Teilverschattung: Bewertung des Leistungsverlustes

  • Bitte mal um euere Erfahrung bei nur minimaler Teilverschattung:


    Zwei meiner Strings (gleiche Modulanzahl) liegen übereinander. Im Sommer ist deren Leistung fast identisch. Im Winter fällt mir auf, dass ich im unteren String Abweichungen von ca 100-150W habe wenn der Schatten einer Strassenlampe auch nur über die untersten 10cm zieht. Das ist quasi ein Modul weniger. Bei diffusem Licht und wenig Leistung sind die Stringleistungen gleichwertig.


    Das Foto zeigt die Situation noch vor einer Woche, da zog der Schatten noch höher drüber. [Blockierte Grafik: http://people.freenet.de/neumannkurt/SunnyReport/Teilverschattung-C-Strassenlampe-11-45-Uhr.JPG]


    Frage: wird durch eine solche geringe Verschattung praktisch ein Modul durch die Bypassdiode 'weggeblendet' ? Oder muss ich anfangen, die Steckverbindungen zu prüfen ?


    Danke für euere Meinung, Kurt

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000

  • AFAIK ist jede Zelle eines Moduls mit einer Bypass-Diode geschützt,
    sonst würden einzelne Zellen auch im Modul-Einzelbetrieb bei geringer Teilverschattung durch Überhitzung sterben (Widerstand steigt, Verlustleistung auch).
    Daher kann die geringe Teilverschattung eigentlich nicht eine kpl. Modulleistung zunichte machen....
    ....aber ich bin mir nicht sicher :?


    respectfully


    Luke

  • Hallo Kuddi,


    habe ein ähnliches Problem. Bei mir zieht eine Tannenspitze Ihre Bahn. Da es aber nur im Dez/Jan kann ich damit leben. Die Leistung deines Strings bestimmt sich nach dem schwächsten Modul, denn dieses verringert den Strom durch den String und somit die Leistung aller Module. Die Steckverbindungen prüfen kannst du dir sparen.


    Bei diffusem Licht wirft es keinen Schatten und alle Zellen bringen gleich viel bzw gleich wenig. Die Abweichung durch die Verschattung kannst du auf meiner Seite sehen. der rote und der blaue Graph sind zwei 5000er mit identischer Beschaltung.



    Gruß Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Kato, danke - beruhigt mich ja schon mal.


    Ich kann das Thema jetzt noch ergänzen.
    Nicht dass ich wegen der verlorenen kWh rumjammern will - aber ich finde das recht interessant, wie sich welcher Verschattungsgrad auf die Elektronen auswirkt wenn mal die Photonen fehlen :shock:


    Schau' dir mal das Foto von 14:45 Uhr an:
    [Blockierte Grafik: http://people.freenet.de/neumannkurt/SunnyReport/060115-4708PV-Teilverschattung-C-Doerflerhaus-14-45-Uhr-comment.jpg]
    Die Spitze des Nachbarhauses zieht unten herum seinen Weg. :Die Stringleistung geht auf ¼ zurück obwohl nur 30% der Module im String teilbedeckt sind.
    Gibt es da ein physikalisches Gesetz ?


    Gelobt, dass ja die Sonne wieder höher kommt und die Schattenspiele in ein paar Tagen vorbei sein werden :lol


    Servus, Kurt

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000

  • Interessant finde ich das auch und beobachte jeder Verschattung mit Argusaugen. Du musst das dir vorstellen wie bei einem Wasserrohr und du hast 13 Hähne die hintereinander liegen. Wenn du einen Hahn fast zudrehst, interessiert nicht wieviel die anderen Hähne aufgedreht sind, es kommt nur das Wasser raus was duch den zugedrehten Hahn passt. Wenn dieser auf 75% reduziert so ist der ganze Strang auf 75% reduziert, obwohl die anderen Hähne voll offen sind.


    Wieviel Leistungsminderung nun welche Verschattung verursacht ist wohl sehr schwer nachzuvollziehen, da man nicht weiss wie die einzelnen Zellen im Modul verschaltet sind.


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Mir fällt noch ein, optimieren könntest du die Anlage wenn du ein Modul in ein andern String machst, dann werden nur 12 Module durch die Verschattung (runtergezogen) und die beiden 13er Strings laufen ohne Verschattung. Das wirkt sich aber nur in der "Verschattungszeit" aus.


    Gruß Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Kato, du gibst dir aufrichtig Mühe, und das in freundlicher Weise - ich schätze das sehr :wink:


    Technisch ist mir das ja klar. Dein Beispiel mit den Wasserhähnen passt nur soweit nicht, dass ich ja bei einem 75% offenem Hahn nur noch 25% Wasser rausbekomme. Woran das liegt ist das Rätsel.


    Aber lass' uns hier nicht auch noch strömungsdynamische Vorgänge im Wasserhahn erörtern :lol::)


    In meiner Berechnung habe ich ja die betroffenen Module vollständig rausgenommen, insofern ist die Verschaltung der Zellen im Modul nicht mehr relevant.


    Dein Vorschlag, ein Modul an einen anderen String zu hängen, geht leider auch nicht. Der String mit den 12 Modulen hat auch seine Schattenseiten. Ausserdem kommen dann nochmal 20m DC-Leitungsverlust dazu - nö, das passt schon so. Wie gesagt, mich interessieren mehr die Gesetzmässigkeiten um nach ein paar Jahren Anlagenfehler von 'natürlichen' Gegebenheiten unterscheiden zu können.


    Hab' noch einen schönen Sonntag,


    Kurt

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000

  • @kuddy,


    ich meinte natürlich 75% geschlossenen Hahn :lol:


    Selbst wenn du die betroffenen Module rausnimmst, die anderen werden ja duch den niedrigen Strom mit beeinflusst. Eine Möglichkeit (theorethisch) ist, die verschatteten Module zu überbrücken, dann bringen die anderen die volle Leistung, da der Strom nicht durch das "verschattete" Nadelöhr muss..


    Dir auch noch einen schönen Sonntag...


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo!


    Ich habe auch dieses Problem gehabt das ein identischer String ca. 180W weniger hat. Bin natürlich gleich rausgestürmt un dann ist mir aufgefallen,
    daß unsere Tanne einen Schatten wirft. Allerdings nur im Winter da die Sonne da tiefer ist.
    Zwei Tage später hab ich mir gleich die Leiter und meine Motorsäge geholt und zwei Meter vom Gipfel abgeschnitten.


    Jetzt ist wieder alles i.O.



    MfG


    Bert

  • Bert, du Brutalo :shock:


    aber ich kann dich gut verstehen :D - na, wenigstens war's deine Tanne und du hast nicht den Nachbarn am Hals.


    Mir ist noch nie aufgefallen, wie tief die Sonne im Winter sinkt und welche kleinen Dinge plötzlich riesengross werden.


    Hat die Tanne wenigstens noch einen schönen Christbaum abgegeben ??


    Gruss, Kurt

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000