Eigenverbrauch steuern, wie ?

  • Ich saniere momentan ein Haus welches ich gekauft habe und im Zuge der Dacherneuerung soll auch eine PV Anlage mit 4,68kW installiert werden, dazu ein SMA 5000TL/21.
    Zuerst hatte ich eine Abschaltung mittels Schütz geplant statt der 70%.
    Da ich aber auch einen Eigenverbrauch steuern will müsste evtl. doch eine andere Lösung herbei. Die elektrische Hausinstallation wird als Hausautomation ausgeführt. Ebenso erhält der 800l WW- Schichtenspeicher der Heizung 2 x 2kW el. Heizpatronen.


    Jetzt würde ich gerne die "erzeugte Leistung" auswerten um den Eigenverbrauch zu steuern. Am besten wären 2 (oder mehr Relais) die bei einstellbaren Werten der erzeugten Leistung schalten würden. Der WR hat 1 Relais mit dieser Funktion, bräuchte aber mindestens 2, oder ein Signal z.B. 0-10V !


    Dann könnte ich ab 2kW Erzeugung die erste Heizpatrone einschalten, ab 4 kW die 2. dazu. Bei Anwesenheit von Personen und energieanforderung wäre durch die Hausautomation auch ein anderer Verbraucher ansteuerbar (bzw. wenn der Speicher keine Wärme mehr gebrauchen könnte)



    Steuerung würde ich machen, müsste nur ein analoges Signal oder mehrere konfigurierbare digitale Signale erhalten die ich dann auswerte.
    Womit wäre das am besten möglich ?


    (Gibt es vom Netzbetreiber (bei uns RWE Rhein- Ruhr) kein Rundsteuergerät welches über dem eHZ plaziert werden kann ? Habe einen neuen Hager Schrank mit einem Zählerfeld auf dem 2 eHZ installiert werden können und sollen. Jetzt müsste, nur für das Rundsteuergerät, ein extra Schrank mit "altem" Zählerkreuz aufgehangen werden :? )



    Bitte keine Disskussion über Kosten wegen 70% oder 0%; 100% komme super günstig an die Sachen ran so das es sich lohnt :wink:

  • Hallo ralalla


    du könntest für die Hausautomation (je nach Ausführung) ev. den Powerdog verwenden.


    Der Powerdog ist ein PV-Datenlogger und hat foldende Ein u. Ausgänge:
    physikalischen Zählerwert Eigenverbrauch, Rückspeisung und Netzbezug generieren, die Sie extra aufzeichnen können
    1xRS485 und 1xRS485/422 Busschnittstelle
    2 Stk Universaleingänge 0-10V
    2 Stk Temperaturfühlereingänge (Pt1000/Kty81-210)
    1 Stk Digitalausgang (auch für S0-Impulsausgang programmierbar)
    1 Stk Analogausgang 0-10V (für Eigenverbrauchsoptimierung)
    1 Stk Relaisausgang
    1 Stk 1-wire Busanschluss für diverse Sensoren (Temperatur, Feuchte, Luftgüte etc.)
    3 Stk USB-Buchsen
    1 Stk RS232 für z.B. Optokopf zum Auslesen von Elektronischen Zählern (smart meter)
    WR-Mischbetrieb mit bis zu 4 verschiedenen Herstellern möglich
    bis zu 100 WR (je nach Hersteller)
    Sensoreingänge für Modul-Umgebungstemperatur, Wind, Einstrahlung, Luftgüte/Feuchte etc.


    Das Ganze ist bereits in mehreren treats im Forum beschrieben worden.
    z.B:
    Link: http://www.photovoltaikforum.c…r-f5/powerdog-t76222.html


    LG sio

  • Überall wird man mittlerweile vom Leistungshund verfolgt :evil: .
    Schau auch mal bei: AS-Solar-Control
    Gibt aber bestimmt noch andere Möglichkeiten.
    Gruß
    Taiwan

  • So melde mich noch mal zu Wort da ich nun eine Lösung gefunden habe.
    Der Energie- Hund ist zwar prima aber auch "zu teuer" da ich einen Teil der Funktionen schon habe und nicht noch mal kaufen will.


    Nutze HomeMatic mit Homeputer, wo man ebenfalls eine Visualisierung für PC, Tablet PC..., iPhone usw. aller angeschlossenen Geräte erstellen kann.


    Bekomme nächste Woche vom VNB den neuen Zweirichtungszähler den ich über die S0 Schnittstelle auslese.


    Um weitere "Verbräuche" zu ermitteln habe ich mir noch 2 DRS155B - 1-Ph, WSZ für DIN Hutschiene und einen DRT428B - 3-Ph. DSZ für DIN Hutschiene bestellt. Deren S0 Schnittstelle werte ich, wie den "Hauptzähler", über Frequenzeingänge der Hausautomation aus.
    Damit kann ich dann die Verläufe grafisch darstellen und in meiner Datenbank sichern. Ebenso kann ich dadurch gezielt Verbraucher lastabhängig steuern und zu oder abschalten.

  • Hallo Taiwan,


    ich habe da zum Steuern etwas tolles entdeckt!!
    Der Regler misst direkt am Hauseingang und ist Wechselrichter unabhängig.
    Hat 4 Relaiskontakte und eine 0-100% Regelung je nach Energieüberschuss.
    Schaut Dir den einmal an unter http://www.smartfox.at.
    Tolles Gerät mit tollem Monitoring! Bin gespannt wie er Euch gefällt. :juggle:


    lg
    ENERGIE-ADAM

  • Hört sich ja ganz gut an, aber knapp 1.100€ sind schon ein stolzer Preis !
    Wie gesagt ich habe für meine Lösung, da die Homematic schon vorhanden ist, noch 30€ bezahlt für 2 Zähler mit S0 Ausgang.


    Ich denke aber das o.g. Gerät ist nicht vergleichbar mit dem Power Dog.
    Der kann zwar direkt messen bietet aber nicht so viele Funktionen wie der Power Dog.

  • Hello ralalla,


    das mag schon sein, das der Power Dog viele Funktionen hat, aber meine Priorität war eine exakte und präzise Regelung und die erreicht man einfach nur über eine Direktmessung, also für mich ist der Smartfox wie maßgeschneidert, der von dir erwähnte stolze Preis wurde durch den sehr raschen und unkomplizierten Einbau wieder relativiert.
    Ich nutze den Smartfox zum Betreiben des Geschirrspülers und der Waschmaschine, die restliche Energie vom Dach wird in einem Heizstab zur Warmwasseraufbereitung eingespeist(6Personenhaushalt), der Boiler wird durch den restlichen Überschuss gut aufgeheizt.
    Wenn die Sonne nicht scheint lasse ich die einzelnen Komponenten ab 18:00 Uhr zwangsbeschalten.
    Wenn ich heimkomme, ist die Wäsche fertig und habe sauberes Geschirr, egal ob von der PV oder vom Netz.

  • So mache ich das im Prinzip auch nur das ich die S0 Signale auswerte und damit die Verbraucher ein und ausschalte.
    Habe auch 2 Heizstäbe mit denen ich theoretisch die komplette Energie auch in WW stecken könnte. Sollen per Schütz geschaltet werden, bzw. überlege 1 Stab per Thyristorsteller anzusteuern so das ich flexibel bei der Leistung bis 2kW wäre.

  • Zitat von ENERGIE-ADAM

    Hello ralalla,


    das mag schon sein, das der Power Dog viele Funktionen hat, aber meine Priorität war eine exakte und präzise Regelung und die erreicht man einfach nur über eine Direktmessung, also für mich ist der Smartfox wie maßgeschneidert,


    Wie denkst du ermittelt der Powerdog den Überschuss? Direktmessung PV-Erzeugung minus Direktmessung Eigenverbauch.


    Zitat

    der von dir erwähnte stolze Preis wurde durch den sehr raschen und unkomplizierten Einbau wieder relativiert.


    Preislich ca. €620 versus 1100€. Wo kannst du 500€ beim Einbau sparen?


    Zitat

    Ich nutze den Smartfox zum Betreiben des Geschirrspülers und der Waschmaschine


    Wie werden die Waschmaschine und der Geschirrspüler eingeschaltet?
    Standardwaschmaschinen und Geschirrspüler, Trockner lassen sich nocht "so einfach" einschalten!
    Wenn du vom Fach bist müsstest du das wissen.


    Zitat

    die restliche Energie vom Dach wird in einem Heizstab zur Warmwasseraufbereitung eingespeist(6Personenhaushalt), der Boiler wird durch den restlichen Überschuss gut aufgeheizt.


    Wie groß ist deine PV?


    Zitat

    Wenn die Sonne nicht scheint lasse ich die einzelnen Komponenten ab 18:00 Uhr zwangsbeschalten.
    Wenn ich heimkomme, ist die Wäsche fertig und habe sauberes Geschirr, egal ob von der PV oder vom Netz.


    Also bei schlechtem Wetter bis 18 Uhr schmutziges Geschirr, Wäsche nicht gewaschen und Wasser kalt.
    Deine 5 Personen im Haushalt werden dich lieben dafür.
    Fehlt da noch was in der Steuerung?
    Wenn du Interesse hast kann ich dir die Amortisationszeit des Smartfox rechnen.


    Lg Lois