Verschiedene Module im Betrieb ???

  • Ist es möglich verschiedene Module in einer PV-Anlage zu vereinen ???


    Beispiel:


    Anlage ist seit Jahren in Betrieb und plötzlich sind einige Module defekt und müssen getauscht werden. Leider gibt es die Firma in Deutschland nicht mehr und es sind auch keine Module mehr verfügbar.
    Kann man z.B. Sanyo Module und Aleo Module oder ??? mischen und gleichzeitig an einem String betreiben ????
    Muss die Wattzahl übereinstimmen zw. Sanyo und Aleo ???


    Würde mich mal interessieren ob dies möglich ist ???
    Ist nur mal ein Gedanke von mir hoffe die Realität sieht anders aus


    Gruß Anfänger

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Es muß nicht nur die Wattzahl sondern auch die Voltzahl stimmen. Bei Den Watt wärsn net so schlimm, da könntest a bisserl a besseres nehmen, somit würde das wieder passen und den String nicht belassen.


    Bei den Volt bin ich mir nicht sicher, da brauchen wir Erklärung vom Elektriker.


    Aber deiner Frage ist berechtigt. Was pssiert wenn ein Modul hops geht. konnte mir noch keiner beantworten

  • Hallo,


    da ja die Watt (Leistung) das Produkt aus Strom und Spannung ist, sollte die beiden Parameter Strom und Spannung identisch zu den anderen Modulen sein. Somit ist dann auch das Produkt Watt dann ebenfalls identisch. Da es sich bei den Anlagen um Reihenschaltungen handeln ist wie schon des öfterem hier beschrieben der Strom der durch alle Module fließt gleich!


    Und der kleinste Moduleinzelstrom bestimmt somit den maximalen Stringstrom.


    Gruß Elektron

  • Die Modulspannung könnte theoretisch unterschiedlich sein, da ja die Modulspannungen der einzelnen Modul addiert wird. Hier ist dann aber wieder drauf zu achten, dass die Strangspannung nicht durch eine höhere Einzelspannung des ersetzten Moduls die mögliche Wechselrichtereingangsspannung über bzw. untersteigt.
    Auf jeden Fall ist darauf zu achten das der Modulstrom des ersetzten Modul identisch zu den restlichen Modul ist.


    Gruß Elektron

  • Bei Ersatzmodulen sollte der maximale Strom ( Kurzschlussstrom ) nicht geringer sein als das der vorhandenen Module. Andernfalls drohen Verluste.


    Die Gesamtspannung des Strings darf nicht größer sein als die maximale Eingangsspannung des Wechselrichters. Wird aber bei Ausstausch nur eines Modules wohl nicht vorkommen.


    Das Modul muss ja auch mechanisch an den alten Platz passen und die Optik sollte stimmen wenn es auf dem eigenen Dach ist.


    Zumindest als Sofortmassnahme kann man das defekte Modul einfach überbrücken, dann läuft wenigstens die Anlage.


    Hier sieht man wie wichtig es ist Module von Herstellern zu verwenden, die tatsächlich vollwertigen Ersatz liefern können. Was nutzt sonst die ganze Garantie ?


    Und man sieht auch, dass man wirtschaftlich nicht zu eng rechnen darf. Alles kann mal kaputtgehen.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Anfänger


    Also Sanyo und Aleo funzt, hab ich auch


    Allerdings auf jeweilige Wechselrichter getrennt laufen :wink:


    Ich werd mal bei meinem Solateur nach Meinungen fragen, die haben da ihre Spezialisten. Unter 120 Mitarbeitern wird mir sicher jemand helfen können.


    Info:
    Diese Woche haben die eine Geschäftsstelle in Marbella (Südspanien) eröffnet. Soll ja ein rasant wachsender Markt dort unten sein!


    Grüsse,


    sonnentempler

    15,45kW:


    WR1: SMA 5000TL 3 Strings mit jeweils 10 Sanyo HIP195 BE11
    WR2: SMA 4200TL 2 Strings mit jeweils 15 Aleo S03 160W (mono)
    WR3: SMA 4200TL 2 Strings mit jeweils 15 Aleo S03 160W (mono)