Inselanlagen-Ertragsstammtisch

  • Also 2017 war das beste der letzten 3 Jahre bei uns bei der EEG Anlage.Noch nicht so gut wie 2010 und 2011 aber immerhin 975 kwh/kwp bei SÜD West
    Die Insel hat im Jahr 2017 3550 kwh bereitgestellt beziehungsweise wurden darüber verbraucht :lol:
    Hier ist jetzt auch eine Wärmepumpe dazu gekommen,weshalb die Anlage mehr zu tun hatte.
    Netzbezug lag aber jetzt wieder bei 1611 kwh im Vergleich zu 880 kwh im Jahr 2016.

    12,06 kwp Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung
    Insel 3kwp+4,46kwp AC Coupling mit 6 * XTM 4000/48 (3 Phasen) / VarioTrack VT65 /xcom/ Pylontech US3000 mit 21kwh.Nissan Leaf 2 und Wärmepumpe fürs Haus

  • Hier meine Statistik über die letzten drei Jahre.


    PV mit ca. 2 kWp (aber zusammengewürfelt und unterschiedliche Ausrichtungen), Standort Ruhrgebiet, keine Einspeisung
    Verbrauch 2016 so hoch da zeitweise 3 statt zwei Personen.


    Erzeugungsmäßig war 2017 bei mir also auch ganz schön schlecht.


    Was mir jetzt auffällt: Wirkungsgrad der Anlage verschlechtert sich stark über die Jahre! OK, kann sein, dass bei geringen Verlusten einfach mehr Direktverbrauch angefallen ist und die Batterie weniger genutzt wurde. Aber die 28 % Verluste in 2017 schocken mich schon. Ich weiß aber auch, dass ein paar Zellen (PzS) kurz vorm abkacken sind...werde die jetzt mal aussortieren und 2018 mit etwas weniger Speicherkapazität/kleinerer Batteriebank fahren.

  • Zitat von Joe-Haus

    Solche schönen Auswertungen habe ich zwar nicht..


    Schön wäre sie nur, wenn das grün mal wieder überhand nehmen würde
    Verbraucher habe ich eigentlich für Direktverbrauch genug
    2017 ist aber Total unberechenbar gewesen
    2 Tage Powersonne dann wieder viele Tage Dunkel, dafür hätte der Akku mindestens doppelt so groß sein müssen
    Ich bin aber voller Hoffnung, dass ich das Verbrauchsmanagement 2018 wieder verbessern kann


    Gruß

    3 x MultiPlus2

    6 x SmartSolar 150/35

    64 x 280Ah Lifepo4 EVE

    2 x Pana 5kW plus Ochsner IWP

    Ich habe ein MultiPlus 48V5000 über.

  • 2017 war bei mir auch super schlecht. :cry:
    Nur 7280 kwh. Das macht bei einer 6,82 kwp-Anlage 1067,4 kwh/kwp
    Das schlechteste Ergebnis, dass ich seit Installation Ende 2012 hatte.


    2016 wares es 1144,8 kwh/kwp und 2015 sogar 1202 kwh/kwp.


    War aber auch ein Mistwetter in der zweiten Jahreshälfte 2017.

    6,82 kWp Würth CIS-Solarmodul WSF 155 Wp mit luxra SK-L 8300 - Wechselrichter
    Ort: Bielefeld

  • Zitat von An_dre_as

    ... Wirkungsgrad der Anlage verschlechtert sich stark über die Jahre! OK, kann sein, dass bei geringen Verlusten einfach mehr Direktverbrauch angefallen ist und die Batterie weniger genutzt wurde. Aber die 28 % Verluste in 2017 schocken mich schon. Ich weiß aber auch, dass ein paar Zellen (PzS) kurz vorm abkacken sind.. ...


    Natürlich führt mehr Direktverbrauch /Überschussverbrauch ohne Akkuzyklus zu einem insgesamt höheren Wirkungsgrad.
    Aber ich denke, dass die 28% für ein Pb-Akkusystem ziemlich normal sind. Wer hier von über 90% Wirkungsgrad mit Blei schreibt, hat entweder eine ganz neue Insel oder sehr günstige Nutzungsumstände oder beides zusammen.
    Wenn der Bleiakku altert und im Gleichlauf gehalten werden muss und immer wieder "einzelne Zellen gepampert" oder der Akku desulfatiert werden muss - das frisst halt was weg. Die Innenwiderstände erhöhen sich, die Drift zwischen den Zellen auch ...
    Mein "Schrottakku" ist ja gebraucht und hatte schon ein Leben im Gabelstapler hinter sich. Da nehem ich das hin Mit einem teurerem Akku würde ich mich ärgern.

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 6kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX+Staplerakku
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Kaiserlicher Jäger-König:89(D:13,T:3,Q:1)

  • 2017............monats eingan............ PV ein...............wandler.ausgang
    jan.......................122kwh...............122kwh.....................91kwh
    feb.......................100kwh...............221kwh...................170kwh
    marz....................269kwh...............490kwh...................380kwh
    april.....................315kwh...............805kwh...................625kwh
    mai......................383kwh.............1188kwh...................915kwh
    Juni.....................437kwh.............1625kwh.................1243kwh
    juli......................319kwh..............1944kwh.................1495kwh
    Aug....................347kwh..............2291kwh.................1763kwh
    Sept...................230kwh..............2521kwh.................1940kwh
    oct.....................178kwh..............2699kwh..................2072kwh
    nov.......................69kwh..............2768kwh..................2120kwh
    dec......................34kwh..............2802kwh..................2135kwh
    47% autarkie------------------- system 24% verlust -----------------therme 2458kwh
    2015--1683kwh........2016--1819kwh..........2017--2135kwh
    accu`s Dec. auf 1500ah erweitert :)

    Selbsgebautes Autark Halbinsel mit APC1500 Speicher Hawker/Northstar AGM. 2000AH/24v
    Silverline Global 24/3000. am haus 2,2Kwp(sud) Outback FM 80
    Garten 2,8Kwp mit FM 80(mit zeitlich bedingt schatten)
    3x660W Heizstab schaltbar als Dump und Therm 8.5m³

    2019: Sunpower/Sanyo panele: ertrag: 3385kw............zälerstand 2682kwh (ausgang)

  • So bin von knapp 5000 auf 1100kwh Netz runter.
    Bissle ist auf Optimierung vom Verbrauch (wama, Spüler etc)
    Laut Zähler und logger sind ca 3600kwh über solar gelaufen.
    Was ziemlich gleich war .


    Bedeutet für mich ein enormes plus gegenüber einspeisung.
    Ja ineffektiv und speicher bla.
    Bin zufrieden. Dieses Jahr werden noch ein paar Prozente drauf gesetzt durch neue ausrichtung :juggle:
    Reine Speicher Verluste lagen bei ca 35% .
    Alles drüber raus was nicht erfasst werden kann noch drüber.
    Aber da lässt sich nicht viel ändern wenn thermie mit an Board ist.


    Geräte wie Led oder Kühlschrank usw was Umweltschädlich ist wurde in der Zeit nicht ausgetauscht. Alles beim Alten.
    2017 wurde eigentlich durch Werkstatt Erweiterung mehr Verbraucht.
    Also kann nur besser werden.


    Gesundes neues noch Leute

  • Bei uns waren es 2017 520 kWh Insel-Erzeugung :D bei 1390 kWh Netzbezug (Autarkie-Quote: 27 Prozent), etwas weniger als 2016 aber im Rahmen der Erwartungen. In den letzten 3 Jahren hat die Insel über 1500 kWh erzeugt, und im Sommer ist auch genug Bedarf da (dank Warmwassererzeugung über unsere Nuos). Dafür, das es eine sehr kleine Anlage ist, passt das schon, siehe auch hier: https://www.martinkaessler.com…ung-jahresruckblick-2017/

    Einspeiseanlage seit 05/2021: 18xTrina TSM-DE08M.08(II) 6,75 kWp, Kostal Plenticore 5.5

    Inselanlage: 0,92 kWp, Outback MX60, 12 V 3 kWh LifePo-Akku, 1800 Watt Sinus-WR, Online unter: https://emoncms.org/dashboard/view&id=44420

  • Ich habe nur mal Kopiert brauch dann nicht doppelt schreiben.
    Es sind aber auch 3 Klimaanlagen dazu gekommen. ( Schlafzimmer, Batterie Raum , Polheizung )




    Kleine Zusammenfassung und Entwicklung des Stromverbrauchs bei mir nur unter Berücksichtigung der Zählerstende . :D


    Jahr :arrow: Bezug 0,29€ :arrow: Eispeisung 0,18€
    2014 :arrow: 3500KWh 1015€ :arrow: 4600KWh 828€
    2015 :arrow: 2245 KWh 651,05€ :arrow: 5108 KWh 919,44€
    2016 :arrow: 1426 KWh 413,66 € :arrow: 5766KWh 1037,88€
    2017 :arrow: 943,5 KWh 273,62 € :arrow: 5668 KWh 1020,19€

  • Moin Moin,


    Ist das schön, wenn die PV Leistung morgens um 7.30 Uhr die Hauslast übersteigt.


    Ich bin seit 7 Tage wieder auf Inselbetrieb ohne Netz beizumischen.


    Der Sommer rückt immer näher

    5,25 kWp - VT80 - 8xPylontechUS2000 - 3 x Studer XTM 4000/48 - SunWatch - http://lenski.spdns:900/
    15m² Röhrenkollektoren mir 1600L Puffer