Finanzierung Photovoltaikanlage

  • Wir wurden von der Firma Solar Consult auf eine Photovoltaikanlage angesprochen da unser Haus (Südausrichtung, 38°Grad Satteldach, unverschattet, Hanglage, Rheinhessen) den optimalen Standort bieten würde. Anhand der Dachfläche und den Gegebenheiten wurde das Angebot für eine Anlage mit 8,48kWp (Würth Module/Herkules) zum Komplettpreis EUR 67.840,00 angeboten. Da der Vertreter/Verkäufer keine weiteren Unterlagen (aus "Konkurrenzgründen"), außer einem Prospekt von WürthSolergy und einem Finanzierungsplan aushändigte, weiß ich nur noch das von einem Ertrag von von 988,06kWh je kWp ausgegangen wurde. Ist so ein Angebot in Ordnung oder was darf eine Anlage in dieser Größenordnung kosten? Wer hat Erfahrungen mit der Firma Solar Consult bzw. mit den angebotenen Modulen? Wie geht man überhaupt vor? Wir wußten zwar das unser Haus vom Standort her gute Voraussetzungen für solch eine Anlage bietet, haben uns aber nie eingehender damit beschäftigt. Wer hilft???

    8,316 kWp
    63x Mitsubishi MF132EA2
    Kaco Powador 4500xi mit 2x 21 Modulen
    Kaco Powador 2500xi mit 1x 21 Modulen

  • 8000 Euros für eine PV Anlage. Das ist das teuerste was ich je gehoert habe!!!
    OK Wuerth hat den Vorteil nur zwei Module in reihe zu schalten, die brauchen dafuer eine ganze menge wechselrichter. aber bei dem preis kann sich das niemals rentieren.
    guck dich mal ein wenig hier im forum um. die anlagen liegen mittlerweile bei 4800 bis 5000 euro zzgl. mwst.


    mit freundlichen gruessen


    bereil


    habe im moment probleme mit den umlauten, deshalb die merkwuerdige schreibweise. da gerade stammtisch ist auch nur kleinschreibung. sorry, muss halt mal schnell gehen.

  • Hallo Willi,
    diesen Angebot würde ich in den Reißwolf stecken :evil::evil:


    Falls Du mit dem Gedanken spielst Dir eine PV-Anlage anzuschaffen
    Informiere Dich hier im Forum.Frage nach wenn Du etwas nicht verstehst und mit der Zeit wird Dein Wissen größer.
    Hole Dir mehrere Angebote nach Möglichkeit mit den selben Komponenten (so lasst sich besser Vergleichen ) ist aber schwer denn jede Firma möchte seine Produkte verkaufen.
    So habe ich es auch gemacht und wie bereil schon geschrieben hat liegt der kWp Preis momentan bei 4800 € bis 5200 € netto.


    Gruß Anfänger

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Hallo Willi


    Nimm dir vorallem eins "genügend Zeit"


    Eine Anlage um diesen Preis bekommst du immerwieder. Nutze jede Gelegenheit dich zu Informieren. Vorallem brauchst du noch weitere Angebote. Dann siehst du was andere anbieten. Vergeiche nicht nur den Preis sonder auch die Technik.


    Gruss
    Franz

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher (Voltaire 1694-1778)

  • Zitat von Willi

    Wie es schon von vielen richtig erkannt, ist der Preis viel zu hoch. Außerdem gibt es Warnungen bezüglich der Module von Würth.



    Freundliche Grüsse
    Christof Gambka



    [admin] Beitrag wurde editiert!
    Bitte an die Forumsregeln halten !

    Wir, der Dienstleistler für Vermittlung von Photovoltaik, Erdwärme und Finanzierung freuen uns auf Sie!


    Tel.06247904899 oder 01631629415

  • Vielen Dank für die Antworten! So richtig weitergeholfen hat' s leider nicht. Vielleicht liest ja noch mal jemand drüber und hat eine Tip ob eine andere Kategorie des Forums besser wäre. Schönen Sonntag noch!

    8,316 kWp
    63x Mitsubishi MF132EA2
    Kaco Powador 4500xi mit 2x 21 Modulen
    Kaco Powador 2500xi mit 1x 21 Modulen

  • Willi, was willst du hören.
    Ich denke wenn du dich a bisserl im Forum umschaust wirst du die korrekte Antwort selber finden.


    Da es innerhalb 20 Jahren auch zu einer Degradation kommt, halte ich 988,06kWh für viel zu hoch. Ausserdem wird dir dein EVU im erstenJahr sowieso nur eine Pauschale von 850 kwh/kwp zahlen. der rest geht dann auf Jahresabrechnung.


    Aber wenn du Lust hast, dann geh mal bei http://www.sonnenertrag.de auf Privat und dann auf Kalkulation. Hier ist ein kritischer Beitrag zu diesem Thema. :lol:

  • Zitat von Willi

    Vielen Dank für die Antworten! So richtig weitergeholfen hat' s leider nicht. Vielleicht liest ja noch mal jemand drüber und hat eine Tip ob eine andere Kategorie des Forums besser wäre. Schönen Sonntag noch!


    Da gibts nur 1 Rat: Lass die Finger von dieser anlage, das grenzt ja schon fast an Betrug! Finde es ganz schön dreist, jemanden so ein angebot zu zeigen. abgesehen davon, dass ich von Würth absolut nichts halte, würde ich für die anlage nicht mehr als 38.000? zahlen. Der einzige Vorteil am Würth-Konzept, auch wenn ich ihn nicht für groß halte, ist, wenn über das Dach den ganzen Tag ein Schatten wandert. aber nichtmal das ist gegeben. Zudem hab ich auch noch nie von einem Besitzer einer Würth-anlage gehört, dass er mit dem Ertrag zufrieden ist. auch wenn ich die 850 kWh/kWp in der Kalkulation immer für zu niedirg halte, bei Fürth sind sie passend

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Zitat von Willi

    Ist so ein Angebot in Ordnung oder was darf eine Anlage in dieser Größenordnung kosten? Wer hat Erfahrungen mit der Firma Solar Consult bzw. mit den angebotenen Modulen? Wie geht man überhaupt vor? Wir wußten zwar das unser Haus vom Standort her gute Voraussetzungen für solch eine Anlage bietet, haben uns aber nie eingehender damit beschäftigt. Wer hilft???


    ...wie gesagt wäre mir zu teuer
    ...kWp Preis liegt momentan zwischen 4800-5200€
    ...über die Fa. und Module kann ich nichts sagen kenne ich nicht
    ...weitere Angebote einholen eventuell vergleichen
    ...und hier im Forum viel Lesen Lesen Lesen
    ...viele Fragen die auftauchen wurden im Forum schon diskutiert und beantwortet


    Gruß Anfänger

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS