Solarlog Reparaturservice

  • Hallo,


    es scheint als ob ziemlich viele Solarlogs durch Überspannung oder Blitzschlag kaputt gehen. In vielen Fällen könnte ich anbieten diese zu reparieren. So lange der Prozessor nicht geschädigt ist, lohnt sich dass auch.


    Als Fehler kann sich das auf verschiedene Arten äußern:
    - Wechselrichter werden nicht mehr erkannt
    - Gerät hängt in einer Selbsttest Schleife
    - Display ist leer, es blinkt nur noch ein Cursor
    - Gerät bleibt komplett dunkel


    Wer Interesse an einer Reparatur hat, einfach melden. Bisher war ich erfolgreich bei SL200, SL500, SL800e, SL1000.


    Gruß,
    Stephan

  • Hallo,


    welche Reputation hast du? Wird mit Rechnung gearbeitet?


    Habe selber derzeit das Problem das seit dem letzten Gewitter wohl die LAN Schnittstelle defekt ist. Alle anderen Funktionen sind noch i.O.
    Netzwerk und Internet werden nicht mehr angesprochen.


    Was würde so eine Reparatur wohl kosten?


    Bin gespannt auf die Antworten....

  • ne, hab schon den 500er. :)


    Der 400er wurde damals gegen den 500er getauscht nach defekt.


    Hab das auch angeglichen aber ab und an steht unter meiner Anlageninfo noch immer 400. Manchmal stimmt die Beschreibung und es steht 500 da. Woran das liegt weis ich nicht, hatte mich weiter nicht mehr damit befasst.

  • Reputation? Nun, ich habe eine Ausbildung als Industrieelektroniker, habe dort einige Jahre in der Fehleranalyse für elektronische Steuergeräte gearbeitet, nebenbei Abi nachgeholt, dann Elektrotechnik studiert. Das ist jetzt zwar mehr ein Lebenslauf, aber es zeigt dass ich halbwegs weiß wovon ich rede :-)


    Rechnung? Theoretisch wäre das schon möglich wenn jemand unbedingt eine braucht. Eine Steuernummer und ein Gewerbe habe ich angemeldet. Wenn das hier größere Ausmaße annehmen würde und es gewerblichen Charakter bekäme, müsste ich ja sowieso Rechnungen schreiben. Dann müsste es aber natürlich deutlich teurer werden, weil ich dann 19% MwSt und über 40% Steuer auf den Gewinn abführen muss und noch zusätzlichen Verwaltungsaufwand beim Steuerberater hätte. Das heißt zwei drittel sind weg. So lange ich das nur in kleinem Rahmen mache und es mehr oder weniger nur ne Gefälligkeit für Kollegen im Forum zum Selbstkostenpreis ist, dürfte das auch so gehen. Falls das jemand anders sieht und ich da zu blauäugig bin, darf mir gerne jemand die steuerlich-rechtliche Situation erklären.


    Das LAN ist ziemlich problematisch weil das direkt aus dem Controller kommt und der ist sehr teuer und dummerweise mit BGA Gehäuse und somit nur sehr aufwendig zu wechseln. Momentan muss ich davon ausgehen dass das ein Totalschaden ist. Bisher hatte ich immer Schäden auf den RS-485 Kanälen und da kann man an den Ausgangsstufen und Logikgattern was reparieren. Allerdings auch nur so lange die Überspannung nicht bis auf den Controller durchschlägt, denn dann hat man wieder das gleiche Problem. Das müsste man eben von Fall zu Fall ansehen.


    Ich habe eine Lösung gesucht auch Controller zu wechseln, aber das wäre vermutlich nicht unter 250 Euro pro Stück zu machen und ich müsste mit 4000 Euro in Vorleistung gehen weil es leider keine kleinere Verpackungseinheit der Controller gibt. Im Fall eines SL500 ist das aber vermutlich eh nicht rentabel weil der Neuwert zu gering ist.


    Falls man aber genügend defekte Geräte zusammen bekäme, könnte man ja vielleicht so ne Art Sammelbestellung auslösen um auch Geräte mit Controller repariert zu bekomme. Mal sehen wie sich das Interesse hier so entwickelt.

  • Hallo,


    danke dir für diese ausführliche Info, spricht auf alle Fälle für deine "Reputation" :danke:


    Und ich dachte gerade das "nur" das LAN nicht so problematisch wäre...


    Ich habe den SL500 nun zu SDS zur Reparatur eingeschickt, wird ja auch ein Versicherungsfall, deshalb in meinem Fall auch die Frage nach einer Rechnung....


    Ich werde berichten wie es weitergeht :roll:

  • Mein SolarLog 200 ging vor einiger Zeit in die Brüche: Er bootete komplett nicht mehr, nachdem ich lediglich via Webinterface einen Reboot ausgelöst hatte. Nichts weiter. Seitdem tut das Ding keinen Muks mehr.


    Was mich ärgert: Ich bekomme von SDS keinerlei Info, bis auf die Eingangsbestätigung der SolarLogs, da sich die Firma offenbar seit Wochen in Urlaubsbesetzung befindet und somit offenbar quasi nicht gearbeitet wird. Finde ich schon sehr seltsam, dass sich eine solche Firma das erlauben kann und so eine Überwachung von PV-Anlagen über Monate einfach mal so ausfällt.


    Daher 2 Fragen:
    1.: Hat jemand ähnliche oder auch andere Erfahrungen mit dem Reparaturservice von SDS gemacht?
    2.: Jemand eine Idee, warum der SolarLog beim einfachen Reboot ausfällt? Was könnte da defekt sein? Evtl. nur nen Softwarehänger?

    Gruß
    nize :)

  • Ja, das klingt für mich nach Fehler beim Software einspielen. Es gibt da so ein tolles Tool vom Hersteller des SoC, der in den Solarlogs verbaut ist. Eigentlich müsste sich mit dieser Software jeder Solarlogbesitzer ein Image der Firmware abholen um sie wieder einspielen zu können wenn die Kiste mal total abschmiert. Das geht wirklich sehr einfach. Der Haken ist nur: auch von der eingebauten SD Karte bräuchte man so ein Image und durch Öffnen des Gerätes verliert man die Garantie.


    Man sieht immer wieder mal Geräte die nicht mehr aus einer Selbsttestschleife heraus kommen oder nur noch der Cursor auf dem Display blinkt. Diese Geräte könnte man mit der original Firmware wieder herstellen. Spielt man die Firmware eines anderen baugleichen Gerätes ein geht das zwar auch, aber dann wird die Seriennummer des anderen Gerätes übernommen :shock:

  • Hallo,
    habe mittlerweile zwei Solarlog 1000 mit Blitzschaden.
    Beim einen geht nur noch eine Schnittstelle. Bei dem anderen (gerade mal 10 Wochen alt 1000er mit PM+) scheinen beide defekt zu sein. Erkennt auf beiden Schnittstellen die WR nicht mer. Anzeige usw. funktioniert bei beiden Solarlogs noch.


    Was würde eine Reparatur kosten?
    Kann ich weitere Defekte durch ein Schutzmodul (wird an die Dateneingänge des Solarlogs gesteckt)von Solare Datensysteme vermeiden. Mir hat es auch jedesmal meinen Fritz Router 7390 mit kaputt gehauen. Anscheinend kommt die Überspannung dann auch noch vom Solarlog in Richtung Router. auf der anderen Seite ist der Ausgang (also vom Splitter zum Router) beriets blitzgeschützt.


    Gruß Siggi