Wechselrichterauslegung SMA Tripower 6000/7000

  • Hallo ich benötige Hilfe,
    ich plane gerade eine PV-Anlage mit 27 Stk. Solarworld mono black 250 W Module und dazu einen Wechselrichter SMA STP 6000 oder 7000 ?. Hatte mich auf Solarworld etwas versteift, gibt es eventl. qualitativ vergleichbare Module ?. Ich wohne in der Mitte zwischen Frankfurt und Köln, besitze ein Pfannendach 38° und habe eine ideale Süd/Ost Ausrichtung von 5°. Wäre über jede Info dankbar unter anderem der Wechselrichterauslegung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Dietmar_65

  • Hallo Dietmar,
    was möchtest du anwenden?
    70%-Regel oder
    Einspeisemanagement?
    Ich gehe mal von Letzterem aus:
    27 * 250W = 6,75kWp >> STP7000TL-20 = 7kVA * 0,95 = 6,65kW
    Nachteil: Es müssen 2 Strings gebildet werden, 1*13+1*14, das ist nur eine mäßige Spannungslage
    Besser: Einsatz von schmäleren 72-Zellern (höhere Spannung), gibts glaub ich auch von Solarworld
    Es gibt viele gute Hersteller..wen soll man da nennen?
    Gruss Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Hallo Win,
    ich könnte zu Not auch 28 Module installieren und dabei auf eine Leistung von 7 KW kommen. ich möchte einspeisen und ca. 20 -30 % Eigenverbrauch anwenden. Wie ich aus deiner Rechnung erkennen kann, würdest du bei den 27 Stk. Modulen einen 7000 er SMA bevorzugen. ich hatte mir auch schon überlegt bei 28 Stk. Modulen 2x SMA 3000-TL 21 WR zu verwenden.
    Was hältst du von Suntech Modulen ?. Danke vorab für die Info.


    Gruß Dietmar

  • Zitat von Dietmar_65


    ich könnte zu Not auch 28 Module installieren und dabei auf eine Leistung von 7 KW kommen. ich möchte einspeisen und ca. 20 -30 % Eigenverbrauch anwenden. Wie ich aus deiner Rechnung erkennen kann, würdest du bei den 27 Stk. Modulen einen 7000 er SMA bevorzugen. ich hatte mir auch schon überlegt bei 28 Stk. Modulen 2x SMA 3000-TL 21 WR zu verwenden.


    Weiterhin die extrem wichtige Frage, ob du Einspeisemanagement oder die 70%-Regel anwenden möchtest?
    Verschattung?
    Bei 28 Modulen ergeben sich (ungeprüft!!!) ganz neue Möglichkeiten
    Bei Einspeisemanagement der neue
    Diehl 9000-R3 mit 2 Strings a 14 oder
    2 * Stecagrid 3600 oder
    2 * Sunways NT3700


    Zitat

    Was hältst du von Suntech Modulen ?


    kann man nehmen, hab auch welche...gute Standard-Chinaware
    Gruß Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Hallo Win,
    ich habe keine Verschattung und würde auch gerne die 70% Regelung anwenden. Das heißt doch 70% einspeisen und 30% Eigenverbrauch. Heute Mittag habe ich noch folgende Info von meinem Dachdecker erhalten.(Wechselrichter Kostal 7.0)


    nach Rücksprache mit dem technischen Abteilung bei Solarworld, vermarktet Solarworld die neuen SMA Geräte nicht aktiv, weil diese keine Schnittstelle besitzen und daher nur sehr schlecht zur Datenüberwachung geeignet sind. Die Verfügbarkeit ist momentan auch noch nicht gegeben.Die Standartbelegung wäre in diesem Fall 1 x 3000TL und 1 x 4000TL – diese Geräte speisen aber nur 1 phasig ein = schlecht für den Eigenverbrauch …
    Für den Anschluß am Rundsteuerempfänger benötigen Sie auch eine Power Reducer Box (Listenpreis 1069 €) und eine Sunny Webbox (Listenpreis 605€) !!!
    Optimal würde ein Kostal 7.0 passen – der speist 3 phasig ein, hat eine RS 485 Schnittstelle, einen serienmäßigen Datenlogger und bietet mehr als der bzw die SMA Wechselrichter.
    Der Kostal Wechselrichter ist im Paketpreis auch mit drin und kommuniziert ohne Zusatzgeräte mit dem Rundsteuerempfänger.Ihre Daten können Sie am PC oder auf dem Smartphone im Portal überwachen.
    Ich habe hier eine Belegung mit jeweils 14 Modulen – also 28 gesamt vorgenommen um den Wr parallel zu schalten und den Wirkungsgrad zu erhöhen.
    1 Modul weniger würde aber auch nicht viel ausmachen.
    Was hältst du von dieser Variante. Ist der Kostal besser als SMA oder passt er nur besser zu den Solarworld Modulen ?


    LG Dietmar_65

  • Hallo Dietmar,
    ich muß leider etwas ausholen, um dich vor einem Fehlkauf zu bewahren! 8)


    Zitat von Dietmar_65

    ich habe keine Verschattung


    das ist sehr gut, daher folgende Empfehlung:
    28 * 250W = 7kWp >> 70% = 4,9kW benötigter Wechselrichterleistung
    >> 2 * Stecagrid 3000 = 6kVA * 0,95 = 5,7kW
    läuft mit max. Wirkungsgrad mit je einem String a 14, Wechselrichter sehr günstig


    Zitat

    und würde auch gerne die 70% Regelung anwenden. Das heißt doch 70% einspeisen und 30% Eigenverbrauch.


    FALSCH
    Es dürfen max. 70% der Generatorpeakleistung am Netzverknüpfungspunkt eingespeist werden. Bei der harten 70%-Regel wird die Begrenzung am Wechselrichter eingestellt. Es sollte mit einem Ertragsverlust von ca. 4 % gerechnet werden, ist aber die günstigste Methode ans Netz zu kommen!


    Zitat

    Heute Mittag habe ich noch folgende Info von meinem Dachdecker erhalten.(Wechselrichter Kostal 7.0)


    Sowas war zu befürchten :?
    Der Kostal läuft mit dem 14er String nicht in seinem optimalen Spannungsfenster, von daher rate ich dringend ab!


    Zitat

    nach Rücksprache mit dem technischen Abteilung bei Solarworld, vermarktet Solarworld die neuen SMA Geräte nicht aktiv, weil diese keine Schnittstelle besitzen und daher nur sehr schlecht zur Datenüberwachung geeignet sind. Die Verfügbarkeit ist momentan auch noch nicht gegeben.Die Standartbelegung wäre in diesem Fall 1 x 3000TL und 1 x 4000TL – diese Geräte speisen aber nur 1 phasig ein = schlecht für den Eigenverbrauch …


    Sie besitzen sogar eine webconnect-Schittstelle, um Daten im Netz zu loggen. Die Verfügbarkeit scheint bei den Angeboten hier im Forum sehr wohl gegeben. Von "Standardbelegungen" ist abzuraten, ich dachte du möchtest eine Spitzenanlage?
    1phasig = nicht schlecht für den Eigenverbrauch >> der eingesetzte 2-Richtungszähler muß "saldierend" sein, heutzutage meines Wissens Standard


    Zitat

    Für den Anschluß am Rundsteuerempfänger benötigen Sie auch eine Power Reducer Box (Listenpreis 1069 €) und eine Sunny Webbox (Listenpreis 605€) !!!


    Einspeisemanagement-Komponenten, die du nicht benötigst, wenn EinsMan reicht ein PowerControlModul im Wechselrichter für 100€, fertig


    Zitat

    Optimal würde ein Kostal 7.0 passen – der speist 3 phasig ein, hat eine RS 485 Schnittstelle, einen serienmäßigen Datenlogger und bietet mehr als der bzw die SMA Wechselrichter.
    Der Kostal Wechselrichter ist im Paketpreis auch mit drin und kommuniziert ohne Zusatzgeräte mit dem Rundsteuerempfänger.Ihre Daten können Sie am PC oder auf dem Smartphone im Portal überwachen.
    Ich habe hier eine Belegung mit jeweils 14 Modulen – also 28 gesamt vorgenommen um den Wr parallel zu schalten und den Wirkungsgrad zu erhöhen.


    eben nicht optimal...s.o.
    da wäre der SMA STP7000TL-20 wesentlich besser geeignet bei Einspeisemanagement, ideal der Diehl 9000-R3


    Zitat

    1 Modul weniger würde aber auch nicht viel ausmachen.


    doch, bei dem 13er String ist die Spannungslage schlecht für einen einstufigen Wechselrichter


    Zitat

    Was hältst du von dieser Variante. Ist der Kostal besser als SMA oder passt er nur besser zu den Solarworld Modulen ?


    Bitte tu dir einen Gefallen und nehm nicht den Kostal, alle Alternativen werden besser laufen,
    bei Einspeisemanagement könnte man auch an 2 * Stecagrid 3600 + Solarlog 500PM denken, preislich ähnlich Kostal...aber 98% EU-Wirkungsgrad
    Gruss Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Danke Win, dass du mir hilftst,
    aber für was soll ich mich jetzt entscheiden. 28 Stk. 250W mono Solarworld Module oder doch eher ( z.B.Suntechmodule ) und mit einem SMA Tripower 7000 oder den von dir vorgeschlagenen Diehl 9000-R3 ?. Oder würdest du was ganz anders vorschlagen ?


    LG Dietmar_65

  • Zitat von Dietmar_65

    Danke Win, dass du mir hilftst,
    aber für was soll ich mich jetzt entscheiden. 28 Stk. 250W mono Solarworld Module oder doch eher ( z.B.Suntechmodule ) und mit einem SMA Tripower 7000 oder den von dir vorgeschlagenen Diehl 9000-R3 ?. Oder würdest du was ganz anders vorschlagen ?


    Ich hab dir doch einige gute Kombinationen vorgeschlagen,
    du solltest dir überlegen, ob du nun Einspeisemanagement oder die harte 70%-Regel nehmen möchtest.
    Eine Entscheidungshilfe sind eindeutig die Kosten für den Rundsteuerempfänger (beim Netzbetreiber oder Solarteur nachfragen).
    Ich würde sagen unter 300€ mach Einspeisemanagement.
    Die Solarworld Module sind sicher gut! ist alles eine Preisfrage.
    Angebote hier einstellen und bewerten lassen (bitte nicht mit dem Kostal)
    Gruss Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Win, so wie ich Dietmar verstehe, will er die "weiche" 70%-Regel. Der vorgeschlagene Kostal ist wohl keine gute Wahl. Dementsprechend würde er 7,2 kVA WR-Ausgangsleistung benötigen. Da wäre eine 7 kVA Maschine wohl die geschickteste Wahl, u.U auch eine 8 kVA.
    Nur stellt sich die Frage, ob Dietmar klar ist, daß er in dem Moment, in der er über die 4.9 kW Anlagenmomentanleistung überschreitet, die Komplette Leistungsdifferenz in dem Moment verbrauchen muß (bis zu 2 kW). Das ist in einem normalen Haushalt wohl eher nicht zu erwarten.


    Ciao


    Retrerni