Ist das EVU / die Gemeinde zum Netzanschluss verpflichtet?

  • Hallo liebe „PV – Gemeinde“,
    Ich habe mal eine sehr wichtige Frage an euch.


    Ist das Energieversorgungsunternehmen oder eventuell die Gemeinde in folgenden (meinen) Fall zum Netzanschluss verpflichtet?:


    Eckdaten:
    - Rheinland-Pfalz,
    - Altes Bahnwärterhaus (ca.100 Jahre alt)
    - außerhalb des Ortskerns
    - an einem Wirtschaftsweg (Forst und Landwirtschaftlicher Verkehr frei).
    - Kein Bauland.



    Seit fast 10 Jahren leben wir nun hier und hoffen auf einen Anschluss. Unsere 3-Jährige Tochter nimmt uns so sehr in Anspruch, dass es mir zunehmend schwerer fällt, die Energieversorgung mittels unserer Inselanlage BHKW + Photovoltaik sicher zu stellen…
    Die Pfalzwerke haben mir ein Angebot gemacht, welches beinhaltet, dass ich ein ca. 1300m langes Erdkabel (kreuzt Bahnlinie und Straße) in Eigenleistung (und Kosten) verlegen soll. Mit Anderen Worten, die erlauben mir einfach den Anschluss im Ortskern. Wie ich dort hinkomme und wie ich das bezahlen soll, ist mein Problem. Ach so, für die Bereitstellung verlangen die Pfalzwerke dann übrigens 2000.-€ (ein echtes Schnäppchen im Vergleich zum Rest… :o).


    Die Gemeinde regt sich leider auch nicht vom Fleck. Seit mehreren Jahren bitte ich nun dort immer wieder um Hilfe; es passiert aber gar nichts!


    Hoffe, ihr könnt uns helfen…

    E=m*C²

  • Wenn es kein Bauland ist, hat die Gemeinde oder wer auch immer nix mit den Anschlüssen zu tun.


    Ich hab aktuell ein Grundstück in der Umlegung und da werden rund 100€/m^2 Fällig --> die Gemeinde bekommt für insgesamt rund 40.000m^2 die Bauland werden schon rund 4 Millionen € nur für ein bisschen Infrastruktur.


    Du kannst zwar auch nix dafür, aber wenn der Erbauer vor rund 100 Jahren das Grundstück "ohne Rechte und Pflichten" bekommen hat, kannst du jetzt auch keine Rechte erwarten.

    Seit 22.10.2012 12,4kWp 62*Suntech STP 200S-24/Ad KACO Powador 14.0 TL3 INT PowerDog 30°DN -30°SSO
    Seit 21.12.2012 6,5kWp 26*Suntech STP 250S-20/Wd SMA Sunny Boy 5000 TL-21 PowerDog 20°DN 45°SW


    Seid 25.06.2015 2015 Tesla Model S P85D

  • Warum nicht die Insel , kompfortabler ausbauen ?


    Vielleicht koennen wir helfen ?



    Klar, seit unser Sohn da ist nun 5 Jahre alt , ist der Stromverbrauch gestiegen


    Aber ich will es nicht missen , wenn, ich ihn frueh um 9 in die Schule fahr und es scheint die Sonne , "Papa heute machen wir viel Strom "


    oder wenn es windet "Papa heute machen wir viel Strom "


    oder wenn es regnet "Papa heute machen wir viel Strom mit der Wasserbine" :mrgreen:


    Gruss

  • Ich habe nur Angst, wenn ich mal nicht mehr kann oder da bin, dass dann bei einem Ausfall (der ja immer mal wieder kommt), das Haus dann nicht mehr bewohnbar bzw. wertlos ist.
    Wir haben auch leider keine Familie in unserer Region und wohnen ohne Nachbarschaft (im Wald)…
    Ich bin somit sehr besorgt darum, dass meine kleine Familie und gerade unsere Tochter später ein Bewohnbares Zuhause behält.


    Derzeit habe ich:
    - BHKW-Eigenbau (Kubota Diesel mit 15kW Bürstenlosen Generator, Abgaswäremtauscher… , 3KW Ladeeinheit@24VDC)
    - PV-Module ca 3,5KWp mit Eigenbau Ladeeiheiten (laufen permanent zuverlässig)
    - 1300Ah/24V AKKU-Bank (2x12 Oerlikon CP650) / 10 Jahre Alt = fast am Ende!
    - Flüssiggas-Tank 2700l
    - Gastherme
    - Holzöfen
    - Ausstehend eine neue SBK-Kläranlage
    - Tiefbrunnen


    Ich habe mal ausgerechnet, dass ich mindestens 10KWp-PV benötige, sodass ich auch bei dunklen und bewölkten Jahreszeiten noch genügend Energie für den normalen Energiebedarf habe…

    E=m*C²

  • ich kann deine Angst verstehen, nur ist es doch so, daß das Haus in diesem Fall nicht weniger wert ist und nicht weniger bewohnbar ist als vorher
    das Haus ist eben unerschlossen, und liegt mitten im Wald, dafür hat es wahrscheinlich auch deutlich weniger gekostet als ein erschlossenes Haus im Ortskern
    weder die Gemeinde noch der Stromnetzbetreiber haben die Pflicht daß sie ein abgelegenes Haus auf ihre Kosten oder vergünstigt an das Netz anschließen
    und was der Anschluß kostet, das hat man dir ja schon mitgeteilt
    du musst dich also entscheiden, ob du den Anschluß auf deine Kosten machen lässt, oder ob du die Versorgung des Anwesens auf andere Art zuverlässig sicherstellen kannst (Inselanlage)

  • Da bist Du auf DIch allein gestellt.
    Bau Deine PV-Anlage entsprechend aus. Hoffe im Wald heiß nicht, das Du im Winter viel Schatten hast :?

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Bei google Maps sehe ich Süd/Westlich von deinem Ort ein paar Windkraftanlagen, hast du schonmal überlegt ob sich sowas für dich lohnen könnte? (zumindest im kleinen Maßstab)

    Seit 22.10.2012 12,4kWp 62*Suntech STP 200S-24/Ad KACO Powador 14.0 TL3 INT PowerDog 30°DN -30°SSO
    Seit 21.12.2012 6,5kWp 26*Suntech STP 250S-20/Wd SMA Sunny Boy 5000 TL-21 PowerDog 20°DN 45°SW


    Seid 25.06.2015 2015 Tesla Model S P85D

  • Zitat von Michael Dzsida

    Bei google Maps sehe ich Süd/Westlich von deinem Ort ein paar Windkraftanlagen, hast du schonmal überlegt ob sich sowas für dich lohnen könnte? (zumindest im kleinen Maßstab)



    Hatte ich auch schon mal im Hinterkopf... Die Lage im Wald ist aber eher ungünstig bis unmöglich für Windenergie...

    E=m*C²

  • WIe wurde das Bahnwärterhäuschen denn früher versorgt? Über Bahnstrom?

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Zitat von jodl

    ...dafür hat es wahrscheinlich auch deutlich weniger gekostet als ein erschlossenes Haus im Ortskern...


    Ja, das stimmt schon, aber dennoch war es (für uns) schon sehr teuer. Und "Wert" hat es eigentlich nur für solch verrückte Menschen wie mich (uns)... Die sind aber am aussterben... :o)
    Mal im Ernst, wenn ich das Haus nicht mehr betreiben kann, ist es aller Wahrscheinlichkeit nach weder zu verkaufen noch bewohnbar.
    In sofern hatte der Vorbesitzer wahnsinnig viel Glück mich (solch einen Dummen) zu finden...
    Ich will aber auch betonen, dass das Wohnen an sich hier sehr schön ist und auch durchaus große Vorzüge besitzt.
    Blauäugig, wie wir damals waren, haben wir aber immer mit dem Ausbau des Wohngebietes spekuliert... Wer weiß, in wie viel Jahren das evtl. auch kommen kann...

    E=m*C²