Photovoltaik-Anlagen-Versicherung

  • Hallo,
    meine kleine Photovoltaikanlage ist im Juni 2012 ans Netz gegangen.
    Die Fa. Stiens hat die Anlage verkauft und gleichzeitig eine günstige
    Versicherung der Mannheimer angeboten. Der Jahresbeitrag in Höhe
    von 13,96 € wurde anteilig für das restliche Jahr bezahlt.


    Heute erhalte ich ein Schreiben, in dem mir mitgeteilt wird, dass sich
    die Beiträge von 1,75 % auf 1,95 % erhöhen, jedoch auf mindestens
    50 €. Das würde für mich eine Erhöhung im Bereic h von 360 % bedeuten.
    Ich möchte nun die Versicherung bis 30.11.2012 kündigen.


    Kann mir jemand eine kostengünstige Versicherung nennen oder andere
    Gesellschaften, die Photovoltaikanlagen versichern. Mit welcher Versicherung
    seid ihr zufrieden?


    Gruß
    Jupp

    Der Klügere gibt nach, nur wer immer nach gibt, ist am Ende der Dumme.

  • Hallo,


    ist die Prämie (50,00 €) inkl. Versicherungssteuer??? Falls Ja, ist das ein sehr guter Preis!
    Die Frage ist nur welche Bedingungen dahinter stecken??


    Grüße…

    ÖKO-TEST 07.2010 + 10.2011 + 03.2012 + 11.2012 - Testsieger /1.Rang - Photovoltaikversicherung24.de - Damit die Sonne immer für Sie scheint!

  • Ist das irgendwie vom Solarteur subventioniert? Habe mal bei der Mannheimer ein Angebot angefordert: es ist mit Abstand teurer als alle anderen die ich angefragt habe und hat auch eher dürftige Konditionen.. :roll:

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Die Prämie wird wohl über einen sog. Rahmenvertrag (der wird nach Umsatz des Solarunternehmen) berechnet. Diese sind immer günstiger als einzelne PV-Versicherungen!


    Grüße...

    ÖKO-TEST 07.2010 + 10.2011 + 03.2012 + 11.2012 - Testsieger /1.Rang - Photovoltaikversicherung24.de - Damit die Sonne immer für Sie scheint!

  • Hallo guterrat,


    50 EUR sind für eine Photovoltaikversicherung die direkt auf den Betreiber läuft nicht viel. Dennoch kann ich Dir nur empfehlen, die Leistungen in den Vordergrund zu stellen - ansonsten kann es sein, dass Du heute ein paar Euro sparst, welche Du irgendwann zigfach wieder ausgibst. Schau dir auf jeden Fall die zugrundeliegenden Bedingungen/Leistungen an. Vor allen Dingen auch die "Obliegenheiten vor dem Schadenfall"! Ferner lies dir auch das Kleingedruckte im Antrag/Umstellungsangebot durch.


    Gruß
    rosa

    Spezialanbieter für Photovoltaikversicherungen | rosa-photovoltaik.de |

    Deutschland und Österreich

  • Die LUMIT-Bedingungen der Mannheimer sind im grunde ganz gut - eine günstigere/billigere Lösung wird es (als Einzelvertrag) nicht geben! Bei LUMIT sind innere Betriebsschäden nicht gedeckt - ebenso gibt es keine Leistung für Ertragsausfälle infolge Garantieleistung des Produktherstellers, und andere Kleinigkeiten. Hier sind vielleicht 20 oder 30,- € pro Jahr mehr ganz gut angelegt.

    mkvm


    SOLARSECUR - Qualitätsmarktführer bei Solarversicherungen
    für Deutschland und Österreich!

  • Guten Abend zusammen,
    nach eingängien Recherchen bin ich im Begriff mir meine erste eigene PV-Anlage anzuschaffen. Nach mehreren Versicherungsanbietern und vielen Maklernseiten, habe ich viele Berichte gelesen um mir einen groben Eindruck der Versicherungspreise zu machen. Sind 75,00€ für Diebstahl, Feuer, Sturm, Hagel uvm. zu teuer?

  • Hallo,


    Du solltest zunächst deine bestehenden Versicherungen prüfen, in wie weit Leistungen schon vorhanden sind.
    "Wetter" ist in der Gebäudeversicherung, die meist auch fest installierte PV-Anlagen mit einschließt (einfach mal einen Dreizeiler hinschicken und um Bestätigung bitten), einthalten.


    Bei den übrigen möglichen Schadensfällen muss man sich dann überlegen, ob man für das Risiko (zB Wie viel Ertragsausfall "generiert" eine ~5kWp-Anlage im Schnitt im Betriebszeitraum und was kostet die Versicherung füpr diese Zeit) bereit ist, den entsprechenden Beitrag zu zahlen.


    Bei meiner 4,68kWp sehe ich das nicht, bei einigen Leistungen fällt es mir schon schwer, einen Schadensfall zu konstruieren.
    (Wer klettert unbemerkt auf ein 7m hohes Dach in einer Reihenhaussiedlung und schraubt die Module ab? Warum sollte ich einen Ertragsausfall versichern, der maximal für einige Tage eintreten kann, bis Ersatzbausteine beschafft sind? Und vor allem, warum sollte ich dafür 75€ im Jahr bezahlen und mir die Rendite komplett versauen?)

  • Ohne Vollabdeckung incl. Innere Schäden kann mans sich das bei ner kleinen aktuellen Anlage auf dem eigenen Haus dann fast sparen. Die Risiken sind überschaubar und Unwetter dann meist über die vorhandenen Versicherungen abgedeckt.

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec