Sun Safe 100 Versicherung

  • Hallo in die Runde,


    hat jemand Erfahrungen mit der Sun Safe 100 Versicherung (Schadensfall und dessen Regelung)?
    Kann mir jemand einen guten Anbieter mir einer günstigen All-Gefahrenversicherung benennen. Speziell mit Schadensfall und Abwicklung.


    Besten Dank im voraus :?:


    Sonnige Grüße


    Tom1

    Sonnige Grüße
    Tom1


    7,13 kwp Solon
    2 Sunways NT 4000 WR
    167° Süd
    Dachneigung 36°

  • Hallo,


    der Risikoträger ist die Oberösterreichische Versicherungs AG in Linz / Östereich, vertreten durch die HV Hanauer Versicherungservice AG.


    siehe auch: http://www.photovoltaikforum.c…ight=hanauer+versicherung


    weitere Infos hier: SunSafe100


    Zitat von justii

    Hallo.


    Ich habe vergangenen Winter Erfahrungen mit der Schadensabwicklung bei der Hanauer sammeln dürfen. Hat alles problemlos und unbürokratisch geklappt. Wenn das nur überall so wäre...


    lg. justii

  • :lol:


    Danke für Eure Antworten,


    bei Hr. Kirst werde ich mich zu gegebener Zeit melden


    Sonnige Zeiten


    Tom

    Sonnige Grüße
    Tom1


    7,13 kwp Solon
    2 Sunways NT 4000 WR
    167° Süd
    Dachneigung 36°

  • Da ich mich gerade durch das Bedingungskauderwelsch durchlese, hier mal ein interessanter Blog zum Thema Hanauer:


    http://photovoltaikversicherun…versicherung-die-hanauer/



    Habe mich von rosa auch eines besseren belehren lassen, und das gerne, immerhin möchte man ja nicht immer nur "billig"...


    sondern...Günstig 8)


    Vor allem die Zeitwertregelung finde ich bei den meisten Versicherern mehr als ungünstig, liest sich ja genauso schlecht wie die Herstellergarantien....Abzug wegen Alter usw.


    Sowas ist gar nicht so toll, wenn die Anlage dann nach 10 Jahren wirklich mal hops geht..schließlich gehts dann um die Hälfte der Abnutzung, also 50 % Abzug...das möchte ich nicht tragen müssen.

    Lass die Sonne rein

  • Leistung und Entschädigung SunSafe100


    Bei Totalschaden:
    Die Elektronikversicherung ist eine Neuwertversicherung, d.h. Sie bekommen eine vergleichbare neue Sache entschädigt.


    Es sei denn, die Wiederbeschaffung bzw. -herstellung ist nicht möglich oder unterbleibt. In diesen Fällen erhalten Sie Zeitwertersatz.


    Bei Teilschaden:
    Hier werden die Kosten zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes ersetzt.


    Mitversichert sind Erhöhungen des Schadenaufwandes durch Mehrkosten infolge kurzfristiger Preissteigerungen oder Technologiefortschritt bis zu 130% der Versicherungssumme.


    + Allgefahrendeckung
    + Nutzungsausfallversicherung
    + Kein Blitz- oder Überspannungsschutz notwendig
    + Keine Diebstahlsicherung notwendig
    + Keine Selbstbeteiligung im Schadenfall
    + einfacher Antrag mit wenig Risikofragen


    Exklusiv bei http://www.krist-versicherungsmakler.de/pv-versicherung.htm


    Für die Montagesysteme von Photovoltaikanlagen ist die DIN 1055 relevant, nach der die Wind- und Schneelasten bestimmt werden.
    Diese muss eingehalten werden. Vorteil: In der Versicherungsnehmergemeinschaft befinden sich nur ordnungsgemäß installierte PV-Anlagen. Daraus resultieren weniger Schäden und der günstige Versicherungsbeitrag bleibt stabil.


    Gruß
    Thomas Krist


    ||| Richtig Gut Versichert

  • Zitat von Aha02


    ... immerhin möchte man ja nicht immer nur "billig"...
    sondern...Günstig 8)


    Hallo Aha02,


    wie Du denken die meisten Betreiber von Photovoltaikanlagen, was sich gerade im Schadenfall positiv auswirkt. Es sind oftmals die Deckungserweiterungen, die dem Betreiber zusätzlich zugute kommen. Denn selbst ein kleiner Schaden von 1.000 EUR kann die gesamte Kalkulation einer PV-Anlage kippen lassen.
    Wenn wir über das Angebot der Hanauer reden, so reden wir von einem Standardprodukt, welches wie schon im Photovoltaikversicherung Blog dargestellt, auch nicht so günstig ist wie es scheint. Erst recht nicht, wenn die Leistungen einem direkten Vergleich unterzogen werden.



    Das ist das wohl nichts besonderes ...


    Zitat von Thomas Krist


    justii hat Folgendes geschrieben: .....


    Ein sehr gutes Beispiel. justii hat selber etwas mit der Hanauer zu tun (Vermittler).


    Zitat von Thomas Krist

    Für die Montagesysteme von Photovoltaikanlagen ist die DIN 1055 relevant, nach der die Wind- und Schneelasten bestimmt werden. Diese muss eingehalten werden. Vorteil: In der Versicherungsnehmergemeinschaft befinden sich nur ordnungsgemäß installierte PV-Anlagen. Daraus resultieren weniger Schäden und der günstige Versicherungsbeitrag bleibt stabil.



    Absoluter Quatsch. Eine Auflage kann für den Versicherungsnehmer nie von Vorteil sein.

    Warum wird z. B. auf den Überspannungsschutz (Varistoren) im Wechselrichter verzichtet? Weil Mitbewerber frühzeitig erkannt haben, das diese zu 90 % (geschätzt) standardmäßig verbaut werden und somit die Mindestanforderungen erfüllt sind. Die restlichen 10 % werden einfach in Kauf genommen. Aufgrund des Konkurrenzdrucks ist die Hanauer letztendlich nachgezogen. Soll das jetzt heißen, dass die Beiträge bei Dir steigen werden? Wohl kaum...
    So sehen es andere Photovoltaik Versicherungsgesellschaften auch im Bezug auf DIN 1055. Es wird davon ausgegangen, dass die Mehrzahl aller Photovoltaikanlagen in jüngster Zeit gem. der DIN errichtet werden/wurden.


    Gruß
    rosa

    Spezialanbieter für Photovoltaikversicherungen | rosa-photovoltaik.de |

    Deutschland und Österreich

  • Hallo, als ständiger Leser des Forums möchte ich mich heute auch mal zu Wort melden. Ich beruflich für ein Versicherungsunternehmen tätig, kann Bedingungen lesen und auch verstehen. Ich habe meine PV-Anlage, Hersteller Mitsubishi, Fronius, 12,43 kWp über Krist und Huber bei der Hanauer (SunSafe) versichert. (meine Gesellschaft bietet diese Sparte nicht an) Ich schreibe normalerweise nicht in Foren, da mir dazu einfach die Zeit fehlt.


    Folgendes ärgert mich aber: Aha02 schreibt:

    Zitat

    Da ich mich gerade durch das Bedingungskauderwelsch durchlese, hier mal ein interessanter Blog zum Thema Hanauer:


    Später behauptet Aha02 bei der Hanauer wäre nur der Zeitwert versichert. Entweder hat er die Bedingungen nicht gelesen, oder nicht verstanden. Oder Rosa hat Ihm das ihm das erzählt.


    Rosa macht alle Anbieter schlecht, die er nicht selbst auf seiner Interseite vertreibt, oder vertreiben darf. Auch Makler haben nicht alles im Angebot.


    Zitat Rosa über die R+V:

    Zitat

    Alles in allem hat der Tarif... der R+V Versicherung wenig gute Ansatzpunkte.


    Oder Rosa über Gerling:

    Zitat

    Der Gerling Photovoltaikversicherung ist auch nach Sichtung der zugrunde liegenden Bedingungen nichts außerordentliche positives zu entnehmen.


    Über die SunSafe / Hanauer schreibt Rosa ebenfalls nicht Positives.
    Dies wäre sicherlich anders, wenn Rosa auch einen Versicherer ohne SB anbieten könnte. Da hat wohl einer die Weisheit mit Löffeln gefressen. Der Stil von Rosa ist nicht professionell. Die Firma Krist und Huber hat im Forum noch nie einen Versicherer schlecht geredet. Sicherlich gibt es bei allen Anbietern Kleinigkeiten, die vielleicht bei einem anderen Versicherer etwas besser sind.


    Zum Thema billig:
    Zitat Aha

    Zitat

    ... immerhin möchte man ja nicht immer nur "billig"...
    sondern...Günstig


    Da kann wohl einer nicht rechnen. Der Tarif SunSafe ist nicht billig sondern günstig. Der Beitragssatz ist höher als bei der DBV oder VHV. Aber die Leistungen sind gut und vor allem gibt es keine Selbstbeteiligung.


    Zum Thema Risikofragen.
    Zitat Rosa

    Zitat

    Absoluter Quatsch. Eine Auflage kann für den Versicherungsnehmer nie von Vorteil sein.


    "Absoluter Quatsch" ist schlechter Stil Rosa!


    Bei allen vernünftigen Versicherern gibt es Fragen um die schlechten Risiken auszusortieren. Das ist zwar für denjenigen schlecht der nicht angenommen wird, aber für alle gut die bei diesem Versicherer versichert sind.


    So sind Risikofragen bei Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherungen, KFZ-Versicherungen oder Elektronikversicherungen für Photovoltaikanlagen absolut sinnvoll.
    Denn bei den günstigen Beiträgen zur PV-Versicherung kann auch ein Schaden mit „nur“ 50.000,- Euro einem Versicherer gründlich die Rentabilität in einer Sparte verschlechtern.


    Zu DIN1055
    Mein Fachfirma, welche meine PV-Anlage montiert hat, hat jedenfalls ganz genau gewusst, was die DIN 1055 bedeutet. Die Anlage befindet sich auf meinem Wohnhaus. Mein Haus ist massiv gebaut und lagere kein Stroh etc.. Das ist für die Hanauer ein gutes Risiko, und möchte den guten Service von Krist und Huber auf alle Fälle weiterempfehlen. Also Leute, nicht alles durch die "Rosa"-brille sehen.


    Ich wünsche allen sonnige Tage, denn ich fahre jetzt in den Urlaub.


    Mit freundlichen Grüßen
    M. Hager

    Der Tag wird kommen, der Wind wird drehen

  • Zitat von max.hager4


    Rosa macht alle Anbieter schlecht, die er nicht selbst auf seiner Interseite vertreibt, oder vertreiben darf. Auch Makler haben nicht alles im Angebot.


    Das ist schlichtweg nicht korrekt. Wenn etwas gut ist wird es auch gesagt. Übrigens es besteht eine Anbindung zur Hanauer und ich könnte diese von heute auf morgen anbieten, was ich aus besagten Gründen nicht mache. Gleiches gilt im übrigen auch für andere Anbieter von Photovoltaikversicherungen.


    Zitat von max.hager4


    Zitat Rosa über die R+V:


    Oder Rosa über Gerling:

    .


    Sehr sachlich deine Aussage - die Positiven hast Du nicht sehen wollen, oder?


    Andere Zitate von mir zur R&V
    ... Positiv zu erwähnen ist die Baudeckung, Dachschäden und die erweiterte Deckung außerhalb des Installationsortes.


    Andere Zitate zur Hanauer:
    Kein Entscheidungskriterium, aber dennoch positiv zu bewerten ist die Preisdifferenz-Versicherung von 130 % und die 0,- EUR SB für Anlagen bis 50.000 EUR.


    Zitat von max.hager4


    Über die SunSafe / Hanauer schreibt Rosa ebenfalls nicht Positives.
    Dies wäre sicherlich anders, wenn Rosa auch einen Versicherer ohne SB anbieten könnte.


    Siehe oben. Zudem: Warum sollte etwas schön geredet werden, wenn es nicht schön ist. Gibt es positive Punkte, so werden diese genauso wie die Negativen genannt. Wir sind hier nicht in einem Verkaufs- oder Werbeforum sondern in einem Forum, in dem es darum geht anderen zu helfen.


    Zitat von max.hager4


    Zum Thema billig:
    Zitat Aha


    Da kann wohl einer nicht rechnen. Der Tarif SunSafe ist nicht billig sondern günstig. Der Beitragssatz ist höher als bei der DBV oder VHV. Aber die Leistungen sind gut und vor allem gibt es keine Selbstbeteiligung.


    Siehe dazu vorangegangenen Post von mir und schau Dir die Leistungen mal wirklich im Detail an (z. B. Hanauer vs. VHV).


    Zitat von max.hager4


    Zu DIN1055
    Mein Fachfirma, welche meine PV-Anlage montiert hat, hat jedenfalls ganz genau gewusst, was die DIN 1055 bedeutet. Die Anlage befindet sich auf meinem Wohnhaus. Mein Haus ist massiv gebaut und lagere kein Stroh etc..


    Schön, Fachfirmen kennen alle die DIN 1055 und sollten diese wohl auch anwenden. Daher verzichten einige Versicherer ja auch auf die DIN 1055. Sie würden nicht verzichten, wenn das Risiko nicht kalkulierbar wäre.


    Zitat von max.hager4


    Ich wünsche allen sonnige Tage, denn ich fahre jetzt in den Urlaub.


    Einen schönen Urlaub


    Gruß
    rosa

    Spezialanbieter für Photovoltaikversicherungen | rosa-photovoltaik.de |

    Deutschland und Österreich

  • Zitat von max.hager4

    Rosa macht alle Anbieter schlecht, die er nicht selbst auf seiner Interseite vertreibt, oder vertreiben darf. Auch Makler haben nicht alles im Angebot.


    M. Hager


    Haben Sie nicht? Gut, zugegeben....Makler vertreiben weder HUK, noch WGV, noch BGV....sonst alles...


    aber mit Sinn...bzw. nach Bedarf des Kunden...
    und z.B. wichtig: Versicherung der Anlage VOR Anschluss und Einspeisung EVU (Selbtmontierer, die ein paar Tage brauchen, haben bestimmt jeden Tag Angst vor Hagel bei den meisten Versicherern mit STANDARD-ANGEBOTEN)


    Ist allerdings bei Condor so...was z.B. wichtig ist.


    Verstehe auch nicht, warum die Voralberger/Oberöstererreicher/Niederösterreicher zwar mit vielen Produkten in Deutschland vertreten ist...und doch die meisten Makler diese NICHT benutzen. Kann es sein, das diese Bedingungen lesen müssen im Auftrag des Kunden? Es ist nicht immer der Preis, der entscheidet.
    Es geht auch oft um Leistungen...wenn nicht gar IMMER. Und bei etwa gleichpreisigen Produkten (habe heute mal ein 120.000 € Anlage durchgerechnet, da sind fast alle preisgleich) nehme ich lieber das Angebot mit den besseren Bedingungen.


    Und das war nunmal...nicht die Hanauer


    8)

    Lass die Sonne rein