zeugen brauche.


    Gruß,
    Andreas