Wie Wärmepumpe ansteuern?

  • Zitat von GG33

    Bieten dann die erwähnten WR nicht die Möglichkeit, bei einer einstellbaren produzierten Leistung, ein Signal auszugeben?


    Das vielleicht schon, aber damit lässt sich kein Überschuss feststellen. Man will ja Dump-Loads mit PV versorgen und das kann man erst, wenn der übrige HH-Verbrauch durch PV gedeckt wird. Deshalb benötigt ja das SHM auch 2 Zähler, aber ein einziger Überschusszähler genügt.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Vielen Dank für die Anregungen. Ich werde mich dann mal mit dem Powerdog und Loxone näher beschäftigen.


    Gruß Sati

    10/2011 11,025 kWp 45xSuntech245S-20 Wd+ an PVI 12,5 OUTD-FS-DE Solarlog 200
    12/2013 17,68 kWp 68xSolarfabrik Premium L poly 260 an PVI 12,5 TL Powerdog M

  • Bekomme genau diese Konstellation Wp. Von ai mit luxtronik und pv anlage mit sma wr. Wie muss ich das mit dem Überschuss verstehen. Wertet die luxtronik das nicht aus wenn genügend Leistung ansteht? Würde das mit einem PowerDog funktionieren?


    Grüße matthias

  • Hab auch schon sowas installiert. Die WP arbeitet bei PV Überschuss auf einen Speicher, nächst wird die Hütte ab dem Speicher geheizt.


    Gelöst wurde das mit der Messung vom WP Verbrauch und einem SL 1000. Der SL gibt jetzt die WP ab 2000W frei und schaltet die WP wieder ab wenn der Verbrauch 2000w im Minus ist. Die WP hat etwa 2500-4500 Leistung, so wird die WP nicht immer ein und wieder ausgeschaltet.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Fronius Symo Hybrid 5.0, BYD HVM 11kWh, Ohmpilot, Wattpilot + 75kWh im Tesla

  • Ich muss mich hier jetzt auch mal einklinken und etwas nachfragen.
    Ich besitze eine Buderus LWWP WPL 10 A (Außenaufstellung) mit einer HMC - Steuerung.
    Steuert ihr die WP selbst (also den Verdichter bzw. Kompressor etc.) oder die Steuereinheit???
    Denn die Steuereinheit schaltet bzw. steuert ja den Verdichter etc. an, aber wenn der keinen Strom bekommt, bekommt die Steuerung keine Rückmeldung und gibt ja so lange das Kommando "heizen" bis die Meldung kommt: Temperatur erreicht...
    oder steuert ihr die Steuerung mit AN / AUS sbzw. Strom An / AUS,odass die Steuerung nur bei entsprechendem Überschuss einschaltent und dann "normal" anfängt zu arbeiten und dann den Verdampfer, Kompressor etc. ein- und ausschaltet und bei entsprechend wenig PV-Erzeugen wieder Strom weg ist?
    Ich kann mir nämlich nicht vorstllen, dass es gesund für die Steuerung und ihre Komponenten ist, wenn man zwischendurch einfach mal den Strom abdreht...
    Ich selbst habe übrigens eine 9,44 kw Anlage mit SHM ohne extra WP Tarif!
    Gruß7Michael

  • Man kann bei den meisten WP mit dem Kontakt EVU Sperre arbeiten oder einer externen Sollwertanhebung.


    Wenn dann die WP arbeitet würde ich eine min. Laufzeit von einer halben Stunde/oder auch Sperrzeit vorsehen damit es nicht zu Problemen mit verschiedenen Drücken im WP System kommt.


    Grüße Alealdata

    MS, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschuss, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone