DLAN Internet Probleme!

  • Hallo,
    Bin mir zwar nicht sicher ob ich hier richtig bin, aber mein Problem betrifft eindeutig die PV-Anlage.
    Hab seit einem Monat eine Anlage auf dem Dach und benutze Privat für meine Internetanbindung Dlan.
    Ich hatte vor dem Anbau Pings von etwa 30-40. Seither aber immer wieder Ausfälle bzw. einen Durchschnittsping von 90.


    Kann ich dieses Problem beheben? Und wenn ja, wie? Bin kein Elektroexperte.


    Hoffe auf eure Hilfe,
    Lg Albarex

  • Hallo und herzlich willkommen,


    also von Problemen bei D-Lan wegen PV habe ich persönlich noch nichts gehört.
    Persönlich habe ich meinen PV-Logger via D-Lan ins Internet gebracht.


    Auszuschließen ist das natürlich nicht, da durch den WEchselrichter eine weitere Komponente ans Stromnetz kommt, welche Störungen auslösen könnte.


    Was Du versuchen kannst:
    1. Das D-Lan an eine bzw. da es ja zwei Geräte sind an zwei andere Steckdose anschließen (soweit möglich)
    2. Wenn Mehrfachsteckdosen dazwischen geschaltet sind, mit dem D-Lan direkt an die Steckdose in der Wand gehen
    3. Nochmal die Verschlüsselung durch Knopf-Drücken neu aushandeln. Ggf. ist ein Nachbar der nun auch D-Lan hat die Störquelle.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Danke für die schnelle Antwort!
    Unsere Anlage ist ebenfalls per Dlan verbunden, daher auch mein Einfall zu dieser Störung:-)
    Habe schon Probiert den Adapter unten auszutauschen, die Adapter an sich waren schon in Garantie und sind neu.
    Andere Steckdosen etc. hat bisher nicht geholfen.
    Bin langsam an meinen Grenzen:(

  • Wieviele D-Lan-Adapter hast Du in Betrieb? Vier? Mit mehr als zwei Adaptern (also eine Verbindung) funktioniert die eine Plug&Play-Verbindung mittels Connect-Knopf nicht mehr und Du musst sämtliche Adapter-Paare manuell konfigurieren.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • naja.. 1x keller für die PV, 1x erdgeschoss für den Router, 2x 1. Stock.
    Werde mich mit dieser Manuellen Konfiguration erstmal auseinandersetzen.
    Vielen Dank schonmal!

  • Hallo,
    wieso muss man diese manuell konfigurieren??
    Ich habe von 2 verschiedenen Herstellern in Summe 4x Dlan im Haus...einmal am SOlarLog, einmal am neuen WR, einmal an der Fritzbox und einmal im OG wo sonst ab und an die Wlanverbindung schlecht war.
    Ich habe da weder was konfigurieren müssen noch habe ich irgendwelche Verbindungsprobleme.


    Was ich derzeit nur überlege ist ob ich nicht die beiden Dlan im Keller gegen einen mit 2-3 Netzwerksbuchsen austauschen soll da ja so 2mal Strom benötigt wird.


    gruss
    Jörg

  • Zitat von GAST

    Hallo,
    wieso muss man diese manuell konfigurieren??
    Ich habe von 2 verschiedenen Herstellern in Summe 4x Dlan im Haus...einmal am SOlarLog, einmal am neuen WR, einmal an der Fritzbox und einmal im OG wo sonst ab und an die Wlanverbindung schlecht war.
    Ich habe da weder was konfigurieren müssen noch habe ich irgendwelche Verbindungsprobleme.


    Bei zwei verschiedenen Herstellern kann es sein, dass die sich nicht ins Gehege kommen.
    Bei vier identischen Adaptern eines Herstellers gibt es wohl größere Probleme und manuelle Konfiguration ist angesagt.
    Bin jetzt nicht so in der Materie drin, aber das Problem ist wohl, dass sich zwei Adapter nicht mehr sauber connecten können, weil der 3. oder 4. Adapter konfigurationstechnisch stört.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von albarex

    Danke für die schnelle Antwort!
    Unsere Anlage ist ebenfalls per Dlan verbunden, daher auch mein Einfall zu dieser Störung:-)
    Habe schon Probiert den Adapter unten auszutauschen, die Adapter an sich waren schon in Garantie und sind neu.
    Andere Steckdosen etc. hat bisher nicht geholfen.
    Bin langsam an meinen Grenzen:(


    Hallo


    Welcher Hersteller ? welche Datenmengen werden Transportiert 500er /200er 85er oder noch älter
    Bei Devolo DLAN gibt es ein "Cockpit" hier sieht man alle angeschlossenen Adapter und die Datenrate
    Eventuell alle Adapter auf Werkseinstellung zurücksetzten. Einfach einstecken funzt meist nur mit einem neuen Set
    PC, und Router mal alles runterfahren und Neu starten.


    Ganz wichtig Bedienungsanleitung lesen :wink: und entsprechende Software und auch Firmware updaten

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893

  • Zitat von Dringi

    Bei vier identischen Adaptern eines Herstellers gibt es wohl größere Probleme und manuelle Konfiguration ist angesagt.
    Bin jetzt nicht so in der Materie drin, aber das Problem ist wohl, dass sich zwei Adapter nicht mehr sauber connecten können, weil der 3. oder 4. Adapter konfigurationstechnisch stört.


    Ich hatte bis letztes Jahr 4 Devolo-Adapter, davon jeweils 2 mit 85 MBit und 2 mit 200 MBit. Diese liefen fehlerfrei und wurden aber auf 3 reduziert (85er). Ich habe ebenfalls nichts konfiguriert, die Geräte wurden alle von der Cockpit-Software erkannt.
    Daran hängen Solarlog, Drucker und am anderen Ende eine FritzBox. Für diese Zwecke reichen mir die 85er auch vollkommen aus.

  • Zitat von Dringi


    Bei zwei verschiedenen Herstellern kann es sein, dass die sich nicht ins Gehege kommen.
    Bei vier identischen Adaptern eines Herstellers gibt es wohl größere Probleme und manuelle Konfiguration ist angesagt.
    Bin jetzt nicht so in der Materie drin, aber das Problem ist wohl, dass sich zwei Adapter nicht mehr sauber connecten können, weil der 3. oder 4. Adapter konfigurationstechnisch stört.


    Hallo Dringi


    ich habe einige Devolo DLAN im Einsatz (2x 500er, 2x 200er 2xTriple, 2xDuos ect. und alles funzt :D
    Die connecten sich alle, nur es dauert halt etwas länger.
    Mit einem Set kann man beginnen oder vergibt auch gleich ein Neues Kennwort danach wird jeweils ein neuer Adapter hinzugenommen (vorher auf Werkseinstellung) dann in eine naheliegende Steckdose und "Knöpfchen" drücken und warten bis das blinken des Mäusekinos beendet ist. (Dann sieht man auch seine 3 Adapter im Cockpit) Mit den anderen genauso verfahren. Alle Adapter sind dann mit dem gleichen Kennwort versehen und sind auch erreichbar.


    "Verbraucher" sollten dann aber auch angeschlossen sein weil die Adapter sonst ins Standby gehen schlafend sind diese auch nicht erreichbar. Zeitfenster fürs connecten sollte man auf alle Fälle beachten. Bei mir hat es auch eine Weile gedauert aber jetzt läuft alles rund. :)

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893