Wo bleibt die Windkraft?

  • Bevor ich wieder mit dem Länderfinanzausgleich anfange - Subvention der südlichen Industrie und so..

    Hilft uns dieses Nord - Süd Geplänkel wirklich weiter?

    Kommt danach dann D vs. ITA, D vs. NOR?

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Um es noch mal zu sagen, wir hatten eine dezentrale Energieversorgung. Die Kraftwerke standen in den Industrie Schwerpunkten und das Netz hat lediglich Störungen ausgeglichen. Wir sind auf dem besten Weg zu einer zentralisierten Energieerzeugung mit vielen Leitungen in die Industriezentren.

    Viele von uns hier haben eine PV Anlage die einen Teil des Verbrauchs deckt. Der Rest muss teilweise jetzt schon durch halb Deutschland transportiert werden.

  • Bevor ich wieder mit dem Länderfinanzausgleich anfange - Subvention der südlichen Industrie und so..

    Hilft uns dieses Nord - Süd Geplänkel wirklich weiter?

    Kommt danach dann D vs. ITA, D vs. NOR?

    Eine eigenartige Ansicht hast Du da. Aber klar, wir können ja die Italiener und Griechen fragen ob sie nicht eine HGÜ Leitung nach Bayern bauen mit der sie dann ab und zu mal eine dortige Dunkelflaute beliefern dürfen. Also bei mir gilt schon noch "wer bestellt, der bezahlt"!

  • Ich finde es befremdlich, dass bei der Stromerzeugung plötzlich die Solidarität weg ist.


    Allein für das Geld, was ich als Badner für die Kita bezahle (insgesamt fast 15000€ für ein Kind von 1-6) kann der Niedersachse, Berliner, Rheinland-Pfälzer ca. 100 Jahre lang 3000kWh mit 0,05€ Aufpreis bezahlen.


    Sponsored by Ba-Wü, Bayern, Hessen, NRW.


    Für was sollen im Süden Hochwasserrückhaltebecken gebaut werden? Ist doch ein Problem des Nordens.


    Hilft uns diese Denke weiter??!

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Was für ein Unsinn!


    Ich habe 500 DM für meinen Sohn und 500 DM je Monat für meine Tochter zahlen müssen, weil Kita und Schule nicht den selben Träger haben (Hatten) . Das Heute keine Hortgebühren bzw. Kita Gebühren erhoben werden, ist sehr berechtigt. Die Erklärung ist aber etwas aufwendiger.


    Zum Thema:


    Schon unlogisch, dass die Einwohner, die die Last des Umbaus zu tragen haben (WKA) durch den Ausbau der Stromnetze auch noch den Spott aushalten müssen. Die Bauern in Bayern haben ja sogar noch einen Nachschlag beim Biogas bekommen, und damit erhebliche Subventionen einstreichen können. Im vollem Wissen, dass das Biogas eine Halbwertzeit von < 10 Jahren haben wird.


    Da ich auch Steuern in Bayern zahle, 'vermutlich' sogar mehr, als die Bayern, die hier die große Lippe riskieren, weise ich gerne darauf hin, das die Ursachen, für den Mechanismus des Länderfinanzausgleich etwas komplexer sind, als nur auf die Faulheit der anderen hinweisen.


    Zudem, was ist das für eine Diskussion (Kultur) ? Etwas oberhalb von Seehofer sollten wir es schon drauf haben.

    Die Dezentrale Energieerzeugung, wird nur mit einer Zentralen Deutschen Netz AG funktionieren, die die Lasten fair verteilt.

    Das System stand heute, kann gar nicht funktionieren.


    *Forderung der CSU & CDU über viele Jahre (Program, nicht der Sozis!)


    Ballungsräume hängen am Hochspannungsnetz und haben logisch je verkaufter MWh weit geringere Netzkosten umzulegen.

    Auf die Spannungsebenen darunter, die den Großteil der Netzkosten ausmachen. Das dass nicht immer passiert, ist auch logisch, da man diese Netzkosten (Marge) gerne nutzt, um andere Löscher zu stopfen.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Das sehe ich so ähnlich, die gesamten Netzkosten geteilt durch die im Netz verteilten kWh = eine Netzgebühr für alle gleich. Aber mit ganzen vier Übertragungsnetzbetreibern wird das schwer, die Österreicher und Schweizer sind da klar im Vorteil.

  • 1. Ich habe 500 DM für meinen Sohn und 500 DM je Monat für meine Tochter zahlen müssen,


    2. Da ich auch Steuern in Bayern zahle, 'vermutlich' sogar mehr, als die Bayern, die hier die große Lippe riskieren, weise ich gerne darauf hin, das die Ursachen, für den Mechanismus des Länderfinanzausgleich etwas komplexer sind, als nur auf die Faulheit der anderen hinweisen.

    1. Liegt vermutlich daran weil du nicht mehr der jüngste bist.


    2. Beim Länderfinanzausgleich geht es mir primär (wie vermutlich den meisten anderen auch die das anprangern)

    das die "Nehmerländer" Ihren Bürgern gewisse Vorteile anbieten (z.B. die Kita Gebühr) die in den "Geberländern" gebührenpflichtig sind. Das so etwas nicht förderlich für diese Struktur ist, liegt doch auf der Hand.

    Das hat rein gar nichts mit Faulheit anprangern zu tun, hat Roland auch nicht gemacht.

  • Auch wenn das mit Windkraft rein gar nichts zu tun hat,

    das die "Nehmerländer" Ihren Bürgern gewisse Vorteile anbieten (z.B. die Kita Gebühr) die in den "Geberländern" gebührenpflichtig sind.

    gönne ich Einwohnern von Sachsen oder anderen Bundesländern die kostenlose Kita und trage dazu auch gerne meinen Teil bei.


    Würde zum einen deshalb sicher nicht umziehen, zum anderen muss man froh sein wenn weder der braune Bodensatz noch die vernünftigen Menschen von dort nach München oder Stuttgart umziehen.

    Da gibt es bekannter Weise eh schon keinen bezahlbaren Wohnraum mehr.

    Dann doch lieber den Menschen in ihrer Heimat ein paar Euro in die Hand geben, zumindest ein paar werden schon was daraus machen.

    Von den "Geberländern" ist noch keines verarmt, selbst Bayern hatte rein gar nichts gegen den Länderfinanzausgleich einzuwenden. Also jedenfalls bevor die sich dank des Länderfinanzausgleichs vom "Nehmerland" zum "Geberland" entwickelt hatten...


    Wobei die "Ungerechtigkeit" des Länderfinanzausgleichs ja sicher einen eigenen Fred wert wäre, dann könnte es hier wieder um die Windkraft gehen...

    Gruß vom Stefan
    1. Anlage aus 2002 6,2 kWp Axitec Module Solarmax Fronius WR, Ø Ertrag 1,02 1,09 (MWh/kWp)/a
    2. Anlage aus 2017 99,8 kWp Solarworld Module Kaco WR, Ø Ertrag 1,10 1,15 (MWh/kWp)/a
    Solarthermie 10 qm und ein Holzvergaser für den Winter im Nordschwarzwald.
    Und verantwortlich für das https://www.heiztechnikforum.eu/