Wie funktioniert die Rückeinspeisung

  • Hallo,
    habe mal eine Frage und zwar wie das mit der Einspeisung der Photovoltaikanlage läuft. Es wird ja vom normalen Hauszähler strom für die Wohnung verbraucht also kommt Strom vom zuständigen EVU an! Jetzt habe ich ja einen Rückspeisezähler, der den Strom den die Solarmodule produzieren und der über die Wechselrichter läuft ins Energienetz einspeist. Nun ist mir eines nicht klar und zwar wie ist es möglich das über die gleiche Leitung Strom ankommt und geht??? Wäre für mich Logisch ein Kurzschluß, das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre irgendeine Phasenverschiebung? :roll:
    Kann mir da jemand genaueres darüber sagen? Oder hilft mir auf die Sprünge?
    Wäre sehr dankbar!
    Mit freundlichen Grüßen Pancake

  • Stell Dir das Stomnetz einfach wie eine Regentonne vor.
    Vom Dach läuft Wasser rein (wie bei Dir der Strom), und an anderer Stelle wird Wasser entnommen. Ob die Anschlüsse an der Tonne jetzt direkt nebeneinander liegen oder nicht spielt keine Rolle.
    Wird es so klarer ??


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )

  • Ne Pancake hast du anscheinend nicht..... !


    Hast du dir mal �berlegt wie es m�glich ist das bei deinem Auto das Licht an ist, und gleichzeitig die Baterie geladen wird???


    Ein Wechselrichter arbeitet mit einer H- Br�cke und einem Cos Phi- Regler... damit wird Energie in Netz abgegeben. Der Cos Phi Regler produziert dabei wirklich eine Phasenverschiebung. Diese ist jedoch so klein das dies vernachl�sigbar ist. Grund daf�r ist die relativ kleine Netzimpedanz von ca. 0.5 bis 4 Ohm.

    32.06kWp Kyocera KC-167 GH-2; Solarmax40
    16.34kWp Kyocera KC170 GHT-2; 2xSolarmax6000C 1x6000S
    109.2kWp Sharp NT R5E3E; Solarmax100C

  • Und nicht vergessen:
    Wenn die Lampen im Haus mal grünlich leuchten, dann hat der Ökostrom aus der PV-Anlage den Weg ins Netz nicht gefunden, sondern sich direkt bei Dir wieder ins Haus geschlichen (ist halt dumm, wenn der "Zufluss" direkt neben dem "Abfluss" liegt).


    Besser hätte man den Stromanschluß aus der PV-Anlage im Nachbarzählerkasten ans Netz geklemmt!