Hemlock verklagt Solarworld

  • http://www.deutschesolar.de/
    "Deutsche Solar" ist der Name. Wenn man den Artikel ganz liest/inhaltlich erfasst, sollte das spätestens im zweiten Satz mit "said Solarworld’s Deutsche Solar GmbH", klar sein. Und was du da wohl interpretiert hast, wäre wohl auch eher "german solar assets"(ohne "'s").


    Das ganze hört sich in jedem Fall nicht gut an.

  • Na wunderbar, soviel zu den Managementfähigkeiten der deutschen "Solarelite". Da versucht man Verträge zu unterlaufen und einen Lieferanten zu erpressen. Fragt sich nur, wer hier von wem die Methode abgekupfert hat: Photon von Solarworld oder Solarworld von Photon?

  • Das hat doch Frank gut gemacht! Sollen die Ammis doch Geld zum Fenster rauswerfen. Im übrigen klagen die Ammis grundsätzlich, bzw. bezahlen ihre Rechnungen auch nur, wenn man klagt! Grade der Laden, soll mal bitte den Ball extrem flach halten.


    Wenn man sich über Management Qualitäten unterhalten wollte, dann doch bitte über Hemlock. Wenn ich Verträge mache, die über Summe X hinausgehen, dann habe ich immer die Mutter &/ eine andere Adresse mit an Bord, um solche Verträge nicht sehr einseitig "belastbar" zu haben.


    Einen meiner Freunde hat es fast ausgehoben, obwohl das DIE Adresse des Handels überhaupt ist!

  • Ich muss mich revidieren. Inzwischen gibt es ja eine ganze Reihe von ähnlichen Fällen und da hat zum Beispiel Wacker einiges an außerordentlichen Erträgen verbuchen können.


    Wohl möglich das es darauf hinausläuft, das Hemlock einen fetten Anteil von SW sich einverleiben kann, denn Bargeld ist keines verfügbar und eine Insolvenz der SW wäre sicher unproduktiv.


    Ohne diese Geschichte, wäre ich schon aus prinzipiellen Gründen bei SW eingestiegen.

  • Aktie ist über 11% im Minus.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Was ich überhaupt nicht verstehe - da droht ein Prozess, Beobachter rechnen fest mit einer Niederlage, und dann gibt es keine Rückstellungen wenn ich das richtig mitbekommen habe.


    Wer soll bei so etwas die PV Branche eigentlich noch ernst nehmen?


    Ich würde mir wünschen dass Solarworld erhalten bleibt, es kann ja nicht sein, dass unsere PV Industrie komplett verloren geht. Aber so ein Geschäftsgebaren ist m.E. sehr fragwürdig.