Hilfe, ich sehe nicht mehr durch!!!

  • Hallo Solar-Freunde!


    Sorry aber wir sind noch die absoluten Newbies....
    Wir sind am überlegen uns eine PV Anlage installieren zu lassen. Das alles soll in Verbindung mit einer Dachneueindeckung passieren. Mittlerweile waren auch schon 2 Vertreter bei uns, einmal ein reiner Solarteur und einmal ein Dachdecker, wo der Junior ein auf Solarfachmann macht... Finanziert werden sollte das alles über einen KfW-Kredit und sollte am besten so angelegt sein, dass die Anlage die Dachneueindeckung mitträgt.... Was meint Ihr - ist so etwas möglich???
    Einmal soll es eine 8,4 kwp Anlage werden, der andere rechnet mit 7,125 kwp. Jetzt aber meine eigentliche Frage: Der richtige Solarteur hat uns eine richtige Kosten-Aufstellung, mit Ertragsrechnung und und und gegeben. Über die Feiertage haben wir uns nicht weiter mit beschäftigt und heute stellten wir fest, das die Kreditsumme die wir von der KfW Bank bekommen sollten NETTO gerechnet wurde. Sagen wir mal die Anlage soll 46000 EURO kosten aber er hat nur 39000 EURO Kreditsumme angegeben. Jetzt frage ich mich, zahlt die KfW-Bank die Mehrwertsteuer nicht mit aus? Das würde ja heißen, ich muß die 7000 EURO privat zwischenfinanzieren.... und würde sie dann irgendwann vom Finanzamt wiederbekommen. Ist das richtig? Wenn ja, ist der Traum für mich geplatzt. Ich fände es toll, wenn ich den Kredit voll ausgezahlt bekommen würde und mir anschließend die Märchensteuer vom Finanzamt holen könnte... Damit könnte ich dann im ersten Jahr schon mal den Kredit tilgen, bevor am Jahresende dann vom Energieversorger die Kasse klingelt. Bitte meldet Euch mal. Was haltet Ihr überhaupt von dieser Idee das Dach irgendwie damit reinbringen zu wollen? Der Junior vom Dachdeckermeister hat da natürlich Top-Ideen und Möglichkeiten ;-)).
    Was haltet Ihr von dieser Möglichkeit, die Dachsteine einzusparen und diese Integrierte-PV-Anlage zu wählen. Haben bisher alle abgelehnt..
    Ich weiß sind 'ne ganze Menge Fragen auf einmal aber hier im Forum sind doch fähige Leute, oder?
    Danke

  • Guten Tag,


    welcher Preis gilt für welche Anlagengröße.
    Ob sich das alles rechnet ist so pauschal nicht zu beantworten. Hier fehlen einfach noch Angaben.
    Unseren Kunden empfehlen wir immer nur den Nettobetrag zu finanzieren. Denn sie bekommen die MWST nach ca 2 Monaten wieder vom Finanzamt zurück.
    Denn es ist teurer die MWST auf die Laufzeit von 12-14 Jahren mitzufinanzieren.
    Zu integrierten Anlagen gibt es hier im Forum genug Material um die Vor -Nachteile nachzulesen.


    sonnige Grüße
    Jürgen

  • Zitat von markom73

    [...]
    die Kreditsumme die wir von der KfW Bank bekommen sollten NETTO gerechnet wurde. Sagen wir mal die Anlage soll 46000 EURO kosten aber er hat nur 39000 EURO Kreditsumme angegeben. Jetzt frage ich mich, zahlt die KfW-Bank die Mehrwertsteuer nicht mit aus? Das würde ja heißen, ich muß die 7000 EURO privat zwischenfinanzieren.... und würde sie dann irgendwann vom Finanzamt wiederbekommen. Ist das richtig?


    Ja, das ist richtig. Soweit ich das mitgekriegt habe zahlt die KfW grundsätzlich nur den Nettobetrag aus.

    Zitat


    Zitat

    Ich fände es toll, wenn ich den Kredit voll ausgezahlt bekommen würde und mir anschließend die Märchensteuer vom Finanzamt holen könnte...


    wie stellst Du Dir das vor, soll das Finanzamt Deinen Kredit bezahlen ??


    ... mal ganz abgesehen davon dass eine 100% (oder 116% ?) Finanzierung eine riskante Sache ist, bei der lange nicht jede Bank mitmacht.
    Wurde hier im Forum schon einiges drüber geschrieben.


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )