Wieviele Dachhacken sind bei euch gesetzt?

  • Hallo zusammen,


    Mein Solateur, setzt bei mir an den äußeren zwei Sparren je einen und dazwischen an jeden zweiten Sparren einen Hacken.
    Spattenabstand ist 75cm, Querschnitt einmal knapp 10 / 20 cm und einmal knapp 8 / 16 cm .
    Etwas verdutzt :? war ich als ich in der Photon extra gelesen hab, das es richtig wäre, an jedem Sparren einen zu setzten, einmal wegen der Schneelast, dadurch könnten Platten brechen die nur sehr sehr aufwendig ausgetauscht werden können. Zum anderen kann das Dach wellig werden, was ich mir gut vorstellen kann. Das System ist STG 80 (Suntechnics) laut Angebot. Ist es wirklich empfehlenswert an jeden Sparren einen zu setzten?


    Gruss Diddi

    84 Suntechnics STM 210 F und 5 Fronius IG WL + Datalogger + Sensorcard seit 03/2006

  • Hallo Diddi,


    also bei mir ist an jedem Sparren ein Dachhaken.(ca. 80cm Spannweite) Suntechnics will eigentlich immer eine statische Berechnung sehen. Oder machen eine selber.


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Naja,
    wenn ein kurzer Blick auf das Dach eine statische Berechnung ist, dann haben Sie eine gemacht, wenn nicht? Ich weiß natürlich nicht was die im Büro alles treiben ähhh - rechnen.
    Bei einem Dach wollt ich die Hacken selber setzten, da hat mir ein Geselle einen gezeigt, und mir nur aufgezeichnet wo welche zu setzen sind - das war wie beschrieben.
    Von einer Statik war zu mir nie die Rede, muss mal nachfragen falls ich jemanden erreiche.


    Gruss Diddi

    84 Suntechnics STM 210 F und 5 Fronius IG WL + Datalogger + Sensorcard seit 03/2006

  • Bei mir wurde an jedem 2ten Sparren ein Dachhaken gesetzt (System Intersol). Intersol schreibt einen max. Dachhakenabstand von 1800mm vor.
    Ist aber auch für mich kein Problem, da ich Die Anlage incl. Montage bestellt und geliefert bekommen habe.


    Wenn es Probleme gibt, wird der Solarteur zu Rechenschaft gezogen.

  • Der Solateur muss grade stehen. Die Statik muss man bei Suntechnics extra bezahlen. Ich bin aber zu meinem Architekten gegangen. Die Statik hat aber nichts mit den Haken zu tun, bei mir hat Suntechnics aber besonderen Wert draufgelegt.


    Wie mpp schon schreibt. Wieviel Haken, kann dir eigentlich egal sein. Mich wundert trotzdem, dass die Ausführung so unterschiedlich ist bei dem selben Gestell.


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo, das ist halt so eine theoretische Sache mit der Haftung.


    Wenn z.B. nach 30 Jahren die Anlage herunterkommt und das Dach wellig ist, lohnt es kaum vor Gericht zu gehen.
    Aber ärgerlich ist es mit Sicherheit so ein "Schönheitsfehler" der vermeidbar ist bzw. in 30Jahren gewesen wäre. :cry:
    Abgesehen davon, ob es den Solarteur dann noch gibt.



    Diddi

    84 Suntechnics STM 210 F und 5 Fronius IG WL + Datalogger + Sensorcard seit 03/2006

  • Hallo allerseits,


    bei mir waren alle 2 Sparren ein Haken vorgeschrieben (max. 1800 mm).
    Da ich an eine sehr stark windbelasteten Gegend wohne, habe ich die Anzahl
    selbstständig erhöht. Materialpreis keine 100 Euro, aber die Montage hat mich
    halt länger aufgehalten ....


    Aber wieso ein Dach wegen der paar Module durchhängen oder wellig werden
    soll, verstehe ich nicht.


    Gruß


    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    ich weiß jetzt nicht aus was für einer Gegend Du kommst und ob dir Schneelast ein begriff ist, aber wenn Du die 1,80m mal modulhöhe von ebenfalls 1,80m nimmst kommen auf zwei Dachhacken 3,24qm und wenn jetzt schwere Schnee darauf liegt (je nach Dachwinkel) kann der auch z.B. Dachhacken soweit biegen das Dachziegel brechen und Nässe in die Isolierung kommt.


    Ich muss zugeben auf ein Dach traue ich mich selber nicht, da es schon sehr hoch ist, aber hier haben die Monteure jetzt doch jeden Sparren genommen.


    Gruss Diddi

    84 Suntechnics STM 210 F und 5 Fronius IG WL + Datalogger + Sensorcard seit 03/2006

  • Hallo Diddi,


    bei mir sind immer 2 Tragrohre unter einem Modul. Diese Tragrohre sind
    auf Längsschienen verschraubt. Diese Längsschienen sitzen auf den Haltern.
    Meine Halter sind aus richtig feistem Edelstahl. die zu verbiegen .....
    .... fast unmöglich. Die Aluprifile sind auch nicht ohne.


    Mein Haus steht in Kollweiler, sehr weit oben auf'm Berg. Zu den Windkrafträdern
    ist es nicht weit :-)
    ... und meines Wissens nach ist das eine der windreichesten Gegenden hier im Südwesten.


    Hab' mal im Kopf nachgerechnet -- ca. 1,5 Halter / Modul.


    Schneelast haben sie diesen Winter schon mal ausgehalten. Spitze waren ca. 35 cm.


    Gruß aus Kollweiler


    Wolfgang

  • Hallo alle,


    ich habe an den äußeren zwei Sparren Haken und dann an dann jedem zweiten einen. Wichtig ist außen wirklich zwei zu haben, da hier die größen Windlasten auftreten und die Gefahr des "abhebens" an diesen Punkten am größten ist.


    In schneereichen Gebieten würde ich auch jeden Sparren nehmen.


    Sonnige Grüße


    Reinhold

    11,84 KWp Ausrichtung 250 ° West Neigung 42° - 64xAleo 185 4xFronius IG 30

    Einmal editiert, zuletzt von ReinholdK ()