Mitmachen: Netzentwicklungsplan (NEP)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    Die Energiewende ist beschlossen. Deutschland steigt ein in das Zeitalter regenerativer Energien. Bis 2050 sollen sie den größten Teil der nationalen Energieversorgung sicherstellen. Die Übertragungsnetze bilden das Rückgrat der Energieinfrastruktur, die diesen Wandel erst ermöglicht. http://www.netzentwicklungsplan.de/


    Das Konsultationsformular ermöglicht es Ihnen eine oder mehrere Stellungnahmen zum Netzentwicklungsplan abzugeben. Sie können das Formular unter folgendem Link aufrufen http://www.netzentwicklungsplan.de/content/konsultation-2012


    Gruß Elektron

  • Der Plan und die Seite ist seit gestern online und es gibt es 31 registrierte User. So viel Desinteresse hätte ich nicht erwartet....

    24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
    www.sonnenertrag.eu

  • Ich hoffe doch, dass die die wirklich qualifiziert sind, sich mit einbringen! Da finde ich 31 Anmeldungen schon viel!
    Man sollte immer vor allem wissen, was man nicht kann!

  • Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, dass sich da nur wenige qualifizierte einbringen. Ich hab's auf jeden Fall auch getan, auch wenn ich wenig qualifiziert bin ;)


    Aber mal darauf hinzuweisen, dass - soweit ich das in den Massen Papier (bzw. PDF-Seiten) - überblicken konnte, der Plan von der Prämisse ausgeht, das Strom zentral und bevorzugt Offshore produziert und dann über lange Leitungswege nach Bayern und BW transportiert wird. Daran verdienen sowohl die ÜNB, die den Plan entwickelt haben, als auch die G4, die das notwendige Kapital für die WKAs haben, primstens.


    Es wird also so getan, als gäbe es nur diese eine Wendemöglichkeit. Auf den Gedanken, dezentrale Energieerzeugung z.B. über BHKW oder eben PV mit Pufferspeichern in den Hände einer Vielzahl regionaler Betreibergesellschaften zu entwickeln, kommt dieser Plan erst gar nicht.


    Also werden auf "teufel komm raus" Hochspannungsleitungen gegen den Willen der Trassenanlieger durchgesetzt.


    Wenn man sich da jetzt nicht in großer Zahl einbringt und auf diesen Grundlagenfehler hinweist, ist der Zug - der schon längst rollt - endgültig abgefahren.

    24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
    www.sonnenertrag.eu

  • Über 100 kluge Köpfe verschiedenster Disziplinen


    Dann könnte zB cb.e auch in diesem Forum einen Thread dafür aufmachen oder ein Forum speziell dafür einrichten?
    Dann würde ich in diesem Forum fragen, warum in den Netzszenarien (fachgebietübergreifend) Gaspipelines nicht mit einbezogen werden???

  • Zitat von michael091963


    Wenn man sich da jetzt nicht in großer Zahl einbringt und auf diesen Grundlagenfehler hinweist, ist der Zug - der schon längst rollt - endgültig abgefahren.


    Wenn`s nicht schon zu spät ist, denn der von den ÜNB erstellte 1. Entwurf wird ja auch vom Ersteller desselben (ÜNB) anhand der eingegangenen Stellungnahmen überarbeitet. Ob überhaupt und wenn ja wie diese Stellungnahmen in den 2. Entwurf einfliessen ist alleine Sache der ÜNB und die haben ja schon klar gemacht, wie sie sich das vorstellen, du hast es ja schon geschrieben:

    Zitat von michael091963


    soweit ich das in den Massen Papier (bzw. PDF-Seiten) - überblicken konnte, der Plan von der Prämisse ausgeht, das Strom zentral und bevorzugt Offshore produziert und dann über lange Leitungswege nach Bayern und BW transportiert wird. Daran verdienen sowohl die ÜNB, die den Plan entwickelt haben, als auch die G4, die das notwendige Kapital für die WKAs haben, primstens.


    Ich persönlich denke, daß ein Mix aus WKA und PV, sinnvoll ergänzt durch alle anderen EE`s (und wo unbedingt nötig eben durch Gaskraftwerke zur Abdeckung von Spitzenlasten), die beste Lösung wäre. Dieser Mix darf aber nicht auf Bundesebene erstellt werden (Also z.B. Wind in Niedersachsen und als Ergänzung PV in Bayern mit dazwischenliegenden Stromtrassen), sondern muss in kleinere Bereiche aufgeteilt werden, in denen dann alle EE`s verfügbar gemacht werden müssen. In der Praxis sähe das dann so aus, daß z.B. im Landkreis Friesland nicht nur WKA gebaut werden, sondern zusätzlich ausreichend PV, obwohl vlt. dort die zu erwartenden PV-Erträge wesentlich geringer sind als z.B. im Kreis Erding in Bayern. Im Gegenzug müsste dann im Kreis Erding natürlich die schon reichlich vorhandene PV sinnvoll durch WKA ergänzt werden.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von baernibaer


    .....warum in den Netzszenarien (fachgebietübergreifend) Gaspipelines nicht mit einbezogen werden???


    Meld dich an und frag genau das.


    Aber versuch dich bitte allgemeinverständlich auszudrücken, nicht daß dein Beitrag in die Tonne fliegt, weil keiner kapiert, was du meinst. 8)
    Spass beiseite, ich werd` da auch einen kleinen Beitrag formulieren und mich beteiligen, obwohl ich kaum Hoffnung habe, daß der was ändern wird. Andererseits kann`s nicht schaden und ich brauch mir später nicht vorzuwerfen (lassen?) ich hätte nix unternommen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Meld dich an und frag genau das.


    Aber versuch dich bitte allgemeinverständlich auszudrücken, nicht daß dein Beitrag in die Tonne fliegt, weil keiner kapiert, was du meinst. 8)
    Spass beiseite, ich werd` da auch einen kleinen Beitrag formulieren und mich beteiligen, obwohl ich kaum Hoffnung habe, daß der was ändern wird. Andererseits kann`s nicht schaden und ich brauch mir später nicht vorzuwerfen (lassen?) ich hätte nix unternommen.


    sonst "Deutschkurs', oder was?
    ( http://www.zeit.de/politik/aus…et-sicherheit-niederlande )

  • Zitat von smoker59

    Spass beiseite, ich werd` da auch einen kleinen Beitrag formulieren und mich beteiligen, obwohl ich kaum Hoffnung habe, daß der was ändern wird. Andererseits kann`s nicht schaden und ich brauch mir später nicht vorzuwerfen (lassen?) ich hätte nix unternommen.


    genau so!


    Wenn eine genügend große Zahl entsprechender Stellungnahmen eingeht, wird man die auch nicht so einfach als "abwegige Einzelmeinung" unter den Tisch kehren können.

    24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
    www.sonnenertrag.eu