Warmwasser Wärmepumpe in verb. mit WR.

  • Mir kam da so ne Idee bei der Planug der PV Anlage.
    Oder hat das vielleicht schon Jemand praktiziert?
    Ich dachte mir wenn der WR im Keller platziert wird und da dann etwas Wärme produziert könnte mann die doch mittels einer Umluftwärmepumpe nutzen um das Brauchwasser zu erwärmen!
    Es gibt ja noch mehr wärmequellen (Heizung ,Gefriertruhe ect.)
    Es hätte den angenehmen Effekt das der WR auch etwas abgekühlt wird und ich könnte im Sommer meine Ölzentralheizung abstellen was ja auch nicht ganz schlecht wäre.
    Gibt es da schon Erfahrungen?

    Sonnige Grüße
    Rainer
    33 Solara 890 TIM 190 W Mono
    1x SMA SB 2100
    1x SMA SB 3800
    Leistung nach Messprotokoll 6.38 KWp

  • Hallo,


    überlege einfach mal welche Wärmemenge ein Wechselrichter "produziert" bzw. an Verlusten hat.
    Und dann überlege mal wieviel Wärme (Energie) du benötigst um nur im Sommer Dein Wasser damit aufzuheizen!


    Und wenn Du dann immer noch denkst es lohnt sich...
    dann überlege mal was für eine technischen Aufwand du betrieben musst an Aufbau und Investition und wieviel von deiner "gewonnen" Energie für diese Rückgewinnung du wieder verbrauchst.....


    Gruß Elektron

  • Hmm... also ich weiß nicht worauf du deine Erfahrungen stützt hast du ne Wärmepumpe im Keller stehen? Wenn nicht dann sind deine Äußerrungen recht Fragwürdig.
    Ich habe einen Bekannten der hat so ne Umluftwärmepumpe schon 15 Jahre im Keller stehen und die macht aus der umgebungswärme vom Keller das ganze Brauchwasser für ein 1-2 Fam. Haus warm .. locker wie er meint. Die Kellertemperatur senkt sich dabei um 3-5° ab was ja für den WR nur gut wäre.
    Und für 1600 € bekommst heut schon was ordentliches wenn man das Teil dann selber anschließt was nicht schwer ist ist der Aufwand IMHO überschaubar.

    Sonnige Grüße
    Rainer
    33 Solara 890 TIM 190 W Mono
    1x SMA SB 2100
    1x SMA SB 3800
    Leistung nach Messprotokoll 6.38 KWp

  • Nein ich habe keine Wärmepumpe und lass mich aber gerne darüber aufklären.


    Dein Bekannter nutzt ja die Wärmeenergie des gesamt Keller.


    Ich hab mal eine kleine Rechnung auf einem Schmierzettel schnell ausgeführt. Mit einfachen Zahlen die so in der Praxis aber nicht vorkommen!
    Folgende Annahmen:


    Du hast eine WR-Leistung von gesamt 5kW. Diese Anlage hat einen Wärmeverlust von 5% sprich 250W. Die Anlage läuft im Sommer sehr gut und hat diese Verluste über 10 Std. ,sprich du speist an diesen Tagen 10 Std. 5kW (50kWh-Einspeisung) ins öffentliche Netz ein.
    Somit entsteht an einem Tag die Wärme von 2.500kWh umgerechnet in Joule (Wärmemenge) 9.000.000 J = 9.000 kJ.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Joule


    Das ist die reine Wärmeenergie die Dir von den Wechselrichtern zur Verfügung steht.


    Nun möchtest du Dein Warmwasser damit aufheizen.
    Du benötigst angenommen am Tag 100 Liter Wasser mit 60 °C.
    Das Wasser kommt aus der Hauswasserleitung mit einer Temperatur von 10°. Somit ist der Temperaturunterschied (DELTA)T = 50K (Kelvin).


    Q = m x c x (DELTA) T


    Q = Wärmemenge
    m = Masse (Stoffmenge) in kg
    c = spezifische Wärmekapazität des Stoffes in J/kg x K (bei Wasser 4.186,8J)


    100 Liter x 4186,8 J x 50 K = 20.934kJ


    http://de.wikipedia.org/wiki/S…_W%C3%A4rmekapazit%C3%A4t


    Du brauchst also um 100 Liter Wasser von 10 Grad auf 60 Grad zu erwärmen die Energie von 20.934 kJ. Deine Wechselrichter liefern die Energie von 9.000 kJ.


    Sollte die Rechnung nicht stimmen so bitte ich um Korrektur. Bin kein Wärme-Spezi...



    So nun meine Fragen!


    1. Liefern Deine WR täglich die max. Energie über 10 Std.?


    2. Reichen Dir täglich 100 Liter WW mit 60 Grad aus?


    3. Wie groß sind die Verluste der Übertragung (Wärmepumpe) die hier noch nicht berücksichtigt wurde (angenommener Wirkungsgrad von 100%)?


    Ich lass mich gerne eines Besserem belehren.
    Es ist richtig, bzw, Dein Ansatz ist völlig ok die Wärmeenergie der WR zu nutzen. Die Frage ist eben nur wieviel Energie bekomme ich und welchen technischen Aufwand brauch ich dafür um es zu nutzen.


    Gruß Elektron

  • Ich glaube du missverstehst mich da ein wenig!
    Ich möchte ja nicht nur die Abwärme des WR nutzen sonder die des gesammten Kelles wie im ersten Beitrag schon geschrieben.
    Die da wären /Heizungsanlage Kühl und Gefriergeräte Waschmaschiene Trockner ect. Diese produzieren alle Abwärme die die Wärmepumpe wohl nutzen kann. Ob´s tatsächlich funktioniert weis ich pers. nicht nur durch die Aussage meines Bekannten!
    Deshalb wäre es für mich interessant zu wissen ob jemand so ein Teil in seinem Keller hat und ob es so funktioniert wie die Hersteller versprechen.

    Sonnige Grüße
    Rainer
    33 Solara 890 TIM 190 W Mono
    1x SMA SB 2100
    1x SMA SB 3800
    Leistung nach Messprotokoll 6.38 KWp

  • Hallo,


    wie schon gesagt selber habe ich damit bisher noch keine Erfahrung gemacht.
    Vielleicht jemand anders hier? Vielleicht Doris?


    Gehört habe ich aber schon davon. Vorallem in Neubauten wird sowas des öfterem realisiert mit Wärmerückgewinnung aus der Wohnung. Das funktioniert soweit ich weiß über Absaugung der Luft aus dem Wohnbereich. Aber genaues weiß ich darüber auch nicht.


    Gruß Elektron