E-bikes, Pedelecs, Elektrofahrräder

  • Gut aussehende und geschmeidige Pedelecs bei denen man das Produkt und nicht zu viel für den Namen bezahlt.
    Was sind eure Favoriten, Tips, Informationen...


    Mein aktueller Favorit ist das Cube EPO (2000-2500€)
    http://www.cube.eu/pedelec/





    Würde mich über einen kleinen Wissensabgleich freuen!
    beste Grüße
    BzSzF


    edit - das pedelec von smart für 2850€ und gleichzeitig eine gute pedelec/ebike website.
    Die Namensfindung für die elektrisch unterstützten Fahrräder ist noch nicht so recht abgeschlossen.


    http://www.e-bikeinfo.de/e-bike-news/smart-e-bike-kommt-1204

  • ok ich hab hier mal eine Zusammenstellung der Nachichtenseiten rund ums pedelec/ebike je mit einem guten Artikel


    elektrobike-online mit dem copenhagen wheel (MIT Entwicklung), dass aus jedem Fahrrad ein ebike machen kann
    http://www.elektrobike-online.…ch-sein.589603.410636.htm


    ebike-news mit dem solarworld bike - Produktvielfallt wird bei Frank eben groß geschrieben
    http://www.ebike-news.de/solar…-sun-e-motion-heraus/1103


    e-bikeinfo mit dem Bosch Antrieb
    http://www.e-bikeinfo.de/e-bik…bosch-e-bike-antriebe2012


    electricbikee mit leonardo dicaprio auf einem stromer
    http://www.electricbikee.com/l…dicaprio-rides-a-stromer/


    p.s. stromer sind auch echt nice - http://www.stromer.ch/

  • Bin neulich mal kurz das Scott E-Sub 20 gefahren. Sieht gut aus, hat nen Boschmotor am Tretlager, also womöglich Leistungsvorteil an steilen Bergen gegenüber nem Motor im Hinterrad und fährt sich echt super, Bremsen auch klasse. Preis liegt bei 2000 Euro.
    Werd demnächst mal ne größere Tour mit dem zum Testen fahren, evtl mit nem 6000 Euro Rennrad zusammen, dann kann ich berichten ob man mit dem mithalten kann, wie es sich an Bergen verhält und wie lang der Akku hält.
    Aber wie gesagt, war nach ner kurzen Runde schon begeistert.

  • Sind die Dinger mittlerweile denn wirklich sicher? Man hört jedenfalls ständig etwas von explodierten Akkus. Und wenn man das im Hinterkopf behält, lohnt sich denn wirklich auf einen günstigen zu setzen, und zu versuchen jedes Quentchen Preis/Leistung rauszuquetschen, wenn das Teil einem dann potentiell um die Ohren fliegen kann? Dann doch besser auf ein Markenprodukt setzen?

  • Also ich hab noch nichts von explodierenden Pedelecakkus gehört. Was aber wohl ein Problem war und evtl auch noch ist, ist die Rahmenstabilität bei Einrohrrahmen von Pedelecs mit Frontmotor. Manche Rahmen waren dieser starken Belastung wohl nicht gewachsen und sind gebrochen.

  • Ich habe mir vor kurzen ein E-Scooter gekauft.
    1000Watt Motor 3x12V 15Ah BleiAKKU
    - Reichweite getestet per myTrack 28,3km (kam die Ladeanzeige)
    - Höchstgeschwindigkeit 34,7km/h (Berg Ritzelsatz) bis 60km/h möglich
    - Höhenunterschied 17m


    Ladestation habe ich mir selbst gebaut.


    Also ich find es super und nenne es: "Ohne Anstrengung" Ideal hier bei uns in der Dübener Heide.

  • @ Solarralle - Eigentlich ein witziges Teil aber ich möchte auch treten können wenn ich das Gefühl habe nach der Arbeit (Schreibtischtäter) etwas Bewegung zu brauchen.


    Habe gerade einen Artikel über "Fahrradautobahnen" gelesen. Speziel für schnelles Vorankommen
    und längere Arbeitswege. In Holland (wo auch sonst) sind diese schon zum Teil etabliert.


    http://www.ebike-news.de/bald-…tobahnen-fur-e-bikes/1569


    ...nach Schätzungen des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) sind momentan 900.000 E-Bike in Deutschland unterwegs...
    Ob die Merkel vielleicht 1 Million E-Bikes meinte,als sie ihre Wunschvorstellung zur
    Elektromobilität 2020 vorstellte? ;)

  • Hallo, aber auch auf Fahrradwegen kann es zu Staus kommen,
    zumindest habe ich das mal als ich in Kopenhagen war mitbekommen, weiß allerdings nicht ob das öfter passiert.


    Die Radautobahn im Ruhrgebiet ist glaub ich aber auch schon ein Jahr im Gespräch, meine damals ist es das erste mal in der Heimat in der Zeitung aufgetaucht, die meisten Pedelecs habe ich bis jetzt übrigens in Stuttgart gesehen, bei dem Verkehr und den Anstiegen aber auch kein Wunder, ich werde hier in Reutlingen meine 2 km definitiv erstmal noch ohne E-Antrieb fahren auf der Strecke lohnt es einfach nicht.


    Was mich im Moment stört ist das man mit einem S-Pedelec nicht umschalten kann und dann auch auf Radwegen fahren darf, man könnte ja das so machen das die Umschaltzeitpunkt 5 min oder so festgehalten wird, damit die Polizei das auch leicht überprüfen kann, aber die aktuellen Regelungen finde ich doch etwas unpraktisch, ich fahre hier auf der Straße zwischen 28 - 40 km/h auf reinem Fahrradweg 25 - 28 km/h und auf gemischten Wegen <= 20 km/h, warum sollte man das mit einem S-Pedelec nicht auch dürfen, man würde es dann ja nur länger durchhalten.


    Gruß aus dem Ländle