Wo bleibt die Windkraft?

  • Nordex führt 163-Meter-Rotor für die Delta4000 5.X ein


    Zitat

    ...Die Nordex Group baut ihr Produktangebot im Marktsegment der Anlagen mit über 5 MW Nennleistung weiter aus. "Dreh- und Angelpunkt unserer Produktentwicklungsstrategie ist die kontinuierliche Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten unserer bewährten Delta4000-Plattform. Einen weiteren Meilenstein erreichen wir jetzt mit der Einführung der N163/5.X", so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group. Die N163/5.X-Turbine wird erstmals zur Messe Husum Wind, vom 10. bis 13. September 2019, in Deutschland der Öffentlichkeit präsentiert.


    Im Vergleich zur kürzlich im 5-MW-Segment eingeführten N149/5.X spielt die N163/5.X ihre Stärken besonders in Projekten mit geringeren Windgeschwindigkeiten aus. Das Maschinenhaus, Getriebe und alle Systemkomponenten der N149/5.X kommen auch in der N163/5.X zum Einsatz. Neu ist das weiterhin einteilige Rotorblatt mit einer Länge von knapp 80 Metern, das auf der bewährten GFK/Carbon Differentialbauweise der N149 beruht, die die Nordex Group seit 2011 in der Serienproduktion für ihre Rotorblätter verwendet. Im Vergleich zur N149/5.X wurde der Rotordurchmesser um 14 Meter auf 163 Meter vergrößert. Das macht ihn zu einem der größten Rotoren im Onshore-Segment. Der vergrößerte Rotordurchmesser führt zu einer überstrichenen Fläche von 20.867 Quadratmetern. Im Vergleich zur aktuell in Serie produzierten N149/4.0-4.5, ergibt sich für die neue Anlage ein Mehrertrag von bis zu 20 Prozent.


    Die N163/5.X ist auf maximale Flexibilität ausgelegt und kann je nach Standortanforderungen und Kundenbedürfnissen mit unterschiedlichen Leistungsmodi im 5-MW-Bereich betrieben werden....

  • Sehr gute Nachrichten für die Windkraft in den USA.


    "Wind power prices now lower than the cost of natural gas"

    https://arstechnica.com/scienc…-the-cost-of-natural-gas/


    In den billigsten Gegenden liegen die Preise unter 20$/MWh.

    Der Bericht auf den der Artikel bei Ars Technica sich bezieht: https://emp.lbl.gov/sites/defa…al_for_posting_8-9-19.pdf


    Die Zusammenfassung ab Seite 7 lohnt sich.


    Noch zwei Grafiken aus dem Artikel



    Der größte Zubau findet in der Mitte des Landes statt. Da darf man sich langsam auch überlegen, große Stromleitungen Richtung Ost- und Westküste zu bauen. Die Verbindungen zwischen den einzelnen Regelzonen sind traditionell sehr schwach ausgeprägt.

  • Die USA haben schon einige tolle Regionen für Wind: https://www.globalwindatlas.info/


    Nicht nur dass dort im Schnitt der Wind stärker bläst als in Europa, die "Fly-Over-States" sind auch praktisch unbesiedelt und man hat kein Problem mit NIMBYs. Und wenn Trump jetzt auch noch Grönland kauft dann können sie das auch vollpflastern mit Windkraftwerken!

  • Nee, ganz im Gegenteil! Das ist die beste Idee, die er je hatte. Bisher hat sich nur keiner getraut zu sagen:

    Wenn Staaten und/ oder Regionen nicht rentabel sind, dann einfach privatisieren!


    Das hat bei Cäsar bestens funktioniert, im unserem Zeitalter geht es noch viel einfacher!


    Ja, ich würde mit investieren!


    Warum sollte er so doof wie Putin sein, der bei der Krim draufzahlt?

    Die wissen nicht mal, das Putin keinen Alkohol trinkt, so bescheuert sind sie!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Offenbar gibt es genug Wind dass Betreiber versuchen welche aufzustellen aber von der Politik daran gehindert werden. Niemand der ein Geschaft machen möchte würde ein Windrad dort hinstellen wo es sich nicht dreht.

  • Tja, Du würdest da unter die Investoren gehen - Wind und Wassserkraft aufstellen? Aber dafür den ganzen Staat übernehmen.... - Da gabs doch schon mal jemand der das probiert hat - als in der Rennaisance Kolonien als gutes Investment galten - hat sich aber damals wohl nicht wirklich ausgezahlt für die Welser, Venezuela zu kaufen.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Mal schauen was daraus wird:

    Castle Wind Offshore (CWO) will consist of approximately 100 floating offshore wind systems (FOWS) that will harvest the vast offshore wind resources for the benefit of the California electric consumers. Each FOWS will consist of a commercially available floating support structure and a large offshore wind turbine generator (OWTG) with a nameplate capacity greater than 8MW. Each FOWS is moored to the ocean floor using conventional properly sized, vertical load, drag imbedded, or torpedo anchors, a technology that requires no piling and is well suited for deep and variable seabed conditions. The installation is completely reversible, i.e., no permanent infrastructure is left on the sea bed upon decommissioning and performed with minimal acoustic disturbances. Individual FOWS are electrically interconnected with inter-array cables to form an offshore wind farm.

    [...]

    The CWO wind farm is planned to be located over 30 miles offshore, taking advantage of a consistent wind resource with an average speed of 8.5 meters/sec. The proposed site location is in a vicinity of the ODAS buoy 46028. Based on over 27 years of data from the buoy, the expected energy generation from the offshore resources could surpass 50% capacity factors.

    800 bis 1.100m Wassertiefe