Netzanschlussbegehren

  • Ich habe einige Fragen zum EEG:
    Ich habe bereits eine PV-Anlage mit 29,44 kWp am 1.12.2009 in Betrieb genommen.
    Im September 2011 hat mein Elektriker bei der EON Bayern einen Netzverträglichkeitsprüfung für zusätzliche 45 kWp auf dem gleichen Grundstück beantragt (keine genaueren Angaben zur Anlage). Die Einspeisezusage (privates Kabel zum Trafo) habe ich im September 2011 mit Gültigkeit bis zum 28.02.2012 erhalten. Ende Januar 2012 habe ich einen schriftlichen Antrag zur Verlängerung dieser Einspeisezusage gestellt. Ein EON-Mitarbeiter hat mich dann Anfang Februar 2012 angerufen und mir mitgeteilt, dass er die Einspeisezusage bis zum 28.05.2012 verlängert.

    1. Habe ich ein Anschlussbegehren, das die Einspeisevergütung von Anfang 2012 rechtfertigt ?
    2. Welche Einspeisevergütung bekomme ich, wenn die Module mit Wechselrichter bis zum 28.05.2012 montiert habe,
    das private Kabel zum Trafo aber noch nicht ?
    3. Welche Einspeisevergütung bekomme ich, wenn die Module mit Wechselrichter und privatem Kabel bis zum 28.05.2012 montiert habe, EON aber das private Kabel zum Trafo aber noch nicht angeschlossen bzw. den Zähler noch nicht gesetzt hat ?
    4. Kann ich die Einspeisezusage noch mal verlängern lassen bis zum 30.06.2012, ohne dass ich den Anspruch auf die Einspeisevergütung von Anfang 2012 verliere ?
    5. Muss ich für die bestehende Anlage 29,44 kW durch die neue Anlage auch ein Einspeisemanagement installieren, oder kann diese bleiben wie sie ist ?

    Vielen Dank im Voraus



  • Hallo berni
    Entschuldige,dass ich grinsen musste beim Lesn Deiner Fragen.
    Hast Du die Brocken jetzt endlich bestellt ? Ich gehe davon aus, dass die IB der fertigen Anlage nach deem 01.06.2012 liegt.
    Da es die Spässchen mit der "Photo-Ib unter Zeugen" nicht mehr gibt, ist der IB-Termin derTag der Fertigstellung. Dieser Tag bestimmt die Vergütung.
    Frage der Absteuerung:
    Meine Meinung: GLeiches Grundstück, daher bei Netzstabilisierung BEIDE Anlagen steuern.Regelung:Der Erbauer der neuen Anlage zahlt dem Betreiber der bestehenden Altanlage die Ertüchtigung.


    Wünsche trotzdem schönen Feiertag !1