71154 | 4kWp || 2430€ | MEP Solar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juni 2003
    PLZ - Ort 71154
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Nord
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7 m
    Breite: 6 m
    Fläche: 37 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1030
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung evtl. durch kleine Sat Schüssel des Nachbarn
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 30. Mai 2013
    Datum des Angebots 2. Mai 2003
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2430 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 967
    Anlagengröße 4.32 kWp
    Infotext Anbieter MEP Solar, Netto Gesamtpreis inkl. Montage 10500 EUR. Einzelne Preise sind nicht aufgeführt.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 18
    Hersteller MEP Solar
    Bezeichnung Polykristalline-Qualitäts-Solarmodule mit einer Leistung von 240 Watt (Toleranzgrenze 0 bis +6 Watt)
    Nennleistung pro Modul 240 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Diehl
    Bezeichnung Ako
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller nicht angegeben
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    demletzt war ein Verkäufer von MEP Solar bei uns und hat obiges angeboten.
    Prinzipiell bin ich interessiert, allerdings kommt mir das ganze etwas teuer vor.
    Die Module werden China gefertigt sind aber wohl von MEP in Deutschland entwickelt und die Produktion wird vor Ort durch deutsche MEP Techniker überwacht.
    Was meint denn Ihr dazu, falls die Daten überhaupt ausreichend sind... Mehr habe ich leider nicht :(
    Dabei sind noch ein paar Versicherungen (Ertragsversicherung usw.) ich nehme aber an das ist Usus.


    Vielen Dank :)


    Gruß
    Robert

  • Hallo,
    stimmt die Ausrichtung mit 180 Grad? das würde bedeuten, dass das Dach nach Norden gerichtet ist.
    Ich bin zwar auch Neuling auf diesem Gebiet, jedoch werden dir wohl die Experten sagen, dass dies viel zu teuer ist, für solche Module. Das sehe ich nämlich schon mit der Erfahrung die ich bisher sammeln konnte. Such dir weitere Solarteure und lass dir Angebote zusenden. Erst unter 2000€/kwp macht es wohl sinn sich das Angebot genauer anzuschauen.


    Viele Grüße,
    JuniorSolar

  • Hi,


    so stehts auf dem Angebot. Dachausrichtung 180°. Gemeint ist eigentlich Südausrichtung :)
    Wie gesagt, mir kam das auch etwas teurer vor. Bei den üblichen Rechnern im Internet bin ich so zwischen 8000 und 9000.


    Noch eine andere Frage. Der Verkäufer meinte, wenn ich die Umsatzsteuer zahle und sie mir nicht wieder hole, dann muss ich sie bei der Einspeisevergütung auch nicht mehr zurückzahlen. Was mir auf die gerechneten 20 Jahre viel mehr bringt als sie zu Beginn einmal zurückzubekommen. Geht das tatsächlich??


    Gruß
    Robert

  • Nach 3 Jahren hier im Forum lese ich dieses Modul zu ersten Mal; aber wenn´s noch nicht einmal hier in der Datenbank hinterlegt ist.....Das mag zwar nicht unbedingt was heißen, aber Du kannst in der Tat davon ausgehen, dass es sich hier um ein gelabeltes China-Modul handelt. Wer es produziert, kann man wohl nur erraten.
    Auch wenn die Anlage relativ klein ist, ist der Preis von Ende 2010 und sollte heute für dieses NoName-Produkt mindestens €1000,-kWp preiswerter sein. Und weiter sollte auch immer die genau Bezeichnung des WR angegeben sein.


    Hol Dir neue Angebote.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zitat von R0bster

    Noch eine andere Frage. Der Verkäufer meinte, wenn ich die Umsatzsteuer zahle und sie mir nicht wieder hole, dann muss ich sie bei der Einspeisevergütung auch nicht mehr zurückzahlen. Was mir auf die gerechneten 20 Jahre viel mehr bringt als sie zu Beginn einmal zurückzubekommen. Geht das tatsächlich??


    Wahrscheinlich meinte er die Kleinunternehmerregelung. Nachteil: Wenn du dich dafür entscheidest, kannst du die Umsatzsteuer, die du beim Kauf deiner Anlage bezahlst, nicht vom Finanzamt zurückbekommen. Vorteil: Du brauchst keine Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben, was allerdings nicht viel Arbeit spart. Es ist dir nicht erlaubt, Umsatzsteuer auf deinen Rechnungen auszuweisen, es stimmt also nicht, dass du sie vom Netzbetreiber bekommst und einfach behalten darfst (falls es das war, was der Verkäufer gesagt hat).

    7,56 kWp (2x18 Heckert NeMo P 210 an SMA STP 8000TL-20) seit 11/2012

  • Er hat das so erzählt, dass ich das ganze quasi privat kaufe - also mit Umsatzsteuer. Da ich die dann bezahlt habe, habe ich mit dem Finanzamt wohl nichts mehr zu tun und man bekommt die Einspeisevergütung brutto vom Netzbetreiber. Und muß die Umsatzsteuer auch nicht ans Finanzamt abführen.
    So habe ich den verstanden und so hat er es auf meine ungläubige Nachfrage wohl auch gemeint. Er meinte man muss dann Garnichts anmelden. (Also auch keine Kleinunternehmerregelung).
    Das klingt zwar ansich gut, weil man so zwar die Umsatzsteuer bei der Anschaffung nicht zurückbekommt, aber über die 20 Jahre gesehen 3x soviel Mehwertsteuer bezahl bekommt. Aber ich kann mir das (zumindest in Deutschland) nicht vorstellen...
    Also hat die Konstellation noch nie jemand gehört?
    Vielleicht im Zusammenhang mit jemandem der seinen Strom mit Speicher zu 100% selbst nutzt?


    Gruß
    Robert

  • Hallo Robert,
    das ist natürlich Unsinn was der Verkäufer dir erzählt hat. Die Vergütung, die du erhältst, sind Einnahmen und natürlich musst du die beim Finanzamt angeben und damit versteuern. Also entweder Kleinunternehmerregelung, dann bekommst die Vergütung auch nur netto, oder du bist umsatzsteuerpflichtig, so wie das die meisten machen.
    Gruß Christian

  • Durch die Überteuerung (aka Abzocke) drückt Dein Solarteuer Deine Rendite von möglichen 5% auf -1% (Volleinspeisung). Er versucht für sich einen tollen Stich zu landen indem er Dich draufzahlen lässt. Vorsicht geboten mit solchen Menschen !


    Der Spekulatius :mrgreen:

  • Elektron

    Hat den Titel des Themas von „71154 | 4kWp || 2430€ | MEP Solar “ zu „71154 | 4kWp || 2430€ | MEP Solar“ geändert.