Kennt jemand Bater Batterien aus Polen?

  • Kennt jemand diese Batterien:


    http://www.de.bater.pl/station…fur-zyklische-arbeit.html


    Neben diesen speziellen Solarbatterien gibt es auch normale OPzS und Staplerbatterien.
    http://www.de.bater.pl/station…it-flussigem-elektrolyten


    Ich weiß allerdings nicht wie die preislich liegen, eine allgemeine Anfrage läuft aber...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Liest sich doch sehr gut - bin mal gespannt ob es Erfahrungen gibt, sowie Preise ;-)

  • Hi , ja genau , Preise waeren gut zu wissen , besonders auch fuer

    Zitat

    Wir bieten die günstigsten Traktionsbatterien auf dem polnischen Markt an

  • Auf der polnischen Seite kann man die Angebote bei STaplerbatterien erkennen, ein 48V 625 AH kostet ca. 9000 PLN, also ungefähr 2.160€, aber da ich es nicht übersetzen kann, weiß ich nicht, ob brutto oder netto oder ob noch sonstige Zuschläge dazukommen...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Bei Nordakku kostet so ein 48V/620Ah Akku 2560,- zzgl. MwSt aber inkl. Lieferung.

    Halbinsel 3,44KWp, 48V/250Ah Staplerakku, TriStar MPPT60, 2 Studer XTM 2600-48
    TriStar TS60 mit 3KW Heizstab als Dump für den Überschuss

  • Zitat

    Auf der polnischen Seite kann man die Angebote bei STaplerbatterien erkennen, ein 48V 625 AH kostet ca. 9000 PLN, also ungefähr 2.160€, aber da ich es nicht übersetzen kann, weiß ich nicht, ob brutto oder netto oder ob noch sonstige Zuschläge dazukommen...


    Oh, gut zu wissen , 2160 euro (5 PzSH 625)
    ist auch der Preis den ich von http://www.systems-sunlight.com/ erhalten habe

  • Hallo,
    habe da was besseres für euch :)
    gerade Gekauft deshalb reale Werte OPZ 3PB 24V 500AH mit befüllsystem 1450,00 € Brutto incl. Lieferung !
    Von NordAkku 30966 Hemmingen hat auch eine Internetseite um sich zu Informieren welche Akkus er führt und zu welchem ca. Preis immer ein Persönliches Angebot einholen per E-Mail oder Telefon bzw. schriftlich


    eure Angebote solltet ihr mal überprüfen ob incl. MTZ und incl. Befüllsystem !
    ist ein richtiger Stapler Akku was anderes sollte man nicht kaufen !
    und Befüllsystem ist pflicht kostet sonst unheimlich viel Wartungszeit und eine Kontrolle des Füllstandes ist damit auch einfach möglich.
    Wichtig ist alle 2 Wochen Kontrolle des Akkus besser jedoch 1 mal pro Woche !
    und fangt ja nicht an diese komischen Solarbatterien (Autobatterien) zu kaufen Haltbarkeit ca. 1 Jahr egal was euch der Händler verspricht !
    Eine OPZ Hält min 3 Jahre bei täglicher Entladung und speichert 2 mal soviel Energie wie diese Pseudo Solarbatterien !
    und wer jetzt noch den Taschenrechner rausholt merkt schnell das OPZ wesentlich günstiger sind !
    aber ihr könnt natürlich auch 500 AH bei 24 Volt mit Solarbatterien Warten macht bei 100AH und 12v = 60 mal Ferschlusskappe aufschrauben wasser Stand kontrollieren, nach füllen und wieder verschliessen wenn Ihr schnell seid ca. 2h Arbeit und ne riesen sauerei !
    Ich brauche dafür jetzt nur noch 5 bis 10 min je nach dem ob ich Wasser im Hauptbehälter auffüllen muss oder nicht !


    Kauft bitte keine wertvollen Produkte im Ausland !
    bringt nur Ärger mit sich und bei Reklamation zusätzliche Kosten :wink:
    ich spreche Hier aus Erfahrung und nicht mit Halb wissen ! (5 Jahre Praxis mit allen Fehlern die mann so machen kann)


    im übrigen ist nicht die Beschaffung von günstigen Solarzellen das Problem sondern die Beschaffung der Solarladeregler !
    es sei denn Ihr wollt für den Regler genauso viel ausgeben wie für die Solarzellen !


    mein verhältniss ist der zeit auf 1000,00 € Solarzelle gebe ich 300,00 € für den MPPT-Regler aus der ohne extras ist wie Datenlogger oder Display, allerdings arbeite ich noch daran


    Der richtige weg eine Solaranlage auf zu bauen geht so :


    1. ermittlung des benötigten täglichen bedarfs an Stohm ! (gesamt Jahres bedarf / 365)
    2. berechnug des Speichers sollte ca. 10 mal den Täglichen bedarf abdecken
    3. berechnung des Ladereglers sollte den Speicher in 2-3 Tagen füllen bei max. Ausgangsleistung
    4. durch den Laderegler bedingte auswahl der Solarzellen ! (wichtig hier ist Leerlauf Spannung und Max Strohm)
    zu 4. die Solar zellen werden im besten fall 80 % der angegebenen WP oder KWP abgeben ! trotz dem nicht größer aus wählen so habt ihr die gewissheit das der Regler nicht überfordert wird denn der ist das Teuerste an eurer Anlage hier mit ist nicht der Anschaffungs Preis gemeint ! sondern seine Lebens Zeit !
    wichtig auch ist ein sehr kurzer weg vom Regler zum Speicher Max 2,5m und richtig fetter Querschnitt ich benutze bei Max 80A Regler ausgangs Strohm ein 50mm² sollte aber min ein 25mm² sein ! ok ich weis ich übertreibe es manch mal aber kann nicht schaden sondern nur helfen :mrgreen:
    eben so ein möglichst kurzer weg von den Pannels zum Regler hier geht am meisten Energie verloren ! (und auch hier möglichst großer Kabel Querschnitt!)
    gröserer Kabel Querschnitt heist höheres Investment aber auch höherer Ertrag und mehr sicherheit bezüglich Kabel erwärmung so kann man schnell mal 10 % rausholen bzw. verlieren und ein absolutes no go ist das Stückeln der Leitungen !
    beim verschalten der Solarzellen (unter Dach) bitte alle Verbindungen verlöten (Schraubverbindungen sind Teuer und Unsicher vor allem wegen der Korrosion) und mit Schrumpfschlauch Isolieren (bei Conrad gibt es Schrumpfschlauch mit Kleber innen, der ist der Beste da er Später nicht abrutschen kann und wasserdicht Isoliert) wenn es geht auch in den MC-Seckern verlöten ! (in den Seckern natürlich ohne Schrumpfschlauch)
    so jetzt erst mal schluss ich denke den Meisten geholfen zu haben wer noch fragen hat bitte schreiben dann beantworte ich sie


    Mfg lilliputt

  • Hallo lilliputt , herzlich willkommen hier und hoffe wir koennen Dir helfen :roll:


    Das "O" von deinen Staplerbatterien musst Du aber dann weglassen muessen , "O" steht fuer Ortsfest und das sind Staplerbatterien (PzS) wohl eher nicht , OPzS sind eine andere Preisklasse , nicht unbedingt eine andere Liga


    also ca 3000 Euro dann in der 48 Volt Variante (2 mal Deine Batterie)


    Auf Befuellsystem wuerd ich eher verzichten koennen , lieber Electrolyteumwaelzung


    Die andern von Dir angesprochenen Punkte :roll: koennen wir ja nochmal genauer betrachten um allen Lesern nicht eine aberwitzige Komponenten Zusammenstellung zu vermitteln :wink: , zb

    Zitat

    2. berechnug des Speichers sollte ca. 10 mal den Täglichen bedarf abdecken

    also bei Deinem 12-15 kwh Speicher = dann ca 1,2 kwh Verbrauch am Tag dies in Verbindung mit einem

    Zitat

    ich benutze bei Max 80A Regler ausgangs Strohm ein 50mm²

    also ca 2500 Watt PV


    Gib mehr Details durch , damit geholfen werden kann :mrgreen:


    Gruss

  • Bloß die Verbindungen nicht löten. Durch den relativ hohen Eigenwiderstand(Leitwert) vom Lötzinn kann es dadurch zu starke Erwärmungen und Spannungsabfall kommen. Das macht dann auch den Vorteil vom 50 mm² Kabel zu nichte. Wobei ich mir ein verlötetes 50 mm² Kabel nicht vorstellen kann :D.