Bei Suntech ist die Krake am dampfen [Insolvenz]

  • Wie gut schläft man, wenn man in 9 Tagen eine halbe Milliarde Dollar an Wandelanleihen zurückzahlen muss, und weder das Geld noch einen Plan hat?


    Und wenn obendrauf der Chairman sich strikt weigert seine Entlassung anzunehmen und stattdessen anfängt brisante Interna auszuplaudern?


    Es ist köstlich und es wird spannend. In 9 Tagen werden wir sehen was die KP von den Investoren und Gläubigern ihrer PV-Klitschen so hält...


    http://www.bloomberg.com/news/…at-purported-removal.html

  • Hallo :)


    Kann mir nicht vorstellen , dass Suntech fallen gelassen wird .
    Es ist aber schön zu Sehen , dass das übers Wasser laufen nicht funktioniert . :mrgreen:


    MfG
    bettina

  • Das ist der Beweis, daß die Marktbereinigung auch vor der ersten Reihe China nicht halt machen wird!
    Die vielen Millionen haben nur die Leidenszeit verlängert, nicht das Schicksal verändert. Die Frage ist, wer muß noch folgen oder war es das erstmal in der ersten Reihe :?:


    @ Bettina: Na ja, aber irgendwann muß man ja auch mal die Herzlungenmaschine (Liquidität) abstellen und seine Kräfte Patienten mit höheren Überlebenschancen widmen!

  • Anleihen und Aktien sind nach US Recht und auch nach dem Deutschen Gesetzen letztendlich nur Risikokapital. Die KP Banken werden sich schon werthaltige Sicherheiten überschreiben lassen haben. Die leere Firmenhülle interessiert die nicht und selbst, wenn sie das vergessen haben sollten, ist es unvorstellbar, dass das fleddern der Leiche nicht sehr sehr einseitig zu Gunsten der KP Banken von statten geht. Wenn die Banken extrem gutmütig sind, dann überlassen sie den Anleiheinhabern und Altaktionären einige % der neuen Gesellschaft. Wobei diese neue Gesellschaft auf XX Jahre keine Erträge ausschütten wird.


    Die Zentrale (KP) sucht schon lange nach einem deutlich sichtbaren Exempel. Schon um sehr deutliche Signale an die Bauwirtschaft zu senden.


    Wenn der neue Eigentümer am Ruder ist, wird der schon dafür sorgen können, das von den 10 GWp in China plus dem Exportgeschäft mehr als genug Futter bei seiner Beteiligung landet. Wer zahlt bestimmt die Musik.

  • Hallo,
    wie sieht es aus, lässt man einen BigPlayer >1GWp/a wirklich über die Klinge springen, obwohl man in der jetzt aufkommenden Situation wo die Modulpreise aufgrund der stark steigenden Nachfrage steigen können, den Laden noch retten könnte??


    gruss
    Jörg

  • Wieso über die Klinge springen lassen? Das schluckt doch ein Mitwettbewerber. Da wird aber keiner so schnell aus der Deckung kommen. Wenn zu früh Interesse gezeigt wird, besteht Gefahr, dass einer die Bude doch wieder reanimiert.
    Das wollen die Mitspieler am Markt nicht.
    Würde mich nicht wundern, wenn die modernsten Produktionsstandorte nur einen neuen Namen angepinnt bekommen und nur Verwaltung und Entwicklung entsorgt werden.

  • Zitat von earlygrey

    Wieso über die Klinge springen lassen? Das schluckt doch ein Mitwettbewerber. Da wird aber keiner so schnell aus der Deckung kommen. Wenn zu früh Interesse gezeigt wird, besteht Gefahr, dass einer die Bude doch wieder reanimiert.
    Das wollen die Mitspieler am Markt nicht.
    Würde mich nicht wundern, wenn die modernsten Produktionsstandorte nur einen neuen Namen angepinnt bekommen und nur Verwaltung und Entwicklung entsorgt werden.


    Sehr unüberlegt, denn der Name Suntech steht für qualitativ ordentlich PV aus China....da haben andere mehr Probleme mit ihrem Namen.
    Das die Produktionsanlagen natürlich ihren wert haben ist richtig.


    gruss
    Jörg

  • Na, wenn der Name Suntech wirklich Gewicht hat(weil den hier in Deutschland ein paar Hansel kennen? Die Profis werden dann auch nach der Insolvenz informiert sein, wie die jetzt heißen), warum den nicht behalten? Wenn damit der Wert der Insolvenzmasse steigt.... Wir werden sehen wie es läuft. In jedem Fall wird da nicht groß was eingestampft. Nur die Eigentümer ändern sich.

  • daraus:

    Zitat

    A board of seven Chinese lenders led by Bank of China was formed in the fourth quarter to cope with Suntech’s debt due to mature, the report said. Suntech has a $541 million convertible bond due on March 15.


    The board agreed to loan more to the company only if Shi Zhengrong, the founder and former chief executive officer, gives away his stake or quits Suntech, the Herald said. Shi, who founded Suntech in 2001, was ousted as chairman this week.


    Shi ist rausgeflogen, also passt doch alles? Oder muss er auch selber sagen dass er aufgibt?

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-