Klimawandel

  • PV-Berlin Kinder sind eine individuelle Entscheidung, Kriege eine staatliche. Und Kriege werden schon lange nicht mehr über die Zahl der Soldaten entschieden, sondern über wirtschaftliche Stärke, die ideologische Stärke und vor allem die technologische Überlegenheit. Das korreliert alles nicht unbedingt mit der Anzahl der Menschen.


    Schade, dass man deine interessanten Gedanken immer nur zwischen den Zeilen und wirren Satzfragmenten erahnen kann.

    Wirr sind nur deine Antworten, weil du offensichtlich den Beitrag nicht richtig lesen möchtest.


    Nicht alle jüdischen Familien, sondern ausschließlich die orthodoxen Juden, die sich selbstverständlich selbst vom Wehrdienst befreien lassen, um alle anderen Männer 36 Monate und alle anderen Frauen 21 Monate Dienst schieben zu lassen.


    Krieg muss nicht militärisch geprägt sein, er kann auch über Verdrängung und die Besetzung von Territorien geführt werden und /oder über wirtschaftliche Dominanz. Trump führt einen erbarmungslosen Krieg gegen den Iran ohne das einer seiner Soldaten einen Schuss abgeben muss (noch) . Die Zerstörungskraft ist deshalb nicht weniger groß. Der IWF, die Weltbank und andere Instrumente des Finanzkrieges führen einen barbarischen Krieg gegen Afrika. Afrika zahlt 3 mal so viel an Zinsen u.ä., wie es in Summe an Zuwendungen und Krediten bekommt. Und diese Kredite sind zu nahe 100% an Importe von Güter gebunden, die den Volkswirtschaften in Afrika eher schaden als nützen.


    Das ist wir mit der Korrupten, die vermeintlich in Afrika so grassiert. Wer sich das Volumen und die realen Auswirkungen anschaut, wird D. unbedingt auf dem Treppchen sehen, wo ganz oben die USA uneinholbar stehen. Sie ist nur tausendmal intelligenter gemacht und institutionalisiert.


    Wie kann in einer sozialen Marktschaft mit einer angeblichen Demokratie es sein, das ich einen Grenzsteuersatz von 25% + Soli habe und meine Putzfrauen eine direkte Staatsquote von > 60% ?


    Kein Sturm der Entrüstung, kein Generalstreik der "Gewerkschaften" , kein Thema bei den Parteien, die in den Regierungen sitzen. Weil kein Thema in den Medien, weder 'öffentlich' noch "Frei" . Auch keine Klage, vor dem Verfassungsgericht!


    Was bitte schön, ist dagegen je Container in Mombasa 500 $ Extra Zoll zu bezahlen? Eher armselig!


    Erdogan und seine Kumpanen wollen nicht in den Krieg gegen Deutschland ziehen, sehen es aber mit großen Wohlwollen, das deren Anhänger zu der Gruppe gehören, die viele Kinder bekommt.


    Es wäre mir sehr neu und es ist ein wissenschaftlich belegbarer Fakt, das die "individuelle Einstellung" zu Kindern, so gut wie keine Auswirkungen, auf die Zahl der Geburten je Frau hat.


    Man schaue sich die Geburtenrate Frankreich und Deutschland an , oder die in Japan. Oder die in in Ländern, wo es keinerlei Strukturen der Altersversorgung gibt!


    Der Kinderwunsch wird zu nahe 100% von macro sozial ökonomischen Faktoren bestimmt.

    Zahlt man 200% plus zum Durchschnitt Lohn in Kenia + der Sicherheit des Arbeitsplatzes, sinkt die Geburtenrate auf das Deutsche Niveau in einem Tempo, das es nicht zu glauben ist.


    Wenn die Frau 300 € p.M nach Hause bringt, die Familie in der Dienstwohnung wohnt, mit Strom, Wasser und Abwasser, wird selbst der Analphabet (Ehe-Mann) seinen Schwanz im Griff haben.


    Der Kommunist Bismarck hat die Rente 1889 eingeführt, bestimmt mit dem Ziel, das untere 1/3 zu beglücken.

    Deshalb auch 1883 schon die Krankenversicherung ! Schon damals waren die Kommunisten am Ruder (Trump Argumentation)


    z.B. in Kenia wäre es schon extrem hilfreich (wahrscheinlich in fast alle Afrikanischen Ländern) ein funktionierendes Rechtssystem einzuführen , das das Eigentum, das Steuerrecht u.v.m umfasst. Aber an sowas hat man genau Null Interesse, denn welches Verwaltungsgericht würde den Vertrag einer Regierung durchwinken, welches 90% seiner Fischer in die Armut treibt und das für ein Butterbrot, welche zudem nie im Staatshaushalt ankam?


    Das EuGH hätte sich ja auch mal um sowas kümmern können, denn die EU hat hier was gemacht? Akteuere, die im Namen der EU andere Menschen nachweislich schädigen?


    Oder die Knebelverträge zum Thema Lebensmittel.


    Man stelle sich nur mal vor, irgendein Land, kann unbegrenzt Milch, Schweinefleisch und ?? nach Bayern exportieren, das so hoch subventioniert ist, das sämtlich alle Betriebe (ob klein ob groß ob super geführt) in die Knie zwingt! Als Gegenleistung gab es für eine paar CSU Garden ein paar Dollar.


    Es würde keine Woche dauern, bis Deutschland mal endlich wieder Revolution kann!

  • Zitat von Buck Rogers

    Interessantee themesprünge: Vom Klimawandel über Faschismus hin zur Entwaldung des Mittelmeerraums in der Antike... was mir dazu einfällt: "Die Römer ? Was haben die Römer je für uns getan?" [1]:roll:

    Eigentlich ist "Rom" für so ziemlich alles "verantwortlich" was Europa heute ausmacht. Die dominierenden Mittelmehranrainer (darunter die Römer) waren verantwortlich für den ersten (wenn auch lokalen) Klimawandel verantwortlich (Geschichte kann da gelegentlich weiterhelfen).


    Eine ketzerische Frage - ist der Erhalt wenigstens des Status quo (energetisch) - überhaupt ohne den Zubau der von Dir verlinkten Kraftwerke möglich ?


    Wer und wenn (wie wir) erst einmal alles auf dem hohen Niveau des jährlichen "Bruttoprimärenergiebedarfs" angekommen ist, wird kaum verlustfrei da wieder herunterkommen.


    Es war die Kohle die im Wortsinn die erste industrielle Revolution befeuerte. Was so gut läuft, läuft weiter bis praktisch nix mehr da ist. Wenn D 2017 93,7% der Steinkohle, 97,0 % des Mineralöls und 92,1 % und für die Kernenergie 100% importiert, wo ist da das Lichtlein am Ende des Tunnels (oder ist das doch nur der Gegenzug) ?


    Ohne Not keine "EE". Was da bis jetzt "erneuerbar" funzt, ist ja noch nichteinmal die Hälfte des Bruttostrombedarfs. Der Durchschnittsdeutsche glaubt lieber an die Dunkelflaute, als an den "Sieg" der EE :roll:


    Solange noch irgendwo etwas zum Verbrennen da ist, wird auch der späte Höhlenmensch erst mal all das verbrennen. Ich blättere gerade die "Energiedaten : Gesamtausgabe Stand : August 20187" vom "Bundesministerium für Wirtschaft und Energie" durch (hier ein Link zum PDF - vielleicht liest das ja einer hier tatsächlich mal) Auf Seite 33 kann man sehen - wenn nix mehr da ist (heimische Steinkohle) wird importiert - hauptsächlich aus "dritten Ländern".


    Auch eine Taktik, auf Seite 35 statt Tonnen plötzlich PJ für den

    "Beitrag erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch in Deutschland" < 1.800 PJ = 500 TWh

    Elektrizität 654,8 TWh = 2.357,28 PJ davon (wieder selbst rechen) 33,3% EE = 218,05 TWh = 785 PJ


    Nur ein paar Zahlen die man sich auch noch selbst zurechtschnitzen muss. Wer glaubt, D also Politiker, Verbände, Lobby und Industrie, könnte das schaffen bis in zehn Jahren ? Wegen des Klimawandels ? Weil die politischen Habenichtse in Übersee / Afrika usw. Probleme damit haben ?


    Warten wir ein paar Wahlen ab und der "Wutbürger" vor der Wahl zwischen der Wahl das "bewährte" - das "verlässliche" aufgeben und rein in die Dunkelflaute. Alternative Fakten werden dabei helfen. Den Klimawandel - soweit ist man ja bei den Alternativen schon, den gibt es doch garnicht.... :idea:

  • Was verstehst du unter Status Quo erhalten ? P Inbetriebnahmen >= P Außerbetriebnahmen ?


    Die 2018er "Energiedaten: Gesamtausgabe"hatte ich mir noch nicht angesehen, die 2017er Daten hatte ich mir letzes Jahr heruntergeladen. Das Steinmeier kürzlich (letztes Jahr kurz vor Weihnachten) den letzten geförderten Brocken Steinkohle aus Deutschland in die Kamera gehalten hat ist mir nicht entgangen. ;-) Ich gehe aber auch davon aus, das die letzte Braunkohle die in Deutschland gefördert wird nicht bei uns, sondern vermutlich in Polen verbrannt wird - was dann bei uns sicherlich eine zeit lang schöngerechnet als "Importe" in einem Diagramm laufen wird.


    Was leider wenig Beachtung findet ist, das Deutschland nicht in der Lage sein wird 100% seines Energiebedarfs (nicht nur Strom) aus erneuerbaren aus dem Inland zu decken bzw. zu sogar zu produzieren (Fläche für windkraft + PV bei Nutzung Speicherkapazitäten im Ausland). Elektrofahrzeuge und Wärmepumpen berücksichtigt. Da wird man auf den Import angewiesen sein (wenn es Erneuerbare sein sollen). So stand es jedenfalls mal in einer Studie / Bericht von Fraunhofer oder Agora wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das hängt man natürlich so nicht an die große Glocke. Quelle habe ich leider nicht griffbereit. Kann ich aber gerne nochmal bei Gelegenheit raussuchen. Sollte sie abgespeichert haben.

    Nur 20 Prozent der deutschen Autobahnen haben ein fixes Tempolimit: Link

    Nur 8% der Unfälle finden auf Autobahnen statt: Link

  • Was leider wenig Beachtung findet ist, das Deutschland nicht in der Lage sein wird 100% seines Energiebedarfs (nicht nur Strom) aus erneuerbaren aus dem Inland zu decken bzw. zu sogar zu produzieren (Fläche für windkraft + PV bei Nutzung Speicherkapazitäten im Ausland). Elektrofahrzeuge und Wärmepumpen berücksichtigt. Da wird man auf den Import angewiesen sein (wenn es Erneuerbare sein sollen). So stand es jedenfalls mal in einer Studie / Bericht von Fraunhofer oder Agora wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das hängt man natürlich so nicht an die große Glocke. Quelle habe ich leider nicht griffbereit. Kann ich aber gerne nochmal bei Gelegenheit raussuchen. Sollte sie abgespeichert haben.

    Kannst du das mal verlinken?


    Höre ich zum ersten mal und halte ich auch für falsch, man kann bereits deutlich sehen wie viel Energie wo und wie erzeugt wird und kann das hochrechnen, also so 1500-2000TWh aus Wind und Sonne halte ich für machbar, natürlich nicht so wie wir es aktuell betreiben, gerade bei Wind gibt es mittlerweile ja überall solche NIMBY Vereine, aber rein technisch sollte das gehen, 500GW Wind wären etwa 1000TWh pro Jahr, dazu kommt noch PV, da kann man auch locker 500GW installieren ohne das es einen stört.

    Wir müssen uns dann halt Gedanken um die Lastspitzen machen und in wie weit wir speichern oder direkt verbrauchen etc. pp...

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Wer und wenn (wie wir) erst einmal alles auf dem hohen Niveau des jährlichen "Bruttoprimärenergiebedarfs" angekommen ist, wird kaum verlustfrei da wieder herunterkommen.

    Bitte nicht solche schwachsinnigen Begriffe hier verwenden, auch dieser Quatsch wurde hier schon mehrfach entlarvt.


    Warum sollte man Förderbänder, Trocknungsanlagen und Kühltürme etc. mit Energie 'versorgen', wenn man Strom aus EE verwendet? Wir haben heute andere Technologien, als das 'Lagerfeuer' .

  • Wer und wenn (wie wir) erst einmal alles auf dem hohen Niveau des jährlichen "Bruttoprimärenergiebedarfs" angekommen ist, wird kaum verlustfrei da wieder herunterkommen.

    Bitte nicht solche schwachsinnigen Begriffe hier verwenden, auch dieser Quatsch wurde hier schon mehrfach entlarvt.


    Warum sollte man Förderbänder, Trocknungsanlagen und Kühltürme etc. mit Energie 'versorgen', wenn man Strom aus EE verwendet? Wir haben heute andere Technologien, als das 'Lagerfeuer' .

    https://www.youtube.com/watch?v=unk89C96Yd8


    Ab Minute 27 geht es um Primärenergie.

  • Gleichgültig was Du für "schwachsinnig" halten magst, solange es noch ein sehr fettes "Brutto" gibt, darf man es auch so nennen. Meist hilft ja der Ententest :

    Zitat von "Richard Patterson USA"

    Suppose you see a bird walking around in a farm yard. This bird has no label that says ‘duck’. But the bird certainly looks like a duck. Also, he goes to the pond and you notice that he swims like a duck. Then he opens his beak and quacks like a duck. Well, by this time you have probably reached the conclusion that the bird is a duck, whether he’s wearing a label or not.

    Die deutsche Kurzform :

    Zitat

    Wenn es aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es wahrscheinlich eine Ente.

    Zur Quelle - hast Du eine bessere - dann verlink sie hier. Meine Zeit reicht leider nicht aus Deine tollen 16.848 Beiträge zu durchforsten um etwas weniger schwachsinniges zu finden...

  • Der Witz aus dem "Leben des Brian" mit dem was die Römer für "uns" (judäer) gemacht haben war offensichtlich nur für eingeweihte... :-)


    Ansonsten - wir haben erst 46% EE-Strom am verbrauch, aber das ist ja bei weitem noch nicht die Grenze des Möglichen. Es wurde mit dem NEtzausbau ja noch nicht mal richtig begonnen, und auch das was geplant ist sind ein paar dünne Klingeldrähte wenn man es in relation zu dem sieht was Siemens und ABB technisch önnen und in Ländern wie China auch bauen. In einem gut ausgebauten Netz (Mit Netz ist das aus gekoppelten verbundnetzen bestehende Eurasisch-Afrikaische Netz gemeint) gibt es keine Dunkelflaute.

    Das ist nur nicht vielen bewust, dass sich die Diskussion hier eigentlich um ein Nicht-Thema dreht.

    Wird von den EE-Gegnern gerne hochgehalten unter der Randbedingung, dass Stromhandel über die Grenze strikt verboten ist. Mit dem kleinen Fehler das keiner Stromhandel verbietet oder verbieten will - das darf man ebenso wie man Kohle, Öl, Gas, Uran importieren darf. (Bei Strom wird es aber keinen dauerimport in der Grössenordnung geben, sondern ein hin und her handeln, bei dem keiner weiss wer in 2 Wochen käufer und wer verkäufer sein wird - also ungeeignet für "hahn zudrehen" oder "Strom abschalten" -Politk - denn es ist bei den EE dann immer unklar wem der strom denn nun abgeschaltet wird wenn man eine Leitung abschaltet.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Natürlich darf man auch gern mit Bruttoprimärenergie rechnen, nur muss dann dabei berücksichtigt werden das Strom aus Wind/PV halt > die doppelte Menge an Bruttoprimärenergie aus der fossilen Erzeugung verdrängt.