Vergleich zweier Angebote über eine PV- Anlage

  • Hallo Zusammen und guten Tag,



    ich habe endlich Angebote für eine 4Kw Anlage auf dem Tisch liegen. Zwei davon kommen in die engere Auswahl. Jetzt wäre es schöne wenn ich dazu unabhängige Meinungen von Euch bekommen könnte.


    Angebot 1:



    - 26 Solar Fabrik Module SF 150 A-150 (150Wp); Modul aus polykristallinen Zellen
    - KACO Wechselrichter Powador 3500xi
    - Aufdachmontageset für die Module (feuerverzinkt)
    - Trennschalter
    - 4mm^2 Solarkabel
    - PV- Montage
    - Zähler setzen und Anmeldung des Zählers am Netz
    - 3- phasiger SH- Schalter


    Nettopreis: 21600€ ->5530€Kwp


    Angebot 2:


    - 24 Solarworld Module SW 165 Mono; Modul aus monokristallinen Zellen
    - Sunny Boy Wechselrichter SB4200TL
    - Aufdachmontageset aus ALU und Edelstahl der Fa. Sonepar
    - Anlagen Hauptschalter
    - 4mm^2 Solarkabel
    - PV- Montage
    - Zähler setzen und Anmeldung des Zählers am Netz


    Nettopreis: 21600€ -> 5450€/Kwp


    Ich denke die verbauten Parts sind in beiden Fällen OK! Einen besseren Preis habe ich auch nicht auf dem Tisch liegen. Vielleicht erkennt ihr ja noch mögliche Stärken oder Schwachpunkte.


    Vielen Dank für Euere Hilfe

    Gruß aus dem Schwarzwald


    Canyon

  • Hallo Canyon
    Ich stecke zwar auch noch voll in der Planung und bin am vergleichen aber ich würde den SMA Wechselr. vorziehen.
    Mein teuerstes Angebot liegt bei 6085 €/Kwp :shock: mit allem Schnik Schnack
    Das billigste bei 4901 €/Kwp jeweils netto. Das billige ist mit nem Fronius Wechselr. und nem Schletter Montagesystem. Ich versuche jetzt irentwie einen Mittelweg zu finden und möchte eigentlich nen SMA WR.
    Bin übrigens am Schwarzwaldrand zu Hause :D

    Sonnige Grüße
    Rainer
    33 Solara 890 TIM 190 W Mono
    1x SMA SB 2100
    1x SMA SB 3800
    Leistung nach Messprotokoll 6.38 KWp

  • Hallo,


    bei uns in der Gegend (Nürnberger Raum) sind die Preise schon wieder weit unter 5000,-€, so zwischen 4700,- und 4800,- netto.
    Es handelt sich auch jeweils um Komplettangebote.


    Gruß

  • MT


    komme auch aus dem näheren Nürnberger Raum :!::!:


    Vielleicht hast Du einige Adressen von Solateuren aus diesem Gebiet.


    Würde mich brennend Interessieren :D:D


    Habe nur Angebote über 5000€ und mehr


    Gruß Anfänger


    P.S. Falls es hier im Forum nicht erlaubt ist Werbung zu machen über Firmen, kannst Du mir auch persönlich schreiben.

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Hallo Canyon,


    ich möchte in meinem Beitrag weniger auf die technische Seite eingehen.
    Da gibt es andere Forumsteilnehmer mit entsprechenden Erfahrungen.


    folgendes zur Technik:


    Betreibe selbst einen KACO WR powador 3500xi; bin damit zufrieden, hab' allerdings keinen direkten Vergleich.


    folgendes zur Wirtschaftlichkeit:


    Eine PV-Anlage in dieser Größenordnung nur aus rein wirtschaftlichen Gründen zu betrachten, ist ganz bestimmt der falsche Ansatz, aber unterm Strich sollte man nach Ende der Einspeisevergütung auch nicht draufzahlen
    Ich möchte hier mal ein paar Zahlen anführen, über die Du mal nachdenken solltest.


    Annahme:
    Anlage wird voll finanziert (22.000,-€, Zins- u. Tilgung zus. 8%/a) - ergibt ca. 1.760,-€ an Zins-/Tilgungsleistung pro Jahr
    Jahresertrag 900 kWh/kWp - ergibt ~ 1.865,-€ Einspeisevergütung/a


    Hast Du von einem der Solarteure Ertragsprognosen bekommen, die Ausrichtung, Dachneigung, Region etc. berücksichtigen?


    Die Luft wird - rein wirtschaftlich gesehen - ziemlich dünn.
    Vergessen sollte man auch nicht evtl. anfallende Reparaturen, Versicherung, Leistungsverlust der Module und sonstige Kosten in Verbindung mit PV oder aber einen deutlich höheren Zinssatz nach Ablauf der Festschreibung.


    Ich möchte Dir den Entschluss eine PV-Anlage zu installieren auch nicht madig machen.
    Vielleicht ist für dieses Jahr unmittelbar nach Jahreswechsel noch der falsche Zeitpunkt, sich auf irgendein Angebot festzulegen, da die Preise wohl noch auf Stand 2005 sind.
    Denk' mal darüber nach, 2006 hat gerade erst begonnen.



    Gruß
    Stefan

  • Soll das heissen dass man vielleicht abwarten sollte ob sich die Preissituation verbessert? Kann ja was dran sein da die Preise doch Ende letzten Jahres so hoch wurde weil die Module knapp wurden weil jeder noch 2005 fertig werden wollte. Ist den die menge der im Bau befindlichen Anlagen zurückgegangen oder geht jetzt das gleiche von vorne los weil alle vor der Steuererhöhung bauen wollen?

  • Hallo taffxxl,


    wenn Du mit Steuererhöhung die Erhöhung der Mwst. meinst, glaub' ich nicht dass dies einen preistreibenden Einfluß hat.
    Die Mwst. bekommst Du ja vom FA wieder erstattet.
    Ob die Anzahl der im Bau befindlichen Anlagen steigt oder abnimmt kann ich nicht beurteilen.
    Über die Preisentwicklung bei PV-Modulen gibt's hier im Forum auch viele geteilte Meinungen.
    Eins ist aber sicher, bei den mancherorts üblichen Preisen braucht man sich über die Wirtschaftlichkeit der Anlage keine Kopfschmerzen zu machen, weil diese nicht mehr gegeben ist.
    Schade, dass manche Solarteure, Grosshändler, Modulhersteller oder wer auch immer sich hier vielleicht eine goldene Nase verdienen wollen und der Sinn und damit die Verbreitung von regenrativer Energiegewinnung aus rein wirtschaftlicher Sicht stark in Frage gestellt ist.
    Der ökologische Sinn ist allerdings nach wie vor geblieben.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die ersten Denkanstöße.
    Eine offene Frage stellt sich mir aber immer noch. Welches Konzept (Angebot 1 oder Angebot 2) ist das Bessere hinsichtlich der Qualität, Kundenservice, Ertrag (poly- gegen monokristalline),.... Hat jemand Erfahrungen mit den Komponenten?

    Gruß aus dem Schwarzwald


    Canyon

  • Zitat von Canyon

    Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die ersten Denkanstöße.
    Eine offene Frage stellt sich mir aber immer noch. Welches Konzept (Angebot 1 oder Angebot 2) ist das Bessere hinsichtlich der Qualität, Kundenservice, Ertrag (poly- gegen monokristalline),.... Hat jemand Erfahrungen mit den Komponenten?


    Die Technik hat sich zu einer Glaubensfrage entwickelt. Wir glauben zuviel an technik und zu wenig an den Faktor Mensch. Wenn du einen schlechten Solarteur hast, setzt dir der die beste Anlage in den Sand. Umgekehrt wird dir ein guter Solarteur eine ganz normale Durchnittsanlage zum Renner machen.


    Die wichtigsten Punkte:


    Solarteur aus dem engeren Umfeld nehmen. Module einer etablierten Firma mit einem guten Preis / Leistungsverhältnis nehmen.


    Es gibt keine wirklich schlechte Module, aber hundsmiserable Solarteure. Macht euch darum Gedanken um Letzteres.