Ist das die LED 2.0? (Filament-LEDs, Vosla u.a.)

  • Hallo Forumsgemeinde, letzte Woche erst in der Zeitung gesehen und heute halte ich sie in meinen Händen die VOSLA LED 5,5 W mit 520 Lumen.




    Als ich den Artikel las http://www.nachrichten.net/det…hbirne_ist_wieder_da.html konnte ich gar nicht glauben wie das gehen soll aber die Plauener haben es hin bekommen. Das Licht ist wirklich hervorragend, wie bei einer Glühbirne und die Lampe wird kaum warm, weit weniger wie eine konventionelle LED. Leistung nachgemessen schwankte mit meinem Energiekostenmessgerät zwischen 4 und 5 Watt.


    Hab ihr davon schon gehört bzw. gelesen?


    Einzig der Preis ist im Moment noch Recht heftig auf dem Niveau der Premium LED´s vor ein zwei Jahren.


    Grüße Janek

  • Hallo,
    sehr interessant...die muß natürlich gekauft werden, damit der Preis sinkt...
    Gruss Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Naja. Nicht schlecht. Aber für das Geld krieg ich ne Philips Master mit 1000 Lumen. Ob das Ding 1 oder 3 Watt mehr braucht interessiert keinen Menschen, eher dass man genug Leistung da unterbringt, wo früher ne 100Watt-Glühbirne drin war.
    Mit 5-7Watt gibt's Leds ja wie Sand am Meer und die haben alle gute Lichtfarbe und 500lm aufwärts.


    Gruß

    6,6kWp West 92°, DN30°; 30xSolon Blue 220 an SB4000TL und 2100TL; 2008
    16,92kWp, davon 5,64kWp Ost 88°, DN30°;24xSchott Poly 235; 11,28kWp Süd -10°, DN10° 48xSchott Poly 235 an STP 15; 2011
    2,35kWp Südwest 72°, DN42°; 10xSchott Poly 235 an SB2100TL; 2011

  • Zitat von Mühli

    Ob das Ding 1 oder 3 Watt mehr braucht interessiert keinen Menschen, eher dass man genug Leistung da unterbringt, wo früher ne 100Watt-Glühbirne drin war.


    Das Problem ist nur, wenn die LED-Lampen "wegen des geringen Verbrauchs" viel, viel mehr Stunden pro Tag laufen, als konvertionelle Leuchtmitttel.


    Ich kenne so einige, die haben die nächtliche Außenbeleuchtung fast jede Nacht an, früher gab es dort nur Licht per Bewegungsmelder oder mal abends ne Stunde von einer Kompaktleuchtstofflampe...


    Weil es ja so günstig ist... die LEDs ständig oder "möglichst oft" laufen zu lassen, ist man schnell beim gleichen Stromverbrauch, wie früher auch... :roll::mrgreen::juggle:


    In sachen Stromverbrauch vs. Helligkeit und Lichtfarbe scheint die in diesem Thread gepriesene Leuchte, mit dieser hier fast exakt vergleichbar zu sein:


    http://www.pandacom.eu/index.p…-5w-1080.html?prodid=1080


    Preis sind jedoch fast 50 % weniger!


    Die Vosla - E27 5,5 Watt LED sieht jedoch viel schicker aus, weil diese ohne optische Kühlrippen auskommt (haltbarkeit reduziert wegen ggf. schlechterer Wärmeabfuhr?)


    Zudem hat die Volsa praktisch originale Abmessungen zur klassischen Glühbirne.

    2 Mal editiert, zuletzt von solarlux ()

  • Super Idee!


    Habe mir auch gerade eine zum testen und vor allem zum bestaunen bestellt...

    14x220 25° Süd, 72x220 26° SW/17000TL-10; 13x235 35° SW/3000TL-20; 19x235 30° SO/4000TL-20
    Holzvergaser HDG Euro 40kw, 4.000ltr Puffer
    6m² Solarthermie, 2x300ltr. mit Blomberg LW-Pumpe
    100m³ Regenwasserzisterne
    PV-Anlage

  • Zitat von Mühli

    Naja. Nicht schlecht. Aber für das Geld krieg ich ne Philips Master mit 1000 Lumen. Ob das Ding 1 oder 3 Watt mehr braucht interessiert keinen Menschen, eher dass man genug Leistung da unterbringt, wo früher ne 100Watt-Glühbirne drin war.
    Mit 5-7Watt gibt's Leds ja wie Sand am Meer und die haben alle gute Lichtfarbe und 500lm aufwärts.


    Gruß


    Da stimme ich dir zu, die gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Aber sind wir mal ehrlich, was es bisher nicht gab ist eine LED die ohne sperrigen Kühlkörper auskommt und 360° rundum Licht macht. Es gibt einfach Lampen und Designs wo eine herkömmliche LED einfach mal salopp gesagt, Scheiße aussieht. Ich denke in diese Nische sticht die Vosla und wird die Akzeptanz für LED in der Bevölkerung noch steigern können. Und ich denke die Fahnenstange der Leistungsfähigkeit ist bei der Vosla auch lange noch nicht erreicht. Ich denke da lassen sich noch ein Paar LED-Fäden rein packen und fast 100 Lumen/Watt ist mehr wie das was zurzeit am Markt ist.


    Grüße Janek

  • Wünsche Euch viel Spaß damit. Wenn die zum halben Preis zu haben ist, denke ich nochmal drüber nach...


    Klar gibt es einige Lampen, wo man da echte Vorteile hat, aber im Zuge der ESL-Area sind solche bei mir gänzlich verschwunden...

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec