Zu hohe Ladespannung :(

  • Hallo allerseits!


    Ich habe in mein Inselsystem den Laderegler von kemo (m149) eingebaut und habe folgendes Problem:


    Er lädt bei guter Sonneneinstrahlung mit 16V (gibt quasi fast die Modulspannung durch), was den Akku zum Gasen bringt.


    Ist die Modulspannung zu hoch für ihn?



    Daten:
    - Solarmodul 60Wp (Vpmax 17,6V Ipmax 3,43Ah)
    - Laderegler Kemo m149
    - Blei-Säure-Batterie 40Ah
    - WR tut hier nix zur Sache :)

  • Zitat von excurso

    Er lädt bei guter Sonneneinstrahlung mit 16V (gibt quasi fast die Modulspannung durch), was den Akku zum Gasen bringt.


    Ich tippe auf entweder Defekt des Ladereglers oder darauf, dass du ihn versehentlich 'überbrückt' hast.
    Das kann z.B. dadurch passieren, dass du die Minusleitung des Moduls geerdet hast und auch den Minuspol der Batterie auf Erde gelegt hast.

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Für das eine Modul kannst du einen Steca Solsum 6.6F verwenden. Der packt auch noch zwei der Module parallel.


    Möchtest du einen Regler mit Anzeige für Strom/Spannung und Ertrag (in Ah), würde ich dir zu einem Steca PR1010 raten

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Ich würde Dir empfehlen, 2 - 3 LM317 auf ein Stück Alublech zu schrauben und mit einem 10 kOhm Trimmpotentiometer parallel zu verschalten.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von Solarm

    http://www.ebay.at/itm/1209827…_trksid=p3984.m1439.l2649


    Die LM317 sind aber teurer als der LR :lol:8):lol:


    Uff, dann hast Du aber teure Halbleiter! Die kosten ja in der teuren Schweiz bloss 50Rp das Stück :roll:
    Und mit denen kommt der TS nicht vom Regen in die Traufe wie mit dem amerikanischen Schrott :!:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0


    Uff, dann hast Du aber teure Halbleiter! Die kosten ja in der teuren Schweiz bloss 50Rp das Stück :roll:
    Und mit denen kommt der TS nicht vom Regen in die Traufe wie mit dem amerikanischen Schrott :!:
    einstein0


    und in D gibts den auch für ca. 0,50€

    Gruß
    Dietmar
    6.562788746032766 50.11369735926596
    4,7 KWp mit Eigenverbrauch 2,35 KWp mit Eigenverbrauch
    "Mein grosses Kind" Solarpark 9000KWp
    http://www.langner.team

  • Zitat von diwtmar930


    und in D gibts den auch für ca. 0,50€


    Eben! Und die Dinger sind fast nicht kaputt zu kriegen. Man kann sie also auch nieten :mrgreen: :idea:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.