PV-Bashing auf Wiso - Danke liebes ZDF

  • Ach, ich liebe ja das öffentlich rechliche.
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek…deo/1748748/Teure-Energie


    Vor allem, wenn wieder mal über PV hergezogen wird und nur Stuss und Mist erzählt wird.
    Wirklich sauberst recherchiert, respekt, dafür hat sich der Praktikant einen Kaffee verdient.


    Sehr geil auch die Firmen, die von der EEG-Umlage befreit sind. Zwar eingeblendet (toooll) aber nicht kommentiert.
    Vattenfall Mining...also die Braunkohle-Dreckbuddler. Und Exxon Mobile, ein Samariterkonzern ganz ohne Bezug zu Öl.


    Und sich dann noch hinterfotzig die Rendite von einem Solarpark-Typen vorrechnen lassen.
    Dass die meisten "Großinvestoren" normale Bürger sind, die den gigantischen Gewinn in BRD ausgeben und damit deutsche Arbeitsplätze sichern...egal.
    Und selbst wenn, 14,5% Rendite, na und....die hätten mal bei den oben genannten nach der Rendite fragen sollen.


    Sorry, das musste irgendwie raus, hat mich echt derbe angekotzt.
    Und jetzt weiß ich auch, warum Rentner und sonstige ZDF-Klientel immer diesen Quatsch über EE glauben.
    Dafür darf mann dann auch noch GEZ zahlen. Dauert eh nicht mehr lange, das Niveau und die Qualität der Sendungen ist schon auf Privatsender-Niveau.
    Fehlt nur noch Werbung für umweltfreundliche Braunkohle, die doitsche Kraft aus dem doitschen Boden…kotz


    Gruß

    6,6kWp West 92°, DN30°; 30xSolon Blue 220 an SB4000TL und 2100TL; 2008
    16,92kWp, davon 5,64kWp Ost 88°, DN30°;24xSchott Poly 235; 11,28kWp Süd -10°, DN10° 48xSchott Poly 235 an STP 15; 2011
    2,35kWp Südwest 72°, DN42°; 10xSchott Poly 235 an SB2100TL; 2011

  • Moin Mühli,


    der Beitrag war echt tendenziös und die Beitragsbestandteile stammen wohl aus unterschiedlichen Zeiträumen.
    Das Thema bei WISO war doch "Energie sparen leicht gemacht..."?
    http://wiso.zdf.de/ZDF/zdfport…paren-leicht-gemacht.html


    Ob der CEO von der Capital Stage AG auch so auskunftsfreudig gewesen wäre, wenn er gewusst hätte, wie seine Aussagen verwendet werden.

    Zitat

    Diese Rendite bleibe deshalb unverändert hoch, weil die Kosten der Solaranlagen in gleichem Maße wie die Förderung weiter sinken würden.


    Wann er diese Aussage wohl getätigt hat? :roll:

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Natürlich gibt es da eine Schieflage, die auch angegangen werden muss. Aber hier wird doch sehr eindimensional argumentiert, wirklich enttäuschend für öffentlich Rechtliche!
    Dass der Strompreis im wesentlichen immernoch durch die G4 angezogen ist, wird gänzlich verschwiegen.... und dass das EEG eine der wenigen Zukunftsinvestitionen ist, wofür wir schon mittelfristig äußerst dankbar sein werden, wird genauso verschwiegen. Zu guter letzt wird noch verschwiegen, dass aktuell verursachte Kosten für das EEG sehr viel geringer sind, als noch vor 2 Jahren. Die Fehler wurden bereits gemacht und sind heute zu einem großen Teil korrigiert. Meckern über die Vergangenheit bringt nix.
    Einen Knackpunkt sehe ich allerdings bei den sozial Schwachen. Da müßte man eine Lösung finden, zumal das bashing von PV sonst nicht aufhören wird. Ich verstehe auch überhaupt nicht, dass Heizkosten bei Hartz4 angerechnet werden und Stromkosten nicht... Strom ist genauso elementar wie das Heizen !

    Carport PV-Anlage in NRW:
    PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35°
    PV-Insel / USV : ca. 3,5 kWp DN 70°-83° - PIP 3024 GK -Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 1040 Ah PZV

    Stromtarif: hourly von aWATTar, Wärmepumpe: Heisha 5kW, E-Auto: 64 kWh Kia e-soul

  • Hallo zusammen,
    mir hängt die in letzter Zeit doch recht einseitige Berichtung gegen die "neuen" Energien auch zum H.... raus. :twisted:
    Ständig wird nur der Neidfaktor mit den Gewinnen der Betreiber geschürt.


    Wer spricht von den versteckten Kosten für Atomstrom. Kosten die unsere Kinder und deren Nachfahren noch lange bezahlen müssen. Die Suche nach einem "Endlager" dauert auch schon Jahrzente und wird sich noch lange hinziehen.
    Auch keine Rede davon, wie z. B. der Braunkohleabbau ganze Landschaften verwüstet und auf Generationen unbewohnbar macht.
    Wir können heutzutage nur froh sein, das unsere "Altvorderen" nicht schon so auf der Erde gehaust haben wie wir.
    FAZIT: es gibt auf mittelfristige Sicht keine nennenswerte Alternative zu PV und Windenergie, ich klammere hier mal die Erzeugung von Energie aus Mais aus, da ich manche Ernergiebilanz einer Biogasanlage nicht sehen möchte.
    Aber wie sagt schaon Günter der Treckerfahrer : Munter bleiben :D


    Rainer

    24,79 kw, 134 Eging 185 Black, 2 x Kaco WR
    16,34 kw, 86 Eging 190, 1 x SMA

  • Hi,


    jetzt hat der deutsche Michel endlich ein Gesicht und einen Namen: Becker! :twisted:


    Wer so naiv in die Welt schaut, hat`s auch nicht besser verdient.
    Das sind auch genau die Typen, die uns diese politischen Rohrkrepierer immer wieder in`s Parlament wählen.
    Das Dumme ist nur, das wohl 80% der Deutschen auch so naiv in die Welt schauen und den Mist aus der Sendung auch noch glauben . . .

  • Ralf:
    Sehr treffend, sehr treffend :lol:


    Was mir an der ganzen Kostenbetrachtung nicht gefällt:
    Ja, PV kostet Geld. Es hat uns bereits seeehr viel gekostet und PV-Strom ist aus heutiger Sicht teuer.


    Wenn wir jetzt den Anlagenbau stoppen, haben wir die Technologisierung und die Massenfertigung finanziert, haben aber keinen Nutzen, bis auf die paar Prozent Solarstrom.


    Ich jedenfalls bin froh, heute etwas mehr für den Strom zu zahlen und dafür 20 Jahre lang Preissicherheit zu haben!


    Fragt doch mal beim Erdgasversorger, ob er euch 20 Jahre den Preis garantiert...wenn er das für 2 Jahre tut, verlangt er dieses Jahr auch schon mehr als heute üblich


    Gruß

    6,6kWp West 92°, DN30°; 30xSolon Blue 220 an SB4000TL und 2100TL; 2008
    16,92kWp, davon 5,64kWp Ost 88°, DN30°;24xSchott Poly 235; 11,28kWp Süd -10°, DN10° 48xSchott Poly 235 an STP 15; 2011
    2,35kWp Südwest 72°, DN42°; 10xSchott Poly 235 an SB2100TL; 2011



  • @ Mühli
    Ich habe denen eine Mail geschickt mit der Bitte, mir die Adresse, der von der Umlage so gebeutelten Familie Bäcker, zu schicken, damit ich denen die wahre Zusammensetzung der Umlage erklären kann.


    Gruß Hadl

  • Moin
    Naja, ich war genauso erschrocken über den Fleischer....
    Da redet der davon das er die Kosten weitergeben muß...ja und? Tut der doch sowieso immer schon.Egal ob er sein Fleisch günstiger einkaufen kann , Preise senken kennen die gar nicht.
    Und dann auch noch der Typ vom Solarpark! Wer vor einer Kamera mit einem Edding auf dem Modul in einem Satz die Rendite erklärt der hat sie sowieso nicht alle !Das war ja arroganz pur ! Kein Wort von Nebenkosten und dergleichen CO2 einsparung Arbeitsplätze usw....
    Schei... Bericht.
    Die Familie regt sich auf !?? Wie lange musste sie denn vor 20 Jahren für ihreStromrechnung arbeiten (in Minuten) und wielange heute ?


    MfG Jochen

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp Longi Solar, Huawei 2021: 750kwp Longi Huawei, 2021:478kwp Talesun Huawei

  • Übrigens hat die Dilletanten-Redaktion auch ein Dingsbums auf Facebook.


    Bin da nicht angemeldet, falls jemand anders mal paar bösartige Kommentare hinterlassen würde, wäre ich dankbar.


    Apropos den Solarpark-Typen...wer weiß ob er nicht doch noch was gesagt hat. Wurde halt rausgeschnitten.
    Wahrscheinlich haben se dem erzählt, sie wollen Werbung für seinen Park machen. So 2010 vielleicht...und da der Beitrag ja da ist, nimmt man ihn eben ausm Archiv, spart die wertvolle Arbeitszeit


    Gruß

    6,6kWp West 92°, DN30°; 30xSolon Blue 220 an SB4000TL und 2100TL; 2008
    16,92kWp, davon 5,64kWp Ost 88°, DN30°;24xSchott Poly 235; 11,28kWp Süd -10°, DN10° 48xSchott Poly 235 an STP 15; 2011
    2,35kWp Südwest 72°, DN42°; 10xSchott Poly 235 an SB2100TL; 2011

  • Die G4 Werbekunden werden es dem ZDF danken.

    If you want to make the world a better place, take a look at yourself and
    MAKE THE CHANGE!