Welche Eigenschaften sollte ein "gutes" Solarmodul

  • Hallo Forum,


    nachdem walter keine Lust mehr hat mit mir über dieses Thema zu diskutieren stelle ich es zur offenen Diskussion!
    Welche Eigenschaften sollte ein "gutes" Solarmodul haben. Bitte nicht mit "Bauchgefühlen" argumentieren sondern mit Fakten, Fakten, Fakten! Und bitte keine "google doch selbst" Antworten!


    Sunnymorning

  • Hallo Sunnymorning,


    das hat doch nichts mit Lust zu tun. Unter Umständen hast du ein Modul verschieder Hersteller mit genau den selben Daten. Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Jeder macht da seine Erfahrungen. Vielleicht unterscheiden sie sich nur im Preis. Nimmst du nun das billigste oder lieber das von einem renomierten Hersteller? Die Frage stellt sich doch bei allen Produkten im alltäglichen Leben.


    Eigenschaften eines guten Moduls sollten sein:


    - mit möglichst wenig Sonne viel Energie produzieren :)
    - auf möglichst kleiner Fläche die meiste Energie produzieren (kann aber auch egal sein, wenn man genug Fläche hat)
    - auch bei diffusem Licht noch Erträge bringen
    - niedriger Temperaturkoeffizient
    - gute Verarbeitung


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • kato schrieb:


    Zitat

    Eigenschaften eines guten Moduls sollten sein:


    - mit möglichst wenig Sonne viel Energie produzieren
    - auf möglichst kleiner Fläche die meiste Energie produzieren (kann aber auch egal sein, wenn man genug Fläche hat)
    - auch bei diffusem Licht noch Erträge bringen
    - niedriger Temperaturkoeffizient
    - gute Verarbeitung


    Stimmt , diese Eigenschaften sollten gute Module haben.
    Aber wie kann ich das Vergleichen bei verschieden Modulen,
    ich habe nur ein Datenblatt :!::!::!:
    Habe nicht die Möglichkeit mir verschiedene Module anzusehen um zu vergleichen.
    Wie kann ich für mich entscheiden was ist ein gute und was ist ein spitzen Modul.
    Wenn ich mir ein Angebot einhole hat jeder Solateur das beste Modul.
    Ich weiß, nicht das Modul ist entscheidend sondern das ganze Paket
    Aber interessant ist es doch zu wissen was die Kriterien sind
    Gruß Anfänger

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Tja, Stiftung Warentest hat sich diesem Thema meines Wissens nach noch nicht angenommen. Wundert mich eigentlich bei dem rieisgen Markt.


    Aber was ich bisher rausgefunden habe ist, dass die Technik zur Zeit ziemlich ausgereizt scheint. Natürlich wird geforscht und es gibt auch sicherlich immer wieder bessere Module, als die, die man selber hat. Nur ist die technische Entwicklung nicht so rasant wie z. B. in der Computertechnologie.


    Aber man weiß ja nie. Vielleicht schmeiße ich ja in 10 Jahren oder wann auch immer meine erst kürzlich erworbenen Module vom Dach, da es dann 10 mal effektivere Module gibt. Alles Spekulation.


    Daher würde ich die Module nach den verwendeten Materialien (mono- oder polykristallin, Dünnschicht ...) aussuchen. Das Verhältnis vom Wirkungsgrad zu den Kosten muss stimmen. Und natürlich darf man das einzelne Modul nie für sich alleine betrachten (siehe Beiträge im Forum).


    Da die meisten Firmen ausreichend Gewährleistungen anbieten, würde ich eine große Firma, die es auch noch in ein paar Jahren gibt, wählen. Der Rest ist Geschmackssache (mein Auto, mein Haus, mein Pferd ....) :lol: .


    Da die Komponenten aufeinander abgestimmt sein müssen, würde ich mir auch vorher unterschiedliche Anlagekonfigurationen anschauen.


    Gruß, Steffnix

    Mit sonnigen Grüßen!!!

  • Hallo,



    kann ich nur zustimmen. Dann wäre ein Betrieb interessant der verschiedene Anlagen selber betreibt.
    Der sozusagen eine Austellung besitzt.


    sonnige Grüße
    Jürgen