70%-Regelung oder Netzmanagement - Verluste bei 70%-Kappung?

  • wie hoch berechnet der Solateur denn in deinem Fall die Verluste?

    ich vermute aber daß er überhaupt nichts gerechnet hat sondern daß das nur so dahingesagt ist.

  • Grundsätzlich schon. Ich bin nur etwas verunsichert, da der Solateur von 70% abgeraten und zum RSE rät, da die Verluste sonst zu groß wären.

    die Verluste des Solateurs könnten da eine Rolle spielen.

    eine Anlage welche nur bis 70% belastet wird hält einfach länger da die thermische Belastung durch den Strom dann nur noch halb so groß ist

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Hallo Corvus,

    die Frage die zuerst zu klären wäre wie oft Du mehr als 11,9 kW liefern kannst?

    Die 17 kW deiner Anlage werden bei Dir selten zur Verfügung stehen wenn sich die Panele auf 2 Himmelsrichtungen verteilen.


    Zu klären wäre auch dein Grundbedarf und deine Bereitschaft Verbraucher nur einzuschalten wenn ausreichend kW zur Verfügung stehen.


    Bei der Größe deiner Anlage verlierst Du in € einiges mehr als ich mit meiner 3,9kW Anlage durch die Drosselung.


    Es stellt sich auch die Frage was eine 70%-Weich kostet. Manchmal sind es nur 50€ wenn es nur einen So-Messer braucht.

    Lass Dir von deinem Solateur sagen was 70%-Hart und 70%-Weich kosten für deine Anlage.


    Ist Dir klar das deine Anlage obwohl evtl. auf 70% der kWp gedrosselt wird lt. Erfahrungswerten das nur 3-5% weniger der kWh pro Jahr bringt?


    Meine Anlage obwohl alles ziemlich genau nach Süden ausgerichtet ist fährt von Nov bis Febr selbst an wolkenlosen Tagen nicht in die 70% Grenze.


    Die 350€ sind nicht viel im Vergleich zu deiner Investion, trotzdem würde ich mir mal den Verlauf deiner kW über einen Sonnentag im Sommer und Winter mal anschauen.

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • eine Anlage welche nur bis 70% belastet wird hält einfach länger da die thermische Belastung durch den Strom dann nur noch halb so groß ist

    Im Fall der PV Anlage stimmt das eher nicht. Ein 7 kVA Wechselrichter an 9,5 kWp Modulleistung läuft ja länger auf Volllast als ein 10 kVA Gerät.

    Eine 70% Begrenzung wirkt höchstens bei verschmutzten Modulen Lebensdauer verlängernd wenn der Wechselrichter die Stringspannung so weit hochfährt, das evtl. durchgeschaltete Dioden wieder sperren.

  • Grundsätzlich schon. Ich bin nur etwas verunsichert, da der Solateur von 70% abgeraten und zum RSE rät, da die Verluste sonst zu groß wären.

    Vielleicht solltest du das Angebot hier einfach mal vorstellen.

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass hier noch ganz andere Dinge nicht stimmen.

    Das Angebots Formular findest Du hier :

    Angebote

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Das Angebot ist bereits eingestellt und hier im Forum diskutiert worden Angebot


    Hier nochmalmal die Grunddaten:


    1. Angebot:

    54 Module IBC MonoSol 315 VL5 mit einem SMA Tripower 15000TL-30WR


    Anlage hätte gesamt 17,01 kWp für 1075€/kWp.


    Verstringung 2x13 und 2x14


    2. Angebot:

    55 Module IBC MonoSol 315 VL 5 mit 2 x Kostal Plenticore Plus (1x10 und 1x5.5)


    Anlage hätte dann 17,33 kWp für 1090€/kWp.


    Verstringung 1x17 und 1x18 auf den 10er und 1x10 und 1x10 auf den 5.5er

  • Ich habe zufällig eine sehr ähnliche Anlage mit 19,8 kWp.

    Halb und halb nach südwest und nordost ausgerichtet und mit 15% Dachneigung.


    Ich habs nach 70% weich ausgelegt.

    Meiner Meinung nach ist die Kappung bei derartigen Bedingungen fast nicht nachweisbar (Standort NRW). Ich merke zwar im Frühsommer oder Sommer ein paar mal die Begenzung, aber das ist SO wenig, dass ich mich wundern würde wenn ich überhaupt 1-2% abregelung bekommen würde.


    Wenn du den RSE quasi kostenfrei bekommen kannst, dann machs ruhig, aber sobald du dafür deutlich Geld latzen müsstest lohnt sich das meiner Meinung nach nicht.