• Jetzt hab ich hier schon über 600 Beiträge geschrieben,
    was ich solarmäßig so treibe,weiss aber irgendwie noch keiner. :mrgreen:


    Das ändert sich jetzt. :mrgreen:
    Ich wohne zwar in einer Mietwohnung wo der Strom aus der Dose kommt,
    aber dieser wird immer teurer und deshalb mach ich Solar. :idea:
    3 Monate vorher hatte ich schon mit Led angefangen,genaugenommen im November letzten Jahres,
    und meine gesamte Wohnung umgestellt,was sich auch schon auf meiner Stromrechnung bemerkbar gemacht hat.


    Da kann man doch noch mehr sparen,
    was mich im Endeffekt auf Solar brachte,und da ich grad Geld übrig hatte,
    wurd das auch gleich in ein 100 Watt Panel,n 24Ah Bleigelakku und einen 15A CMP Laderegler investiert.
    Den Laderegler hab ich bei einer Ebay Auktion günstig erstanden und er tut bisher das was so ein Laderegler tut.
    Aber bald brauch ich eh einen leistungsfähigeren,da ich mich den 15A die da draufstehen,schon gefährlich nähere. :mrgreen:
    Wird dann der.
    http://www.ebay.de/itm/3505859…_trksid=p3984.m1423.l2649


    Für die Solarmodule hab ich einen großen Ostbalkon,wo inzwischen 220 Watt Modulkapazität stehen.
    Stehen deshalb,weils einfach zu kalt ist um die Teile endlich da zu befestigen wo sie hin sollen. :(


    Ich hab mir die denkbar schlechteste Jahreszeit ausgesucht um mit Solar zu beginnen. :lol:
    Nach dem Jahrhundertdunkelwinter nun der Jahrhundert Märzwinter.


    Da ich eh grad bei Ebay bin,kann ich auch eben die Komponenten verlinken die ich bisher hab,
    denn bei einem Akku und einem Modul ist es ja nicht geblieben. :mrgreen:
    Da gibts noch...
    Zigarettenanzünder KFZ LKW 12V/24V USB 5V Steckdose Verteiler
    http://www.ebay.de/itm/1110018…_trksid=p3984.m1439.l2649
    Inzwischen 3 von diesen Akkus...
    http://www.ebay.de/itm/3008690…_trksid=p3984.m1439.l2649
    Sicherungshalter
    http://www.ebay.de/itm/3210396…_trksid=p3984.m1439.l2649
    Sicherungen
    http://www.ebay.de/itm/3605689…_trksid=p3984.m1439.l2649
    So etwas zur Versorgung meines Minicomputers.
    http://www.ebay.de/itm/3205640…_trksid=p3984.m1439.l2649
    Ein 100 Watt Modul von JAGO24-germany,welches sie aber nicht mehr im Sortiment haben.
    Inzwischen bin ich aber mehr auf 20 Watt Module aus,
    da es auf so einem Balkon doch teilweise hässliche Verschattungen gibt,
    und man die kleinen Module einfach besser positionieren kann.
    10 Stück hab ich von denen schon.
    http://www.ebay.de/itm/2210985…_trksid=p3984.m1439.l2649
    aber 6 stehen erst auf dem Balkon,alle parallel verschaltet.Dasganze läuft auf 12 Volt,
    was eventuell auf 24 Volt aufgerüstet wird,sollte ich doch mal mehr Strom brauchen.


    Aber bisher läuft da mein Computer regelmäßig dran,und eigentlich alles was mit Akkus läuft,wird daran aufgeladen.
    Und da ich ja noch jede Menge AA Akkus hab,
    durfte natürlich sowas nicht fehlen.
    http://www.ebay.de/itm/2611244…_trksid=p3984.m1439.l2649
    Da macht das Akkuladen richtig Spass :mrgreen: ,
    wobei ich die Akkupacks die ich nutze,versuchsweise auch schonmal an ein 20 Watt Modul mittels sowas
    http://www.ebay.de/itm/LM2596-…teile&hash=item3ccac81ab5 direkt angeschlossen hab,
    und die Ausgangspannung halt auf 14V gestellt hab.
    Funzt wunderbar,Batterien werden nicht warm und später brauchen sie nurnoch ne Stunde ins Ladegerät.
    Normalerweise brauchen 10 Akkus wenn sie leer sind,5 Stunden im Ladegerät. :wink:
    Fotos reiche ich morgen ein paar nach,
    aber die Module stehen halt da nur rum. :mrgreen:


    Frühling wo bist du. :?:roll:


    Mfg

  • Zitat von Den brysomme Mannen


    Um es mal frei nach Terry Pratchett zu sagen: 'Mehrfache Ausrufezeichen sind ein sicheres Zeichen für einen kranken Geist'. :mrgreen:
    Bei einem Akku, der eine konstruktive Lebenserwartung von 3-5 Jahren bietet, 'erst zwei Jahre alt' zu schreiben, grenzt an Frechheit.
    Die Akkus werden ausgetauscht, weil ab dem dritten Jahr mit Ausfall zu rechnen ist. Guckst du Datenblatt:
    http://www.battery-kutter.de/out/pictures/0/sb-12-24_fl.pdf
    Ich würde davon keine weiteren kaufen und die bereits vorhandenen intensiv (50%) nutzen. Es bringt dir nichts, diese zu schonen, denn du kannst davon ausgehen, dass sie auch bei schonender Nutzung in ein bis zwei Jahren hinüber sind.

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Zitat von Den brysomme Mannen

    Jetzt hab ich hier schon über 600 Beiträge geschrieben,
    was ich solarmäßig so treibe,weiss aber irgendwie noch keiner. :mrgreen:


    Schön das Du uns erleuchtest und trotz Mietwohnung im Rahmen Deiner Möglichkeiten dabei zu sein :D


    Deine Komponentenwahl hat allerdings großes Optimierungspotential :?


    Welche Module hast Du?

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Zitat von Gerold G


    Ich würde davon keine weiteren kaufen und die bereits vorhandenen intensiv (50%) nutzen. Es bringt dir nichts, diese zu schonen, denn du kannst davon ausgehen, dass sie auch bei schonender Nutzung in ein bis zwei Jahren hinüber sind.


    Nach den Akkus kommt auch kein Blei mehr ins Haus. :!:
    Viel zu schwer der Scheiss. :evil:
    Hab hier schon die Ladetechnik für sowas liegen. http://faktor.de/batterien-ein…e/lyp040aha-lifeypo4.html
    Aber gut zu wissen das ich die Bleiakkus jetzt verheizen darf.
    Das Geld ist nicht verloren,ich hatte es ja übrig. :wink:


    Zitat von sundevil

    Deine Komponentenwahl hat allerdings großes Optimierungspotential :?


    Neuer Laderegler ist ja schon in Aussicht. :P
    KFZ Steckdosen find ich aber praktisch,da viele meiner Geräte eben diese Stecker haben.
    Wenns was besseres gibt,erleuchte mich. :mrgreen:


    Zitat von sundevil

    Welche Module hast Du?


    Steht ohen dabei. :wink:
    Das 100 Watt Modul hab ich grad mal gegoogelt.
    http://www.amazon.de/Jago-SLMD…ul-100-Watt/dp/B008MU880O
    Auch bei Amazon ausverkauft. :shock:


    Mfg

  • Zitat von Gerold G

    Sollte dann ein Laderegler sein, bei dem du die Ladespannung frei einstellen kannst. (4x4V =16V?)


    Kennst du da einen :?: Oder auch mehrere.
    Ich les hier grad im Thread
    http://www.photovoltaikforum.c…im-laderegler-t88496.html
    und da klingt der Steca Tarom 235 interessant,
    weil man da auch noch einen Windgenerator anschliessen kann.


    Und hier les ich grad,das man sogar an den billigen Juta Reglern die Spannung mittels Poti einstellen kann. :?
    http://www.photovoltaikforum.c…aderegler-t70522-s10.html
    Das müsste bei meinem verlinkten Steca doch auch möglich sein. :idea:


    Mfg

  • Grad ist mein billig CMP gestorben... :(
    Kurz gefunkt,kurz geraucht und am Lastausgang lief nüx mehr.
    Es hing nur der Computer dran,wie schon so oft.


    Irgendwie hab ich das Gefühl,
    das der nur für 10A ausgelegt war,obwohl 15A draufstehen. :?


    Hier ist momentan aber auch ein starker Wechsel von Sonne und Wolken,teilweise im Sekundentakt.
    Das mochte er wohl nicht.


    Jetzt brauch ich n neuen.
    Und jetzt weiss ich,warum Billigladeregler aus China auch Knall Peng genannt werden. :mrgreen:


    Der Lademodus funktioniert aber noch, :? und ich hab auch noch nirgens Schmauchspuren entdecken können.
    Nur die Led für die Last leuchtet nicht mehr,
    und an Ausgang liegt auch keine Spannung mehr an.


    Mfg

  • Zitat von Den brysomme Mannen


    Kennst du da einen :?: Oder auch mehrere.
    Ich les hier grad im Thread
    http://www.photovoltaikforum.c…im-laderegler-t88496.html
    und da klingt der Steca Tarom 235 interessant,


    Beim Tarom kannst du auf maximal 15,5V hochdrehen. Ich weiß nicht ob das reicht? Müssen die 4x4V erreicht werden oder ist das als absolutes Maximum zu verstehen?
    Beim Morningstar Tristar 45 musst du das per PC-Software einstellen. Ob es hier Obergrenzen gibt, weiß ich nicht.
    Der Phocos PL20 lässt bis zu 16,5V Ladespannung zu.


    Zu deinem defekten Lastausgang:
    Stromspitzen beim ein/ausschalten oder an/abstecken von Schaltnetzteilen, bzw. DC/DC Wandlern sind enorm hoch. Deshalb den DC-Wandler immer angeschlossen und eingeschaltet lassen. (Meiner zieht 0,05A im Leerlauf)
    Das gleiche gilt für kleine AC-Spannungswandler. Wenn überhaupt am Lastausgang angeschlossen, dann nicht an/abstecken, sondern am Gerät abschalten. Kein Schalter am Gerät, kein Anschluss am Lastausgang.

    Dieser Beitrag wurde aus 100% Recycling-Photonen erstellt

  • Zitat von Gerold G

    Müssen die 4x4V erreicht werden oder ist das als absolutes Maximum zu verstehen?


    Maximum... :wink:


    Zitat von Gerold G


    Zu deinem defekten Lastausgang:
    Stromspitzen beim ein/ausschalten oder an/abstecken von Schaltnetzteilen, bzw. DC/DC Wandlern sind enorm hoch. Deshalb den DC-Wandler immer angeschlossen und eingeschaltet lassen. (Meiner zieht 0,05A im Leerlauf)
    Das gleiche gilt für kleine AC-Spannungswandler. Wenn überhaupt am Lastausgang angeschlossen, dann nicht an/abstecken, sondern am Gerät abschalten. Kein Schalter am Gerät, kein Anschluss am Lastausgang.


    Das ist ja das komische.Ich hab nix aus,ein oder umgesteckt.
    Ist einfach während des Betriebs passiert. :?


    Sicherungen sind auch keine kaputt.


    Mfg