MegaWatt-Spikes im frontend

  • Hallo zusammen
    gibt es schon Verbesserungen bzgl. der falschen, riesigen Spikes im frontend?
    Durch diese Spikes wird das frontend praktisch unbrauchbar.
    Dieter

  • Zitat von DieterN

    Durch diese Spikes wird das frontend praktisch unbrauchbar.


    Ich weiß was du meinst. :(


    Mein Hoffnung war eigentlich das das besser wird durch das Löschen der Datensätze zwischen den Minuten. Aber ich hab das nicht sauber programmiert und gelegentlich trotzdem noch 2 Sätze die zu nah beieinander liegen und Peaks fabrizieren.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • redet ihr von prellenden S0 Signalen?dann waere ein kleiner Kondensator parallel zum S0 Ausgang evtl. ne gute Idee.

    Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom

  • Zitat von rudis

    redet ihr von prellenden S0 Signalen?


    Nein, es geht um Zählerstände die als SML über IR-Schnittstelle gelesen werden.


    Und nach dem was ich bisher gesehen habe scheint es ein Problem mit dem Timestamp zu sein.


    Ein Gedanke der mir schon kam: Was ist mit "alten" Daten die im FIFO der Schnittstelle liegen? Wird der Puffer gelöscht bevor vzlogger ans Werk geht oder meint der er müsste alte Stände mit kurzen Timstamp-Differenzen an die DB schicken zu müssen?
    Beweisen kann ich es nicht, ist nur so ne Idee...



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Zitat von JAU

    Ein Gedanke der mir schon kam: Was ist mit "alten" Daten die im FIFO der Schnittstelle liegen? Wird der Puffer gelöscht bevor vzlogger ans Werk geht oder meint der er müsste alte Stände mit kurzen Timstamp-Differenzen an die DB schicken zu müssen?
    Beweisen kann ich es nicht, ist nur so ne Idee...


    Kann ich widerlegen. Das ist offensichtlich etwas was die Middleware verursacht. Ich habe hier vzlogger durch einen php-Daemon ersetzt, der in unterschiedliche Kanäle die Leistung und den Zählerstand übergibt. Dieser leert vorher den Fifo.
    Ergebnis: Leistung keine Peaks, Zählerstand Peak.
    Ich denke da muss man sich mal genauer anschauen, wie die middleware die Leistung ermittelt, warum das bei größeren Pausen schief geht (Grund gibt es dafür meiner Meinung nach nicht).

  • Zitat von rgr

    Das ist offensichtlich etwas was die Middleware verursacht.


    Ich hab die Tage nebenbei die Peaks in der DB gesucht und nix gefunden.


    Was mir aber bei genauerer Betrachtung aufgefallen ist:
    die Peaks erscheinen nur wenn man Zählerstand - lange Pause - Zählerstand in der Darstellung hat.
    Reduziert man den Zeitraum im frontend das der Zählerstand vor der Pause fehlt ist der Peak weg.


    Ich hab auch den Eindruck je länger die Pause ist desto größer wird der Peak.
    Vielleicht hilft das bei der Fehlersuche.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Hi jau,


    Der Fehler kommt mit Sicherheit daher, weil der vzlogger alle 2 Sekunden misst ,aber nur alle 3-6 Sekunden von den Leseköpfen die Daten bekommt. Dadurch passen die Timestamps nicht zusammen und es entstehen die Peaks.
    Sehe ich gut an meinem Lesescript jetzt.
    Dieter

  • Zitat von DieterN

    weil der vzlogger alle 2 Sekunden misst ,aber nur alle 3-6 Sekunden von den Leseköpfen die Daten bekommt.


    Erstmal: der vzlogger misst garnix.


    Zitat

    Sehe ich gut an meinem Lesescript jetzt.


    Das ist ein Effekt deines Scripts. Bei der Erfassung liest es ein Minimum an Zeichen, wenn das bis in den Anfang des nachfolgenden Telegramms geht dann wird geht dieses angefangene Telegramm verloren.



    Außerdem müssen wird unterscheiden zwischen Peaks die im laufenden Betrieb auftauchen weil der Timestamp nicht stimmt (überlastung der Pi) und Peaks die entstehen weil gar keine Daten erfasst wurden (absturz).



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • sehe ich auch so:
    wobei, richtige Peaks (also solche welche die Anzeige der Normalwerte miniaturisieren) hab ich eher nur bei Absturz oder Neustart des Loggers, oder des Pi


    andere Peaks wechseln (wie von euch schon beschrieben) je nach Darstellung im frontend


    lustig ist auch, dass bei mir immer erst bei Einspeisung ein riesiger Wert angezeit wird, dann der richtige, dann ein riesiger, dann der richtige ... die Anzeige pulst dann >>>> wäre es total abwegig, wenn man die Ansicht im frontend auf einen festen Wert skalieren könnte?

  • Hallo alle,


    sorry, dass ich diesen antiquarischen thread wieder ausgrabe... aber bei 'vzlogger' & 'spike' war das der Sieger beim google-voting.


    Hab es gerade auf Anhieb geschafft meinen ED300L smartmeter im Haus meines Vater, wo meine Anlage laeuft, mit volkszaehler auf raspi3 auszulesen, nachdem ich alles bei mir zu Hause vorkonfiguriert hatte (ok, kleiner Tippfehler in vzlogger.conf war schon)... fand ich schonmal bemerkenswert,... dank der Artikel hier im Forum bzw. im Volkszaehler wiki! :danke:


    Eine Stunde lief dann alles prima und grade nachdem ich die verbosity abgestellt hatte antwortete das frontend ploetzlich nicht mehr ('Eieruhr' bzw. auch kein ping). Weiss nun nicht ob der raspi kein (wifi)netz mehr hatte (hatte grade mangels PW keinen router-zugriff) oder er sich einfach nur aufhing ... auf jeden Fall hatte ich nach reboot dann besagten 5MW-spike im Diagramm. Wobei es mir fast so vorkam als ob der von vor dem re-boot kam...


    Wie auch immer... hat sich bezüglich der Frage von sollner11 etwas getan?


    Ein zu grosser Leistungswert ist ja nicht weiter schlimm (die Zaehlerstände stimmen ja wohl), aber das frontend sollte halt nicht auch noch automatisch danach skalieren! Am komfortablesten wäre also wohl die Wahl der jetzigen automatischen oder aber einer optionalen festen Skala... wenn auch etwas aufwändiger zu implementieren (also im Frontend als Switch).


    Oder man filtert einfach die Leistungen über einem konfigurierbaren Maximalwert raus... mehr als 10kW kann mein Hausnetz ja doch nicht. Man vergibt sich also nichts, wenn man das als Grenze einführt...


    Oder man filtert zu kurze Zeitabstände schon im vzlogger... die ja ev. sogar die Ursache von den zu grossen (aus Zählerständen berechneten) Leistungen sein koennten? Geht da vielleicht konfigurationstechnisch noch was?
    Im Moment hab ich alle 2-3 Sekunden nen Wert... das müsste wohl nicht sein, zumal die DB/SD-Karte dann ja auch recht schnell überlaufen dürfte.


    Grüsse auch,
    ragtime


    PS: Hab erst wieder Dienstag Zugang zum RaspPi ... mal schauen ob er bis dahin durchlief.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)