Photovoltaik Eigenverbrauch optimieren, "Sonnenkraft"-Steuerung

  • Liebe PV'ler


    ich möchte euch einmal meine Steuerung, die "Lösung aus dem Handwerk" zur Energieoptimierung vorstellen und habe einmal ein kleines Präsentationsvideo auf Youtube veröffentlicht.


    Es handelt sich um eine "Plug and Play" Steuerung um Verbraucher nach Schwellwert x zu schalten.
    Demnach können auch handelsübliche Funksender angesteuert werden, die Funkaktoren und Funksteckdosen schalten können.
    Eben alles, was der freie Markt bietet. (Eltako, EnOcean, Eaton, usw. )



    https://www.youtube.com/watch?v=0UDaNxJXwlI



    Es werden noch weitere "Betriebs-Abläufe" folgen.
    Desweiteren kann jede Steuerung auf die individuelle Situation angepasst und vorprogrammiert werden.


    Preise findet ihr unter:
    http://www.elektromeister-barth.de/page14.php



    Viele Grüße
    S. Barth

  • Hallo,


    es ist interessant auch mal eine solche Umsetzung in der Praxis zu sehen. Danke dafür.


    Zwei Fragen hätte ich allerdings noch:
    1. Was wird der Einbau durch einen Elektriker ungefähr kosten?
    2. Besteht die Möglichkeit die Relais auch unter Strom zu behalten, wenn der Schwellwert eigentlich unterschritten wurde? Hintergrund der Frage: Ich möchte nicht, dass z.B. mein Wäschetrockner 20x aus und wieder an geht, weil immer mal wieder Wolken über die Module huschen und der Schwellwert unterschritten wird.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hallo Dringi,


    Zu 1. : Also der Elektriker muss lediglich die beiden Zähler sowie die Steuerung nach Plan in deinem Zählerschrank verdrahten, das sollte ohne Stress in 3 Std. erledigt sein. Er wird noch ein paar Drähte und Aderendhülsen + Kleinteile brauchen. Alles im Rahmen.


    Zu 2. : Ja, es besteht die Möglichkeit, die Einschaltzeit der Relais im Programm zu definieren, sodass genau das, so wie du es beschreibst, nicht passieren würde/wird. Eben immer im Hinblick auf die individuelle Situation der Kundenanlage vor Ort.



    Vielen Dank für dein Feedback :danke:
    S. Barth

  • Hallo S.
    Dein "System" entspricht in ungefähr meiner Idee, nur dass ich mir keine teuren Zähler leiste, sondern mit 3 Stromwandlern arbeite: http://www.datacomm.ch/elabor/dumploadcontroller.htm
    Damit rüste ich gerade eine Grossmetzgerei aus mit BHKW, 15 kWp PV und 7 Dumploadstufen...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hallo einstein0,


    Also die Zähler kosten wirklich nicht die Welt und es kann dadurch visuell dargestellt werden, was an Energie vorhanden ist, da die Steuerung ohne Display auskommt. ( Display ist nur zu Demonstrationszwecken im Video zu sehen)
    Ich weiß nicht welche Stromwandler du verwendest, ob das so viel günstiger ist, ich weiß nicht ?!?


    Es soll eben eine einfache, anwenderfreundliche Lösung für den Endkunden darstellen, welche durch jeden Elektriker einfachst zu installieren ist, ohne exotische Basteleien die der " gemeine Dorfelektriker " nicht einzuschätzen weiß.


    Grüße
    S. Barth

  • Hallo S.
    Mein „Kunde“ –ein Bauernhof hatte einen 100 Amp-Anschluss, deshalb kam ich auf Stromwandler und platzersparnis auf dem Haupttableau war ein willkommener Nebeneffekt. Ich verwende LEM Durchsteckwandler von 50 – 400 A.
    Erfahrungsgemäss holen PV-Cracks nicht für jedes Kabel den Elektriker und haben oft mehr Programmiererfahrung als ich. SPS sind ausgesprochen flexibel, können auch die Impulse für Logger erzeugen und das Anwendungsgebiet ist nahezu unendlich. So kann sich jeder seine Anlage selber zusammenstellen. Ich bin offen für einen Erfahrungsaustausch / Zusammenarbeit mit Dir.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Das ist eine prima Lösung, die auch ich fast genau so im Einsatz habe. :lol:


    Ich habe die selben Zähler wie auf deiner HP abgebildet (3 Phasen zur "Verbrauchserfassung" und 1 phasig vom Wechselrichter).


    Wie schon gesagt die Zähler sind nicht teuer, eigentlich billiger wie manche Bastellösung die hier vorgeschlagen wird und man bekommt einen Impuls geliefert der nicht durch Programmieraufwand erst entstehen muss.


    Bei mir laufen die Impulse auf ein Eingangsmodul der Haussteuerung (Homematic) dort wird dann ausgewertet ob ein Überschuss vorhanden ist.


    Die Erzeugung und den Verbrauch kann ich aufzeichnen und grafisch sowie als Zählwert und als Momentanwert auf dem iPhone, Tablett, oder Webbrowser anzeigen. Dies sind natürlich wieder Dinge die ein wenig Aufwand erfordern.


    Grundsätzlich ist eine Verbrauchssteuerung mit dem aufgezeigten Material wirklich einfach zu realisieren.


    (Ich habe in meinem Schichtenspeicher für WW und Heizung 2 x 2kW Heizpatronen verbaut die ich ebenfalls für den Eigenverbrauch einschalten kann. Falls ich noch irgenwo her, günstig, einen Thyristorsteller bekomme kann ich sogar noch flexibler den Eigenverbrauch steuern.)

  • Gähn...
    Jeder noch so kleine Mikrocontroller kann das. Stromwandler vorausgesetzt.
    Günther

    2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb

  • OK . Dann eben Ausführlich:
    Das als Innovation zu verkaufen ist leicht übertrieben.
    Jeder der mit z.B. Bascom einen Atmel ATMEGA8 programmieren kann (und das ist m.E. jeder der hier im Forum mitliest) und fertige Komponenten zusammenstecken kann, kann so ein Gerät für lau selbst erstellen.
    Einbauen nat. ein Elektriker.
    Günther

    2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb