• Du musst mir jetzt mal erklären, was du hier exakt mit "Gegenteil auf natürlichem Wege" meinst, ich verstehe es nicht!


    Mit dem Rest sind wir ja grundsätzlich einig, wobei ich ohne wenigstens mal eine grobe Schätzung/Berechnung anzweifele, dass die von abstrahlender PV erzeugte Wärme reicht, um die Globaltemperatur anzuheben.

    Nun, das würde eine komlexe rechnung, denn alles was statt dem PV-Modul da ist absorbiert ja auch Strahlung, und wenn da ein Stadtbaum Wasser verdampft git es noch den Klimaeffekt des Wasserdampfes i der Atmosphäre, der auch einen Treibhauseffekt hat. Ist einfach recht kompliziert. Das einfachste ist, den Wirkungsgrad der Module zu steigern. Dann bleibt weniger was warm machen kann.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • tommyy hat sich ganz sicher nicht die Artikel durchgelesen. Sonst wüsste er, das man zu diesem Thema schon viel weiter ist und nachweisen konnte, warum der Amazonas so viel Niederschlag abbekommt.


    Der Auftrieb über den Ballungsräumen ist ja auch keine neue Erkenntnis. Das der Staub und die anderen Chemischen Verbindungen der fossilen Nutzung die Überhitzung kompensieren, die durch den Eintrag von CO² stattfindet, ist eine These, die darauf basiert, das er seine Hausaufgaben nicht gemacht hat.


    Wenn X Mill. km² Wasser nicht von Eis bedeckt wird, kühlt dann das Wasser aus oder wird es wärmer? Doof schon, das die Sonne im Sommer in den Norden schleicht! und nun was immer weniger passiert?


    Sollten die Weltmeere wirklich um bis zu 2 m ansteigen, wird es noch richtig lustig in Europa!


    Aber warum das testen? Die Vorteile für fast alle Volkswirtschaften liegen doch auf der Hand! Ob Russland z.B. nicht besser damit fährt, wenn Gas und Öl nur noch eine marginale Rolle spielen? Die Mafia als Staatsführung ist dann ganz sicher weg!


    Auf welches Ziel läuft diese Diskussion hinaus? Weiter so, weil alles im Moment so toll läuft?


    Der Arsch in Frankreich! macht es bewusst falsch! Richtig wäre: Steuern für Fossilie hoch und gleichzeitig Sozialabgaben runter! Denn er möchte ja nicht die EE fördern, sondern seine Auftraggeber!


    Würde er es richtig machen, gewinnt genau der am 'Markt' der sich Volkswirtschaftliche vernünftig verhält. Denn Energieeffizienz, ist grade in Frankreich ein Thema. Politik findet zu 99% Über die Steuern und Abgaben statt!


    De Subventionen für fossile Energieträger ergeben sich aus der Abschlag der Staatsquote im Vergleich zu der Energie, die man im Land aus EE generiert!


    Für D:


    1 kWh Strom aus EE generiert mehr als 70% Staatsquote (von z.B. WKA aus D.)

    1 kWh Diesel generiert kaum Staatsquote nur etwas an Steuern ( nur ein Teil der Staatsquote)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat

    Die Fördermenge der weltgrößten Produzenten - OPEC, Russland und der USA - ist seit Ende 2017 um 3,3 auf 56,38 Millionen Barrel pro Tag gestiegen.


    https://www.finanzen.net/nachr…cation&utm_source=desktop

    56.380.000 Barrel * 159 Liter = 8.964.420.000 Liter am Tag!


    * 50 $ = 2,819 Mrd. $ am Tag! Das sind ca. 4,5 GWp PV am Tag! Was wird mehr Arbeitsplätze und Wohlstand für die Mehrzahl Menschen generieren?


    CO² Abdruck:


    Dazu muss man wissen, das jeder ausgelieferte Liter Öl, je nach Förderort und Förderstelle Minimum noch mal 1 Liter Öl verbraucht (Ölschiefer, schwimmende Ölplattformen etc.)


    = (ich rechne mit 3,17 kg je Liter) = bei 17 Mrd. Liter = 53 Mrd. Kg CO² am Tag! was die Weltmeere nur 'Dank' dem Öl absorbieren müssen.


    Da kann man mal sehen, wie fleißig das Meer dann doch ist, denn in den paar Tonnen Luft, die uns umgeben, wäre sonst der CO² um eine Stelle nach Links gerückt (Konzentration). So fleißigen Mitarbeiter ständig auf die Fresse zu hauen, ist keine sonderlich clevere Idee. * Es ist ja nicht nur das CO²

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

    2 Mal editiert, zuletzt von PV-Berlin ()

  • So ist es "es ist nicht nur das CO2".


    Wir haben doch schon so viel gelernt !

    Alle denen es schwer fällt umzudenken:


    Sucht bei Google: "CO2 Treibhauseffekt wissenschaftlicher Nachweis"

    Da sollte jetzt wenigsten eine wissenschaftliche Arbeit auftauchen,

    die Gläubige oder Skeptiker diskutieren oder nachrechnen.

    Die Leute schlagen sich nur die Köpfe ein:


    http://www.science-skeptical.d…tikern-widerlegt/0017135/


    Es gibt nix! Es ist so ähnlich wie mit "Gott wissenschaftlicher Nachweis" ^^

    ...und viele rennen jeden Sonntag in Kirche und beten millionenfach ihre Texte runter.

    Am Ende hat Deutschland die größten Kriege ausgelöst.


    Trotzdem mit jedem neuen Wissens-Jahr kommt die Lösung näher. 2015 war schon sehr gut:

    "Klimatologen haben erstmals über einen längeren Zeitraum in der Natur messen können, wie stark Treibhausgase wirken. Doch nun rätseln sie: Warum ist die Lufttemperatur in den letzten Jahren nicht mehr gestiegen?"


    http://www.spiegel.de/wissensc…-durch-co2-a-1020528.html


    "Wir haben noch einen weiten Weg vor uns", kommentiert Nasa-Atmosphärenforscher Seiji Kato die neue Studie:

    Die Messungen bestätigten zwar den Treibhauseffekt.

    "Doch nun müssen wir noch all die anderen Klimafaktoren genauer berechnen."


    Genau so ist das. Und ich sage immer wieder.

    Gewinner ist das Land das sich die richtigen Fragen stellt!

    Solange es solche Spinner gibt:



    ...kann es leider nicht besser werden.

    Übrigens wenn ihr übersetzte Artikel lest wie z.B. diesen:

    "Grönland: Eisverlust wächst exponentiell"


    https://www.scinexx.de/news/ge…ust-waechst-exponentiell/


    ...müsst ihr immer auch das Original lesen,

    denn oft interpretieren die Übersetzer die Text nach ihrer Überzeugung und verändern damit den Inhalt.


    Oft werden die armen Forscher, die die Drecksarbeit wie hier in der Kälte machen,

    von staatlichen Institutionen bezahlt, und man liest nur in der Zusammenfassung..."es ist auf das menschliche Wirken zurückzuführen", obwohl die Daten es überhaupt nicht zulassen.


    Aus dem obigen Link ist genau der immer und immer wiederkehrende 208-jährige "sau komplexe universale Zyklus" rauszulesen.


    http://www.spiegel.de/wissensc…ter-dem-eis-a-172686.html


    ...um damit eine Frage von BuBu01 beantworten.

    Fragt Euch was alle 208 Jahre auf unserer Wohnkugel warum passiert
    und welche Auswirkung hat dies auf unser Klima.

    Tomyy

    !!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->

    3 Mal editiert, zuletzt von Tomyy ()

  • Aus dem obigen Link ist genau der immer und immer wiederkehrende 208-jährige "sau komplexe universale Zyklus" rauszulesen.


    http://www.spiegel.de/wissensc…ter-dem-eis-a-172686.html


    ...um damit eine Frage von BuBu01 beantworten.

    Fragt Euch was alle 208 Jahre auf unserer Wohnkugel warum passiert
    und welche Auswirkung hat dies auf unser Klima

    Aus dem obigen link, welches ja in Wirklichkeit 3 links sind (oder meinst du vielleicht den unteren Link), kann ich keine Antwort auf meine Frage oder einen Hinweis auf einen 208 Jahre Zyklus finden!?


    Vielleicht solltest du mal mit deiner eigenen Sprache Licht ins Dunkel bringen, anstatt hier jedesmal neue Videos zu verlinken, welche jedesmal weitere Fragen aufwerfen.....


    So langsam geb ich auf, tut mir leid, das wird mir zu anstrengend, oder anders gesagt, zu doof.

    6,24 kW SSO an Kostal Piko, 6 kW NNW an Infini 4k
    Tesla Li-Ion 6 kWh mit Energus BMS und AEC350
    BEV ZOE Q210 mit Bettermann-Box und PV-gesteuerter Ladung
    WW und Heizungsunterstützung mit Heizpatrone (WP in Planung)
    Steuerung Eigenentwicklung auf RasPi

  • Hat jetzt noch keiner der "schlauen" Klimawandelleugner die Rechenaufgaben von PV-Berlin gelöst ? Also doch nur nachplappern, Hauptsache man kann unsere Gesellschaft spalten um durch die Konsequenzen noch mehr Zulauf zu generieren.


    Ich hab die Aufgaben grad mit dem Windowstaschenrechner ausgerechnet. Interessant wenn man es mit Wikipediadaten in Relation setzt.

    So verhindern nur die EE in D jährlich die Freisetzung einer Energiemenge, welche der vierfachen derzeitigen jährlichen Abschmelzrate/-energie aller Alpengletscher entspricht.

    Also zusätzlich zum vermiedenen CO2-Eintrag, der bekanntermaßen das Abschmelzen noch verstärkt.

    Ca. 1 Mrd. t Eis schmelzen in den Alpen jedes Jahr per Saldo ab, siehe Aufgabe B


    "A)

    Bitte rechne mir mal aus, wie viele TWh Wärme ich benötige, um die Atmosphäre des Planten Erde um genau 1 C° anzuheben.

    Vereinfacht über alles, wir wollen ja niemanden überfordern (Keine Schichtung)


    B) wie viel Wärme in TWh wird von 1 Mrd . t Eis aufgenommen (Nur Phasenübergang) , wenn es zu Wasser wird.


    C) Wie viel Wasser in km³ muss man haben, um 1.000 * 1.000 TWh Wärme loszuwerden und die Temperatur nur um 1 C° ansteigen zu lassen."

    10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
    naturstrom
    Kia Soul EV

    Einmal editiert, zuletzt von SmartPanel ()

  • Nochmal, hier sind keine Klimawandelleugner,

    hier sind Realisten, die den Mensch gemachten Klimawandel anerkennen.


    Schau 2018 wirst Du mit 10KWp etwa 30.000KWh sinnlose Abwärme in deine Wohngegend eingetragen.


    Diese aufsteigende Warmluft verursacht weniger Wolken auch die im Kraftwerk eingesparte

    und in deinem E-Auto genutzte. All das mit dem zusätzlich gestiegen CO2:


    https://www.pnn.de/ausland/kli…eigt-weiter/23723954.html


    ...treibt den Klimawandel immer schneller an und verursacht bald die "Hölle auf Erden":


    https://www.businessinsider.de…unheilvollen-trend-2018-1


    Warum entschuldigst Du Dich nicht dafür?

    Eine gute Lösung wäre z.B. die PV-Module im Hochsommer mit einer weißen Folie abzudecken!

    Was sagst Du dazu?

    Zum Glück ist die "Hölle auf Erden" ein ganz natürlicher seit Millionen von Jahren

    ein geschwungener Regelmechanismus.

    Tomyy

    !!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->

    Einmal editiert, zuletzt von Tomyy ()

  • Also der Absorptiosfaktor soll um 30% steigen? Hmm, bei den meist duklen Dachdeckungen wird das kaum drin sein. Oder sind in Deiner Gegend die ganzeh häuser weiss angestrichen am Dach?

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Also Atmosphäre: 5 billiarden Tonnen=5*10^15t oder 5*10^21g bei 1J/gK dann 5*^10^21J/K oder 14 Mio TWh.


    Bei Eis: 1Mrd t/km³= 1*10^15g. Schmelzwärme 333,5J/g, damit je km³ 3,335*10^17J/km³ oder 93TWh.


    Wasser erwärmen, 1 Mio Twh: 865.384km³, als 40x die Ostsee, oder 0,5 Promille der Weltmeere.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)