100 neue Arbeitsplätze bei Wacker in Burghausen

  • Unternehmen investiert 200 Millionen Euro in Burghauser Produktion von Reinstsilicium - Nummer eins im Solarbereich


    Burghausen. Wacker trägt dem Boom der Photovoltaik Rechnung und steigert die Produktion des dafür nötigen Reinstsiliciums von derzeit 5500 Jahrestonen um 2500 Tonnen. Die Anlage dafür kostet 200 Millionen Euro und wird Ende 2007 in Betrieb gehen. Dadurch entstehen 100 neue Arbeitsplätze. Mit den 200 Millionen Euro Investitionssumme macht die neue Anlage nahezu ein Drittel der Investitionen aus, die laut Werkleiter Dr. Willi Kleine rund 700 Millionen Euro in den nächsten beiden Jahren betragen. Die 100 neuen Arbeitsplätze entfallen zum Großteil auf Chemiewerker. Ein Teil von ihnen wird firmenintern besetzt. Aber Ewald Schindlbeck, Betriebsleiter der Wacker Polysilicon, geht davon aus, dass ein erheblicher Teil durch Neueinstellungen besetzt wird.


    Wacker Burghausen ist bei der Herstellung von Reinstsilizium in der Wafer Industrie die NR. 2 und bei der Solarproduktion die NR. 1