E.ON: Stromverbrauch Wechselrichter zusätzliche Grundgebühr

  • Man muss sich auch fragen, ob ein innerhalb mehrerer Jahre gemessener Verbrauch von 1 kWh tatsächlich als messtechnisch nachgewiesen angesehen werden kann. Immerhin haben Zähler auch fehlertoleranzen. Fehlerfrei messen geht nicht.

  • Moin , Moin ,
    ärgerlich zugegeben , aber kann man nicht zu einem Stromanbieter wechseln der keine Grundgebühr verlangt ???
    oder aber durch eine autorisierte dritte Person der dann als Messstellenbetreiber auftritt einen eigenen Zähler setzten lassen :?::?::?: oder aber am besten die Ganze Messung durch Messstellenbetreiber einrichten lassen ??


    Gruss ioni

    48 Siliken SLK60P6L 245
    Dachneigung 30°
    Wechselrichter SMA-Tripower 12000TL

  • ich nun wieder :?:?



    Warum den Messstellenbetreiber wechseln?


    Gute unabhängige Messstellenbetreiber bauen Dir als neuen Stromzähler einen sog. Smart Meter ein. Also einen elektronischen Zähler, der Deine Messdaten so übermittelt, dass Du sie auf Deinem Computer oder Smart Phone anschauen kannst. Als Voraussetzung dafür, dass Du Deinen Umgang mit dem Strom sehen, verstehen und optimieren kannst.


    Versteckte Messentgelte


    Sofern der örtliche Netzbetreiber noch Dein Messstellenbetreiber ist, bekommt er seine Messentgelte von Deinem Stromlieferanten vergütet. Dieser wiederum holt sich das Geld von Dir. In Deiner Stromrechnung sind die Messentgelte meist versteckt und kaum nachvollziehbar.


    Ein unabhängiger Messstellenbetreiber stellt Dir gesondert Rechnung für seine Dienste. Gleichzeitig berechnet Dein Netzbetreiber Deinem Stromlieferanten für den Messstellenbetrieb keine Gebühren mehr. Jetzt kommt es darauf an, dass Dein Stromlieferant Dir diesen finanziellen Vorteil weitergibt.

    48 Siliken SLK60P6L 245
    Dachneigung 30°
    Wechselrichter SMA-Tripower 12000TL

  • Zitat von ionenbeschleuniger

    Moin , Moin ,
    ärgerlich zugegeben , aber kann man nicht zu einem Stromanbieter wechseln der keine Grundgebühr verlangt ???


    selbstverständlich kannst du das.
    die Schwierigkeit dabei kann evtl. nur sein daß du einen solchen findest

  • Hallo,
    ich finde die Antwort, die Du erhalten hast, ziemlich Top, danke für den Abzug. Ich habe die Hoffnung, dass andere E.ON Standorte ebenfalls nachziehen.
    Ich habe nur die Mitteilung, dass der Vorgang noch weitere Zeit zur Klärung braucht, erhalten. Ich bin gespannt, ob weitere Forenmitglieder dieses Schreiben erhalten.
    Gruß, Jochen

  • Moin


    Bei uns ist der Netzbetreiber von Eon Avacon zu Westnetz RWE gewechselt.
    Grundversorger ist noch EON, mir ist berichtet worden, daß Westnetz kein Problem damit hat, bei kleinen Anlagen, die Zweirichtungszähler wieder gegen einen Einrichtungszähler zu tauschen, somit ist keine Grundversorgung durch EON nötig.


    Sonnige Grüße


    Jürgen

  • ERLÖSUNG


    So, ich habe heute aus Paderborn ebenfalls die Nachricht erhalten, dass Westfalen Weser Netz bei einem Verbrauch unter 1 KW keine Rechnung stellt, und damit E.ON alles unrechtmäßig geforderte storniert!!!!


    Endlich, alle Einsprüche und Einschreiben haben sich gelohnt! Ich bin den Teufel los. Ob da der Druck unserer Initiative http://nullverbrauch.jimdo.com/ zur Klärung der rechtlichen Situation geholfen hat?


    Ich kann nun einen halben Ordner mit Schriftverkehr und Clearing Stellen ausdrucken bei Seite legen.

  • Hallo,
    auch bei mir positive Meldungen für meine Anlagen. :D
    Schreiben von Eon Landshut solange kein Verbrauch anliegt keine Grundversorgung, sobald mindestens eine Kwh am Zähler wieder anfällt, stellt der Netzbetreiber wieder eine Rechnung und der ganze "Terz" mit dem Grundversorger Eon würde wieder losgehen.
    Eine Anlage steht seit der Installion bei Null, eine zweite hatte in Jahr ca. 6-8 kwh Verbrauch . Habe diese seit Mai 2015 mit Schütz und Astrouhr umgerüstet und seit dem steht der Zähler auch auf der Verbrauchsseite still. :D
    Auch ich packe nun zwei dicke Aktenordner mit diesem "Wahnsinn" zur Seite und hoffe auf kommende stressfreie sonnige Jahre.


    Gruß Joe

  • Geht mir ähnlich, eine Anlage hat 0 Verbrauch, hab dann in 2015 Zahlungen eingestellt und es kam dann zwar eine Mahnung auf die ich dann geantwortet habe und darauf keine Forderung mehr seitens E-ON. Auch keine Vorauszahlung mehr für 2016. Die 2.Anlage mit 1kwh /Jahr habe ich seit 1.1.16 auch mit Schütz und Astro Abschaltung versehen. Im Moment leiste ich dafür noch eine Vorauszahlung. Alles aber nur unter Vorbehalt.

    seit 7.12.09 am Netz mit 9,2 kWp
    seit 30.6.10 am Netz. mit 2,3 kWp

  • Zitat von Jochen B

    Endlich, alle Einsprüche und Einschreiben haben sich gelohnt! Ich bin den Teufel los. Ob da der Druck unserer Initiative http://nullverbrauch.jimdo.com/ zur Klärung der rechtlichen Situation geholfen hat?


    Na - an den entsprechenden Stellen wird man das schon registriert haben.


    Zum aktuellen Status:
    http://www.solarbetreiber.de/i…rfonds-nullverbrauch.html


    Es sieht also gut aus - aber ein paar fehlen noch :wink:


    Sonnige Grüße,
    Christian Mauch

    http://www.solarbetreiber.de
    Deutscher Solarbetreiber-Club e. V. i. L.
    Behlertstraße 27 a, 14469 Potsdam
    Vorstand: Jan Wecke, Ronald Koch, Axel Schumacher, Christian Mauch
    Vereinsregister: Potsdam VR 8001P