Stromzähler falsch verkabelt?

  • Guten Abend,


    ich habe eine ziemlich banale Frage :


    ich habe schon immer unseren Jahresstromverbrauch aufgeschrieben. Dieser lag im Schnitt bei 1.800 kWh/Jahr (3 Personenhaushalt).


    Seit 2011 haben wir eine PV und setzen auf Eigenverbrauch. Ich schreibe immer noch alle Zählerstände auf und mir ist aufgefallen, daß der Bezugszähler (also Strom den ich vom EVU beziehe) immer noch ca. 1.800 kWh/Jahr anzeigt, on Top kommt der Eigenverbrauch von ca. 550 kWh/Jahr. In der Summe hätte sich unser Stromverbrauch auf ca. 2.300 kWh erhöht.


    Unsere Lebensumstände haben sich nicht geändert, es sind die gleichen Elektrogeräte im Einsatz.


    Kann es sein, daß bei der Verkabelung der Zähler etwas schief gelaufen ist?


    Danke Euch.


    Viele Grüße


    Michael

  • Moin Michael,


    du wärst nicht der Erste bei dem der Zähler falsch angeschlossen wurde.
    Ob das bei dir so ist, kann dir ein Elektriker bestätigen, der sich der Sache mal annimmt.
    Allerdings frage ich mich, wie der WR der den Bezugsstrom misst, den Eigenverbrauch hinzuaddieren soll. :-?

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Hallo Michael,
    das würde mich auch nachdenklich machen ( wobei 1800kWh/anno wirklich gut sind bei einem 3-Personenhaushalt ) :!:
    Ist bei dir der Bezugzähler durch einen 2-Richtungszähler ersetzt worden?
    Ich würde eggis Rat befolgen, keine Ahnung ob auch der Zähler falsch programmiert werden kann :-?
    Gruss Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Na ja, 500 kWh/a mehr können auch daher kommen, daß nun etwas weniger sparsam mit der Elektroenergie umgegangen wird. Kommt ja jetzt von eigenen Dach und kostet nix.


    Richtig gerechnet wirst du ja wohl haben.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Ja, der alte Bezugszähler wurde durch einen 2-Richtungszähler ausgetauscht.


    Aber einen Anstieg beim Stromverbrauch innerhalb eines Jahres von ca. 25% ist schon sehr verwunderlich. Ich glaube ja an Zufälle, aber die anderen Randfaktoren stimmen mich hier negativ (vorher nahezu konstanter Stromverbrauch).


    Ich werde da wohl einen Elektriker rauskommen lassen müssen.

  • Es kann auch sein das beim alten Zähler eine Spannungsspule durch einen Blitz zerschossen wurde. (womöglich über Jahre)
    Der Verbrauch wäre dann um etwa 1/3 zur gering gewesen.


    Das wäre dann ein üblicher bis geringer Verbrauch.


    Grüße alealdata

    MS, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschuss, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone